Audrey Coulthurst – Eine Krone aus
Feuer und Sternen

Ein Buch, das gerade ziem­lich im Ge­spräch ist und um das ich na­tür­lich auch nicht drum­rum­kommen kann, ist Eine Krone aus Feuer und Sternen. Ich meine, der Klappen­text ver­spricht eini­ges und das Cover ist ein abso­luter Traum. Da kann man ja nur neu­gie­rig werden. Und so las ich den Roman in den letz­ten Wochen, wieder ein­mal mit der lieben Yvonne. Heute er­fahrt ihr meine Mei­nung zu dem Buch. Viel Spaß mit dieser Buch­be­sprechung.

Kurzbeschreibung

Dennaleia ist seit ihrer Kind­heit dem Prin­zen Thand­ili­mon ver­spro­chen. Nun wird es Zeit in sein König­reich zu zie­hen und ihm zu begeg­nen. Dennas Frei­heit und Willen werden da­bei voll­kommen über­gan­gen. Doch ihr größ­tes Problem ist ihre Feuer­magie, die im ganzen Land ver­bo­ten und die sie ver­heim­li­chen muss … Thandi­li­mons Schwes­ter Ama­ran­thine kämpft eben­falls mit ihrer Posi­tion. Als Prin­zessin sollte sie schon längst ver­hei­ratet sind und als Adels­dame am Hof re­gie­ren. Doch es zieht sie eher auf die Rü­cken der Pfer­de und auf heim­li­che Aus­flüge in der Stadt. Denna und Mara lernen sich kennen und merken, dass sie mehr ver­bin­det als sie zunächst denken …

eine krone aus feuer und sternen

Meinung

Dieser Reihenauftakt – ich glaube, es werden zwei Bän­de – hat viel Po­ten­zial. Po­ten­zial, was in der Fortsetzung hoffent­lich ein noch mehr ge­nutzt wird. Alles in allem hat mir Eine Krone aus Feuer und Sternen gut ge­fallen. Das lag vor allem an den zwei voll­kommen unter­schied­li­chen Haupt­fi­gu­ren. Denna und Mara sind wie Tag und Nacht, die auf­einan­der treffen. Eine wasch­ech­te Prin­zessin trifft auf eine wilde, junge Frau mit star­ken Willen. Am An­fang mögen sie sich nicht be­sonders, aber ihre Cha­rak­tere ent­wickeln sich wun­der­bar weiter. Diese Wand­lung zu lesen macht viel Spaß.

Die Vorhersehbarkeit & Abwesenheit von Nebenfiguren

Vorhersehbare Ge­schich­ten sind im Prinzip ja gar nicht schlimm. In den meisten Liebes­ro­manen ist bei­spiels­wei­se sehr schnell klar, mit wem die Haupt­fi­gur am Ende des Ro­mans ihr Happy End findet. Es kommt ein­fach auf eine ge­lunge­ne Um­setzung an und in meinen Augen hätte Eine Krone aus Feuer und Sternen da ein bisschen mehr Fein­schliff ver­tra­gen können. Ohne ge­nauer auf die De­tails ein­zu­gehen, kann ich sagen, dass mir nach etwa fünf­zig Seiten klar war, wie dieser Roman endet und das fand ich sehr schade.

eine krone aus feuer und sternen audrey coulthurst

Eben­falls schade fand ich die Un­wich­tig­keit von Ne­ben­fi­guren. Eine Krone aus Feuer und Sternen hat seinen Fo­kus auf die beiden starken Figu­ren Denna und Mara gelegt. Wie sie mit ihren Proble­men zu kämpfen haben, wie sie sie be­wäl­tigen und wie ihre Ge­fühls­welt aus­sieht. Das alles wurde auch sehr schön dar­ge­stellt, aber für meinen Ge­schmack war es ein­fach etwas zu viel Mara und Denna. Sämt­li­che Ne­ben­figu­ren sind un­wich­tig und kon­tur­los ge­blie­ben. Was dies auch zeigt ist die feh­len­de Trauer der bei­den Prota­gonis­tinnen, wenn beste Freunde oder enge Fa­mi­lien­mit­glie­der sterben. Es wird über­haupt nicht ge­trau­ert, sondern nur an sich selbst und die an­dere Haupt­figur gedacht. Der All­tag geht ganz normal weiter. In meinen Augen eine ziemlich große Schwä­che des Romans, da die Glaub­würdig­keit sinkt.

Der Schreibstil

Audrey Coult­hurst war für mich ein neuer Name. Ich habe keines ihrer Bücher ge­le­sen, war aber sehr an­ge­tan von ihrem Schreib­stil. Dieser liest sich an­ge­nehm und leicht. Sie be­schreibt die Innen­welt der Cha­rak­tere sehr an­schau­lich, so­dass man als Leser genau weiß, was Denna und Mara er­reichen wollen, was sie empfin­den und was ihre Ängs­te sind. Außer­dem wird ein inte­ressan­tes Setting be­schrie­ben, zu dem ich gerne mehr er­fahren hätte. Hier setze ich sehr auf die Fort­setzung. Audrey Coult­hurst lockt mit Feen­wesen, Drachen und unter­schied­li­chen Klima­zonen. Diese würde ich im nächsten Band gerne selbst be­su­chen und mir ein Bild von ihnen machen. Fanta­sie besitzt die Autorin näm­lich allemal und sie kann diese bild­gewal­tig zu Papier bringen.

eine krone aus feuer und sternen rezension

Es dümpelt vor sich hin …

Ja, die Handlung dümpelt mit­unter wirk­lich vor sich hin. Oft­mals wusste ich nicht, wo­rauf der Roman mit all seinen Ne­ben­hand­lun­gen hinaus­will. Einer­seits geht es in Eine Krone aus Flammen und Sternen um die Frei­heit und den Willen der beiden Mä­dels. Dass sie sich nicht einem Sys­tem unter­ord­nen müssen, das sie nicht unter­stützen. Aber dann geht es auch um Magie und Re­bell­ion und die vielen ver­schie­de­nen König­rei­che. Aspekte, die ich spannend finde und zu denen ich gerne mehr er­fah­ren hätte. Audrey Coult­hurst setzt den Fokus in diesem Roman auf die bei­den Haupt­figuren und lässt bei den übrigen Themen Luft nach oben. Hier freue ich mich auf eine mög­li­che Fort­setzung, in der andere The­men mehr im Vor­der­grund stehen. Eine Krone aus Feuer und Sternen hat auf jeden Fall Poten­zial und sorgt mit Atten­tä­tern und über­ra­schen­den Morden immer wieder für viel Spannung.

Ein schöner Roman, dessen Fortsetzung bestimmt noch besser wird, da »Eine Krone aus Feuer und Sternen« definitiv Luft nach oben hat. Es werden viele interessante Themen angesprochen, zu denen ich mir mehr Informationen gewünscht hätte. Besonders gelungen ist die Charakterentwicklung.

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: Eine Krone aus Feuer und Sternen von Audres Coulthurst, übersetzt von Katja Hald – cbt – 2018 – 448 Seiten – € 13,00 [D]

– Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den cbt Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares –

Bewertung

Mara und Denna entführen Leser in eine schöne Welt voller Magie. Ich wünschte, sie hätten uns noch mehr an der Magie teilhaben lassen. Vielleicht ja in Band zwei!

— Janika
6 comments
10 likes
Letzter Post: Irland im April – Part III:
Ein Regentag im County Dublin
Nächster Post: Literarische Weltreise 2018
Juli bis September

Related posts

Comments

  • Ida

    September 26, 2018 at 18:42
    Antworten

    So eine tolle Rezension, liebste Janika! Und wieder einmal muss ich dir sagen, wie großartig ich die Aufmachung deiner Beiträge finde! Bilder, Anordnung, Zwischentitel - da ist nix durcheinander und macht einfach nur Spaß zu lesen!

    • Janika
      to Ida

      September 26, 2018 at 18:56
      Antworten

      Liebe Ida, ach, du bist so eine Liebe. Vielen Dank für deine Worte! Alles Liebe, Janika

  • Elizzy

    September 26, 2018 at 10:57
    Antworten

    Hallo liebste Janika, welch eine tolle Rezension und welch kuriose Namen :D schade nur konnte dich das Buch nicht ganz packen, ich hoffe das Band 2 dies wieder wett machen kann! Ich mag ja zu vorhersehbare Geschichten auch nicht... das nimmt einem den ganzen Lesespass weg! Wünsche dir einen tollen Mittwoch […] Read MoreHallo liebste Janika, welch eine tolle Rezension und welch kuriose Namen :D schade nur konnte dich das Buch nicht ganz packen, ich hoffe das Band 2 dies wieder wett machen kann! Ich mag ja zu vorhersehbare Geschichten auch nicht... das nimmt einem den ganzen Lesespass weg! Wünsche dir einen tollen Mittwoch Read Less

    • Janika
      to Elizzy

      September 26, 2018 at 18:55
      Antworten

      Liebe Elizzy, ja, die Namen sind wirklich sehr speziell... Ich musste sie gerade zu Beginn auch öfter lesen, um sie zuordnen zu können :D Genau so sehe ich es auch. Vorhersehbare Geschichten müssen einfach nicht immer sein. Alles Liebe und dir auch einen fantastischen Mittwoch!

  • Ney Sceatcher

    September 25, 2018 at 15:05
    Antworten

    Eine wirklich tolle Rezension! Und ich liebe deine Bilder :) Lg Ney

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Stefanie Lastmann – Die Saphirtür

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier