Sonntagszeilen –
Ich komme nicht voran

Hallo ihr Lieben, heute gibt es die Sonntagszeilen etwas später, aber keine Sorge: Es gibt sie, juchu! Ich finde es toll, wie regelmäßig die Sonntagszeilen momentan bei mir erscheinen. Ich weiß nicht, ob ich es mir nur einbilde, aber ich habe zum Ende des letzten Jahres oft das Gefühl gehabt, dass ich die Sonntagszeilen etwas vernachlässige. Vielleicht hatte ich das Gefühl aber auch nur, weil die letzten Monate des Jahres bei mir sehr turbulent waren. Bisher erscheinen sie in diesem Jahr jedenfalls wöchentlich – mit einer einzigen Ausnahme –, was mich sehr glücklich macht. Viel Spaß mit dem heutigen Beitrag.

Leseupdate

Diese Woche war vom Lesen her eine durchwachsene Woche. Ich habe Tage gehabt, an denen konnte ich meine Lektüre kaum aus den Händen legen. Es gab aber auch Tage, da habe ich keine einzige Seite gelesen. So konnte ich diese Woche kein einziges Buch beenden und lese weiterhin die Bücher, die ich auch letzten Sonntag gelesen habe. Dennoch habe ich es geschafft, in den letzten sieben Tagen 279 Seiten zu lesen. Besser als gar nichts, würde ich sagen. Außerdem muss ich sagen, dass mir das Lesen gerade sehr viel Spaß bringt und das ist das Wichtigste.

Laura Kneidl – Someone New

someone new laura kneidl

Am nächsten Morgen standen Lilly und Tanner vor meiner Tür, noch bevor Link wach war.

— S. 305

Someone New ist das Buch, mit dem ich diese Woche am meisten Zeit verbracht habe. Es ist jedoch auch das Buch, in dem am wenigsten passiert. Ich möchte nicht wie letzte Woche ausholen und euch genau erzählen, was mir an diesem Buch besonders gefällt und was mir missfällt. Kurz zusammengefasst kann ich jedoch sagen, dass sich meine Meinung nicht ins Positive verändert hat.

Ich kann den Hype um dieses Buch leider überhaupt nicht nachvollziehen. Bis auf die Tatsache, dass jeder Charakter eine Minderheit darstellt, passiert in diesem Buch nichts. Es zieht sich extrem, und gäbe es den fesselnden Schreibstil der Autorin nicht, hätte ich das Buch wohl schon abgebrochen. Ich find’s echt mega schade, dass mir Someone New nicht gefällt. Ich hatte echt mit mehr gerechnet …

Holly Black – The Cruel Prince

elfenkrone holly black

Disturbingly, it is even easier to gain entrance to the Palace of Elfhame in my servant’s gown than it was to enter Balekin’s household.

— S. 120

Ganz anders sieht es mit The Cruel Prince aus. Hier passiert einiges und ich kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen. Ich mag die Figuren – besonders Locke hat es mir angetan –, ich mag den flotten Einstieg in die Handlung, hier passiert alles Schlag auf Schlag und es kommt keine Langeweile auf, und ich mag den Schreibstil der Autorin, denn dieser beschreibt Elfhame nicht allzu detailliert, aber auch nicht zu wenig. Es passt einfach alles gut.

Ich lese das Buch mit mehreren Mädels in einer Leserunde und hänge noch etwas hinterher. So gut wie die Geschichte ist, werde ich aber Anfang nächster Woche etwas aufholen, denke ich. The Cruel Prince gefällt mir wirklich gut. Das Einzige, was ich leider befürchte, ist, dass sich Protagonistin Jude wahrscheinlich in den fiesen Prinz Cardan vergucken wird. Ich schätze mal, dass sich der Titel auf Cardan bezieht, und ich möchte, dass sich Jude lieber auf Locke einlässt, sollte es eine Romanze geben. Wir werden sehen …

Kristen Ciccarelli – Iskari: Die gefangene Königin

iskari die gefangene königin kristen ciccarelli

In dem allerersten Sommer, den Dax im Buschland verbrachte, mussten Roa und Essie ihn auf Geheiß ihrer Mutter überallhin mitnehmen.

— S. 130

Oh man, es ist mir schon fast peinlich zu sagen, dass ich es diese Woche wieder nicht geschafft habe, in Iskari zu lesen. Argh, ich find’s echt so blöd. Vor allem wenn wir uns einmal an das Zitat von letzter Woche erinnern: »Ich habe in der nächsten Wo­che zwei freie Tage, die ich end­lich dazu nutzen werde – so ist zu­mindest heute mein Plan –, um Iskari: Die ge­fange­ne Köni­gin ordent­lich zu le­sen und ab­zu­schließen.«

Tja, der Plan bezog sich wohl wirklich nur auf den vergangenen Sonntag, denn ich habe seitdem ich die letzten Sonntagszeilen verfasst habe, keine Seite mehr in Iskari gelesen. Someone New als auch The Cruel Prince lese ich mit anderen Menschen zusammen, es findet ein Austausch statt. Das habe ich bei Iskari nicht, und ich denke, dass es daran liegt, dass ich dieses Buch gerade so vernachlässige. Ich komme einfach nicht voran, weil ich mich auf die Leserunden konzentriere und nicht meine gesamte Freizeit für Bücher opfere.

Gedankenkrümel

Auch wenn ich mit Iskari noch nicht weitergekommen bin, bin ich in anderen Punkten diese Woche doch erfolgreich gewesen. Zum Beispiel habe ich mir am Freitag die Zeit genommen, um mal ordentlich Fotos zu machen. Bei dieser Session ist auch der neue Header für die Sonntagszeilen entstanden, denn ich habe mich an den alten Headern nach einem guten Jahr satt gesehen. Ich wollte etwas Neues und ich habe es geschafft. Es sind noch ein paar andere schöne Fotos entstanden, mit denen ich super zufrieden bin. Normalerweise spreche ich das ja nicht an und es ist eigentlich auch kein Thema, das besondere Beachtung verdient hat, allerdings hat mir das Fotografieren diesmal so viel Spaß gemacht und ich bin so zufrieden mit den Ergebnissen – Hand aufs Herz, das kommt ja auch nicht immer vor –, dass ich es trotzdem ansprechen möchte.

Neben der erfolgreichen Fotosession gibt es diese Woche noch ein weiteres Highlight. Wir haben nämlich seit gestern endlich unser neues Sofa, auf das wir drei Monate warten mussten. Nun ist unsere Wohnung endlich komplett eingerichtet – juchu! Die letzten Monate hatten wir im Wohnzimmer nur ein Schlafsofa, was für ein paar Tage vollkommen okay war, aber uns irgendwann doch etwas auf die Nerven ging. Jetzt ist die Sofalandschaft im Wohnzimmer vollkommen, und was fast noch schöner ist: Das Schlafsofa füllt nun ein anderes Zimmer, das bisher sehr selten genutzt wurde.

Wir haben im Obergeschoss ein Zimmer mit toller Aussicht. Allerdings ist es ein komplett offenes Zimmer, sodass wir es bisher nicht richtig genutzt haben. Als Schlaf- und Arbeitszimmer ist es unpraktisch und als Lese- und Bloggerzimmer kommt es für mich nicht in Frage, da es hauptsächlich Schrägen hat. Ich habe dort oben wegen guter Lichtverhältnisse bisher immer meine Fotos gemacht, aber ich bin mir sicher, dass ich in dem Zimmer ab sofort noch öfter Zeit verbringen werde. Als ich eben gerade dort oben war, herrschte nämlich eine ganz magische Stimmung. Es gibt an den Schrägen ein großes Fenster, auf das der Regen gerade stark geprasselt hat, und es war einfach nur gemütlich. Der Regen und die Geräusche, das helle Licht, die Aussicht … Vielleicht verkrümle ich mich in Zukunft öfter nach dort oben zum Lesen, als mich in meinen Lesesessel zu kuscheln. Ich glaube, das mache ich auch jetzt direkt! Habt noch einen schönen Sonntag.

Janika Zeilenwanderer Signatur

4 comments
11 likes
Letzter Post: Eine merkwürdige Art Russisch RouletteNächster Post: A. J. Betts – Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Related posts

Comments

  • Anna

    Februar 11, 2019 at 13:30
    Antworten

    Hallo Janika, über "Someone New" stolpere ich in letzter Zeit auch ständig. Vor allem auf Instagram scheint das Buch omnipräsent zu sein. Deshalb finde ich es richtig klasse, dass du zugibst, dass dich die Geschichte (noch) nicht wirklich überzeugt. Hab einen schönen Start in die Woche! Anna PS: Ich habe dich für den […] Read MoreHallo Janika, über "Someone New" stolpere ich in letzter Zeit auch ständig. Vor allem auf Instagram scheint das Buch omnipräsent zu sein. Deshalb finde ich es richtig klasse, dass du zugibst, dass dich die Geschichte (noch) nicht wirklich überzeugt. Hab einen schönen Start in die Woche! Anna PS: Ich habe dich für den "Mini Buchtraum Award" nominiert. Vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen. Ich würde mich freuen. :) https://wp.me/p90JhM-fG Read Less

    • Janika
      to Anna

      Februar 13, 2019 at 11:33
      Antworten

      Liebe Anna, danke dir. Ja, das Buch ist wirklich omnipräsent und ich finde es auch nicht schlimm, dass mir das Buch nicht gefällt. Geschmäcker gehen einfach in andere Richtungen und gerade bei diesem Buch hätte ich mir mehr erhofft... Vor allem storytechnisch, aber gut! Danke für die Nominierung, das schaue […] Read MoreLiebe Anna, danke dir. Ja, das Buch ist wirklich omnipräsent und ich finde es auch nicht schlimm, dass mir das Buch nicht gefällt. Geschmäcker gehen einfach in andere Richtungen und gerade bei diesem Buch hätte ich mir mehr erhofft... Vor allem storytechnisch, aber gut! Danke für die Nominierung, das schaue ich mir auf jeden Fall mal an! Alles Liebe und dir eine schöne Restwoche! Janika Read Less

  • Zeilentänzerin

    Februar 10, 2019 at 16:58
    Antworten

    Ich hatte bisher noch gar nicht das Gefühl, dass du deine Sonntagszeilen vernachlässigst! Es ist eine sehr schöne Rubrik, die ich gerne lese und sehr inspirierend finde, denn sie gibt einen kurzen, knackigen Einblick in deine Lesefortschritte. Ich bin gerade aus meinem Lesetief raus und werde heute Abend noch ein […] Read MoreIch hatte bisher noch gar nicht das Gefühl, dass du deine Sonntagszeilen vernachlässigst! Es ist eine sehr schöne Rubrik, die ich gerne lese und sehr inspirierend finde, denn sie gibt einen kurzen, knackigen Einblick in deine Lesefortschritte. Ich bin gerade aus meinem Lesetief raus und werde heute Abend noch ein neues Buch beginnen. Read Less

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Februar 13, 2019 at 11:34
      Antworten

      Hach, das freut mich aber. Vielleicht bekomme ich das Gefühl auch automatisch, wenn ich sie nur ein oder zweimal ausfallen lasse. Danke dir auf jeden Fall. Es ist auch echt eine Rubrik, die ich am liebsten mit Beiträgen fülle! Alles Liebe. Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Kristen Ciccarelli – Iskari: Die gefangene Königin

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier