R. J. Palacio – Wonder

Ein Buch für Kinder von dem jeder lernen kann und das einen zutiefst berührt. Heute stelle ich Dir Wonder von R. J. Palacio in Form einer Kurzrezension vor.

Now that I look back, I don’t know why I was so stressed about it all the time. Funny how sometimes you worry a lot about something and it turns out to be nothing.

— S. 215

Kurzbeschreibung

Wonder erzählt die Geschichte des zehnjährigen August, genannt Auggie, und den Erlebnissen seines Schulbeginns. August geht zum ersten Mal in die Schule, da er unter dem Treacher Collins Syndrom leidet, das ihn körperlich entstellt. Dieses Syndrom erschwer sein Leben – Auggie ist oft außen vor, wird angeguckt und darf sich den ein oder anderen verletzenden Spruch anhören. Wie Auggie nun seinen Schulstart meistert wird in Wonder erzählt.

Meinung

Bei Büchern, die mich wirklich berühren, fällt es mir häufig schwer die passenden Worte zu finden. Ich möchte diese Büchern einfach nur Menschen in die Hand drücken und ihnen sagen: „Lest dieses Buch! Sofort! Es wird euer Leben bereichern!“ Genauso ist es mir mit Wonder ergangen.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Selbstverständlich begegnen Leser Auggie als Erzähler, der detailliert schildert, wie er seinen Alltag als Außenstehender meistert. So lernen Leser wie das Verhalten seiner Umgebung ihm zusetzt und wie er seine Mitmenschen (mitunter falsch) deutet. Er denkt beispielsweise, dass seine Schwester sich für ihn schämt und ihn meidet, weil sie ihn nicht mag.

Wonder wird aber auch aus der Sicht seiner Schwester erzählt, so dass Leser aufgeklärt werden, wie seine Schwester tatsächlich zu ihm steht. Die POVs sind kunterbunt durchmischt, was mir einerseits sehr gefallen hat, da es interessant zu wissen ist, was die einzelnen Charaktere beschäftigt und was sie über August denken. Andererseits haben mich manche Erzählperspektiven auch genervt, so dass es mir schwerfiel weiterlesen zu wollen. Manche Blickwinkel zog ich anderen beim Lesen deutlich vor.

Was Wonder wirklich ausmacht, ist, was es mit dem Leser anstellt. Wonder fördert die Selbstreflexion des Lesers und es stellen sich ihm die verschiedensten Fragen. Ich glaube, daher hat mich das Buch auch so bewegt. Man liest nicht stumpf weg, sondern denkt über jedes Kapitel nach und durchlebt das ganze Gefühlsspektrum. Man trauert mit Auggie, man wird wütend und bemitleidet ihn, man lacht und freut sich, man findet die Welt ungerecht und gemein… Und und und.

Und: Es steckt so viel Wahres in diesem Buch!

Wer auf der Suche nach einer außergewöhnlichen und wunderschönen Geschichte ist, die zum Nachdenken anregt, sollte mal einen Blick auf Wonder werfen. Aber Vorsicht: Setz dich nicht ohne Taschentücher an das Buch.

Janika Zeilenwanderer Signatur

 

Eckdaten: Wonder von R. J. Palacio – Knopf – 2014 – 316 Seiten – € 6,99 [D] – ab 8 Jahren

Bewertung

Eine empfehlenswerte Lektüre, die jedem nahegeht: Man lacht, man weint, man denkt nach.

— Janika
0 comments
7 likes
Letzter Post: Laura Kneidl – Berühre mich. Nicht.Nächster Post: Sarah J. Maas – Throne of Glass II
(Kriegerin im Schatten)

Related posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Morgane Moncomble – Never Too Close

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
This error message is only visible to WordPress admins

Error: No connected account.

Please go to the Instagram Feed settings page to connect an account.

Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier