George Saunders – Fuchs 8

Ihr Lieben, heute möchte ich euch ein ganz be­son­de­res Buch vor­stellen, was ich vor ei­ni­ger Zeit in einer Buch­hand­lung in der eng­li­schen Ori­gi­nal­aus­gabe ent­deckt habe. Ehr­lich ge­sagt konnte ich gar nicht anders, als mir das Buch ge­nauer an­zu­se­hen, weil das Cover so wun­der­schön ist. Ge­kauft habe ich es mir in der eng­li­schen Aus­ga­be nicht, nach­dem ich einen Blick ins Inne­re ge­wor­fen habe und dach­te, das Buch wäre in einem be­stimm­ten Dia­lekt ge­schrie­ben, den ich nicht ver­ste­he. Nun ist Fuchs 8 Ende Okto­ber im Luch­ter­hand Li­tera­tur­ver­lag er­schie­nen und ich habe mich an die Ge­schich­te ge­wagt. Viel Spaß mit der Buch­be­spre­chung.

Worum geht es in Fuchs 8?

Fuchs 8 ist ein be­sonders neu­gie­ri­ger Fuchs in sei­nem Ru­del und hat ein gro­ßes Inte­resse an den Men­schen. Da­her hat er den Men­schen zu­ge­hört, wenn sie ihren Kin­dern abends Ge­schich­ten vor­ge­le­sen ha­ben, und so die mensch­li­che Spra­che ge­lernt. Seine Fas­zi­na­tion für die Men­schen wächst, doch eines Tages droht Fuchs 8 und sei­ner Gruppe Ge­fahr, denn ein gro­ßes Ein­kaufs­zen­trum soll in dem Wald ge­baut wer­den, in dem die Füchse leben. Um die ande­ren Füchse und sich selbst zu retten, macht sich Fuchs 8 auf den Weg zu den Men­schen …

Ich hörte mir dise Musikwörter an bis di Sonne unterging und dann plözzlich dachte ich holla Fuks 8 du verrükkte Nus wenn di Sonne unterget wird di Welt dunkel huschhusch nach Hause sons is Gefar.

— George Saunders

Meinung

Was ist also dieser komi­sche Dia­lekt, den ich in der Ein­lei­tung er­wähnt ha­be? Es ist die mensch­li­che Spra­che, so wie Fuchs 8 sie ge­lernt hat. Näm­lich ein­fach nur durchs Zu­hö­ren und ohne zu wissen, wie man sie rich­tig schreibt. Er ist quasi Auto­di­dakt. Allein durch dieses Stil­mittel wird eine Un­schuld her­vor­ge­ru­fen, wie ich sie noch nie in einem Buch ge­le­sen habe. Doch Fuchs 8 ist nicht nur un­schul­dig, son­dern auch ur­ko­misch. Man muss ein­fach grin­sen, wenn man liest, was Fuchs 8 dem Leser alles er­zählt. Es ist herr­lich char­mant. Ein­mal in dem Er­zähl­stil des Fuchses an­ge­kommen, ist es leicht, der Ge­schich­te zu fol­gen. Ich hatte eine Zeit­ lang die Be­fürch­tung, der Aus­druck würde mich ner­ven. Das tat er aber zu kei­nem Zeit­punkt. Es war ein­fach stimmig.

Es macht gro­ßen Spaß zu le­sen, wie sich die Ge­schich­te rund um Fuchs 8 ent­fal­tet. Die­se be­ginnt bei­spiels­wei­se mit dem All­tag der Füchse und wie­so die Füchse ihre Beu­te­tie­re immer fair be­handeln. Aber auch wa­rum Füchse und die meis­ten ande­ren Tiere sehr glück­lich mit ihrem Le­ben und dem, was sie ha­ben, sind. Ich mochte den Fuchs sehr gerne. Als Er­zäh­ler ist er sehr opti­mis­tisch und ver­leiht der Ge­schich­te Herz, wäh­rend er den Leser zum Nach­den­ken anregt.

fuchs 8 george saunders

Die Botschaft des Buches geht dem Leser sehr nahe. Nach­dem der Leser den Fuchs kennen­ge­lernt und lieb­ge­wonnen hat, macht die Ge­schich­te eine schar­fe Wen­dung und man er­fährt, wie­so er seine Ge­schich­te über­haupt er­zählt. Was Fuchs 8 errei­chen möch­te, ist herz­zerrei­ßend und tief­grün­dig. Es geht um die Fra­ge, wes­halb Men­schen, die so viel Po­ten­zial und Mög­lich­kei­ten ha­ben, grau­sam zu­einan­der und zu Lebe­wesen sind.

Wie ich das Buch ein­ord­nen soll, weiß ich je­doch nicht. Trotz der zahl­rei­chen wun­der­schö­nen Zeich­nun­gen im Buch ist es mei­ner Mei­nung nach eher ein Buch für Er­wachse­ne, auch wenn ich glau­be, dass man das Buch auch Kin­dern vor­le­sen kann. Die­se Ge­schich­te hat etwas Fa­bel­haf­tes an sich, ist rea­lis­tisch, ver­träumt und auch komplex. Für mich ist die­ses klei­ne Büch­lein ein ab­solu­tes High­light im Re­gal, das ich wärmstens empfeh­len kann.

Fuchs 8 ist anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Die Geschichte lässt sich eigentlich wie ein Brief lesen, auch wenn Fuchs 8 niemanden konkret anspricht. Es ist ein Buch, das mich überrascht und zum Nachdenken angeregt hat.

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: George Saunders – Fuchs 8 (übersetzt von Frank Heibert) – Luchterhand Literaturverlag – 2019 – 56 Seiten – 12,00 €

– Vielen Dank an den Luchterhand Literaturverlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars. –

3 comments
8 likes
Letzter Post: Tami Fischer – Burning BridgesNächster Post: Ulrike Motschiunig – Was glitzert im Winterwald, kleiner Fuchs?

Related posts

Comments

  • Miss PageTurner

    Januar 27, 2020 at 12:53
    Antworten

    Huhu, eine schöne Rezension, die ich gerne verlinkt habe. Ich kann dir nur zustimmen, Fuchs 8 war so ganz anders, als ich es erwartet habe, aber es war eine positive Überraschung, auch wenn, oder vielleicht auch grade weil, mich das Buch zum Weinen gebracht hat. Auf jeden Fall hallt es noch […] Read MoreHuhu, eine schöne Rezension, die ich gerne verlinkt habe. Ich kann dir nur zustimmen, Fuchs 8 war so ganz anders, als ich es erwartet habe, aber es war eine positive Überraschung, auch wenn, oder vielleicht auch grade weil, mich das Buch zum Weinen gebracht hat. Auf jeden Fall hallt es noch lange nach. Liebste Grüße, Sandra Read Less

    • Janika
      to Miss PageTurner

      Januar 27, 2020 at 21:39
      Antworten

      Liebe Sandra, fein, das freut mich zu hören! Schön, dass dir die Rezi zugesagt hat. So ging es mir beim Lesen auch! Mir ging die Geschichte sehr nahe. Deine Rezension schaue ich mir gerne an :) Alles Liebe! Janika

  • […] 32 Sei­ten hatten, außen vor, so war das kür­zeste Buch von 2019 für mich mit 56 Seiten Fuchs 8. Das längste Buch war Die Töchter von Ilian, was sage und schreibe 656 Sei­ten um­fasst. An […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier