Sonntagszeilen – Ein Viertel zu viel

Ihr Lieben, es wird mal wieder Zeit für frische Sonntagszeilen, nachdem sie letzte Woche aussetzen mussten. Wie ich den heutigen Beitrag beginnen soll, weiß ich leider nicht wirklich, deswegen lassen wir die Einleitung heute doch einmal weg und fangen direkt mit dem Leseupdate an. Viel Spaß mit dem Beitrag!

Leseupdate

Einige haben in den letzten Tagen ja viel Zeit fürs Lesen übrig, bei mir ist es jedoch relativ normal, denn ich arbeite ganz normal weiter. Lediglich der Arbeitsplatz – ich bin seit letzter Woche offiziell im Homeoffice – hat sich bei mir verändert, aber die Zeiten sind dieselben. Meine Pause habe ich bei der Arbeit zum Teil mit Lesen verbracht, was nun komplett wegfällt, da ich mit meinem Liebsten frisch koche oder mit dem Hund spazieren gehe. Es fühlt sich also schon beinahe so an, als würde ich gerade weniger lesen als normalerweise.

Aber hey, ich habe in den letzten zwei Wochen trotzdem ein Buch beenden können: Izara: Das ewige Feuer von Julia Dippel. Und liebe Leute, dieses Buch hat mich richtig begeistern können und ich bin unglaublich gespannt auf die Fortsetzungen. Ob ich mir Band zwei als Ausnahme gönne, weiß ich momentan aber noch nicht. Vielleicht höre ich den zweiten Teil lieber als Hörbuch. Aber argh, ich bin echt im Zwiespalt, weil ich den SuB ja eigentlich verkleinern wollte und mich neuen Hörbüchern zu widmen, hilft da leider nicht sonderlich. Ich warte also weiter ab und schreibe in der Zwischenzeit die Rezension.

Sarah J. Maas – Crescent City: House of Earth and Blood

crescent city sarah maas

Ruhn Danaan leaned against one of the marble pillars of the inner sanctum of Luna’s Temple and waited for his sister to arrive.

— S. 231

Die Vorfreude auf House of Earth and Blood von Sarah J. Maas war enorm. Ich habe so lange auf den Erscheinungstermin hingefiebert und muss sagen, dass ich mittlerweile doch ziemlich enttäuscht bin. Das Worldbuilding und die ersten einhundertsechzig Seiten waren eine einzige Katastrophe und ich habe keine Erklärung, wie Sarah J. Maas das verzapft hat. Es war die reinste Informationsflut und Spaß hatte ich praktisch keinen.

Jetzt habe ich mehr als ein Viertel des Buches gelesen und komme langsam an den Punkt, an dem mich die Geschichte fesselt und ich wissen möchte, was als Nächstes passiert. Aber liebe Sarah, ein ganzes Viertel – bei diesem Schinken als zweihundert Seiten – um mich als Leser abzuholen? Das kannst du doch besser! Ich bin nun jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und bin motivierter in House of Earth and Blood zu lesen als noch vor wenigen Tagen. Drückt mir doch bitte alle einmal die Daumen, dass es jetzt weiterhin spannend bleibt.

Janika Zeilenwanderer Signatur

4 comments
11 likes
Letzter Post: Herzensbücher #24:
Sarah Alderson – Lass mich nicht los
Nächster Post: März Wrap Up

Related posts

Comments

  • Zeilentänzerin

    März 27, 2020 at 13:27
    Antworten

    Hey Janika, schade, dass dich das Buch erst nach 200 Seiten fesseln konnte - aber - besser als nie. Und da es ja noch weitere 600 Seiten für dich bereithält, kann es ja nur noch besser werden. Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      April 5, 2020 at 9:04
      Antworten

      Hallo meine Liebe, ja, es ist echt schade. Vor allem da nach den knapp 200 Seiten nochmal eine ordentliche Flaute kam und ich mittlerweile sagen kann, dass mich das Buch letztlich erst nach 370 Seiten fesseln konnte. Und selbst jetzt gibt es einfach so viele Sachen, die mich stören. Ich […] Read MoreHallo meine Liebe, ja, es ist echt schade. Vor allem da nach den knapp 200 Seiten nochmal eine ordentliche Flaute kam und ich mittlerweile sagen kann, dass mich das Buch letztlich erst nach 370 Seiten fesseln konnte. Und selbst jetzt gibt es einfach so viele Sachen, die mich stören. Ich bin einfach froh, wenn ich durch bin mit dem Buch :( Alles Liebe. Janika Read Less

  • Lisa

    März 23, 2020 at 21:23
    Antworten

    Hey Janika, es ist schon verrückt! Von Sarah J. Maas hört man echt zwei Meinungen.... ich denke bei mir ist es erstmal weiter nach hinten auf der Lesekiste gerutscht...schade wo ToG doch zu meinen liebsten Reihen gehört. High Fantasy steht und fällt einfach mit der erschaffenen Welt... LG Lisa

    • Janika
      to Lisa

      März 24, 2020 at 9:27
      Antworten

      Liebe Lisa, ja, es ist wirklich verrückt und ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Ich war bisher riesiger Fan von der Autorin und mochte wirklich jede einzelne Geschichte. Aber »Crescent City« ist da irgendwie echt ein Sonderfall. Schade. Alles Liebe. Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier