Julia Romeiss und Gregor Faubel – Tiny Balcony

Ihr Lieben, im Format Gartengrün habe ich bisher ausschließlich über die Pflanzen gesprochen, die auf meiner Terrasse wachsen. Heute gibt es etwas Abwechslung und ich stelle euch ein Buch vor, mit dem ihr eure Terrasse oder euren Balkon aufpimpen könnt und zu eurer persönlichen Wohlfühloase machen könnt. Viel Spaß mit meiner Rezension von Tiny Balcony von Julia Romeiss und Gregor Faubel.

Worum geht es in Tiny Balcony?

Vollgestopfte, improvisierte Minibalkone waren gestern. Dieser innovative Balkonratgeber zeigt, wie kleine Flächen mit Raumwundern zum Selberbauen zu vielseitigen Wohlfühlräumen werden. Die erfahrenen DIY-Autoren und Designer Gregor Faubel und Julia Romeiß helfen Balkon-Besitzern mit großen Träumen, wie sie mithilfe der multifunktionalen und individuell anpassbaren Bauprojekte ihre Gestaltungsspielräume voll ausschöpfen.

Ob Sichtschutz, Rankgerüst, Pflanzregal, Sitz-, Grill- oder Arbeitsfläche, Open-Air-Bett, Hochbeet, Balkonküche … für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. »Themenwelten« vom Selbstversorger- bis zum Partybalkon zeigen anhand echter Balkone und ihrer Besitzer mit genauen Beschreibungen, Tipps, Experteninterviews und inspirierenden Fotos, wie jeder seinen ganz persönlichen Tiny Balcony gestalten kann. Alle Projekte sind mit einfachen Werkzeugen umsetzbar, Zuschnittpläne zum Downloaden und Schritt-für-Schritt-Anleitungen führen auch »Jung-Designer« zum Erfolg.

Meinung

Als ich Tiny Balcony zum ersten Mal in den Händen hielt, war ich ganz angetan vom Format. Ich habe nämlich ein viel kleineres Buch erwartet, aber es ist beinahe im A4-Format und somit ziemlich groß. Generell wirkt die gesamte Aufmachung qualitativ hochwertig. Der erste Eindruck stimmte also und so ging das Stöbern ruckzuck los. 

gräfe unzer tiny balcony

Construct Tiny

Auch der Inhalt von Tiny Balcony ist ansprechend, denn er ist überraschend abwechslungsreich. Wer simple Anleitungen und schöne Bilder erwartet, wird sicherlich nicht enttäuscht werden, aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken: Interviews, Tipps, sogar kleine Rezepte und inspirierende Texte, die die einzelnen Balkons vorstellen. Aufgebaut ist Tiny Balcony zunächst mit einem guten Drittel Bauanleitungen. Es gibt zahlreiche Anleitungen, wie man selbst Möbel für den Balkon bauen kann, um auch kleine Flächen sinnvoll nutzen zu können.

Besonders gut gefallen haben mir hier die Regale und Rankhilfen. Gerade die Bodenregale finde ich ansprechend, weil sie kleine Regale sind, die den Balkon so sehr aufwerten. Gut gefallen hat mir auch, dass es nicht nur die Anleitungen gibt, die übrigens immer mit Bildern ausgestattet sind, sondern auch, dass die fertigen Regale später im Buch noch in Aktion gezeigt werden. So kann man sich gut vorstellen, wie die Regale auf einem Balkon aussehen und verwendet werden können. Gleichzeitig ist es eine runde, abgeschlossene Sache, sodass sich ein roter Faden durchs Buch zieht. 

gräfe und unzer tiny balcony

Tiny Balcony

Nach den Bauanleitungen folgen verschiedene Balkons und Gespräche mit den Eigentümern und Mietern. Diese Vorstellungen verlaufen alle nach einem ähnlichen Muster. Zunächst gibt es die Randfakten zum Balkon, wie die Größe, die Lage und der Charakter des Balkons. Die Balkons haben auch – je nach Dekor – unterschiedliche Namen. So gibt es den Stil-Balkon, den WG-Balkon oder den Genuss-Balkon. Dann folgt ein Text über den Balkon, die Menschen und ein kleines Balkon-Interview. Besonders die einführenden Texte haben mich extrem angesprochen, denn obwohl die einzelnen Balkon-Porträts mit vielen Bildern hinterlegt sind, kann man aus den Texten noch viel mehr Informationen ziehen und sich so ein wunderbares Bild machen.

Doch es gibt nicht nur Anleitungen, um Balkonmöbel zu bauen. Auch kleinere Projekte werden Schritt für Schritt erklärt, beispielsweise wie man selber Blumenampeln aus Makramee-Garn herstellt. Diese DIYs haben mir richtig gut gefallen und sind bei den einzelnen Balkon-Porträts eingefügt. So kann man in jedem Kapitel etwas Neues entdecken und die Lektüre ist nicht nur unterhaltsam und inspirierend, sondern auch richtig spannend.

gu tiny balcony rezension

Empfehlung

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Auch wenn man nicht unbedingt die Möglichkeiten hat, sich selbst Möbel zu bauen, findet man so viel Inspiration in Tiny Balcony und die Lektüre macht großen Spaß. Und, kleiner Fun Fact: Für alle, die sich Bauprojekten widmen möchten, gibt es zu Tiny Balcony übrigens noch eine extra App, die weitere Baupläne und Anleitungen bereithält, was ich echt stark finde! Außerdem finde ich es super spannend zu sehen, wie unterschiedlich Menschen leben, sich einrichten und wofür sie ihren Balkon benutzen. In diesem Punkt bin ich bei Tiny Balcony definitiv auf meine Kosten gekommen. 

Mich konnte Tiny Balcony definitiv überzeugen, denn es ist eine spannende und inspirierende Lektüre, die viele Tipps und Anleitungen bereithält. So findet sicherlich jeder Balkonliebhaber etwas, das beim eigenen Balkon umgesetzt werden kann. 

Janika Zeilenwanderer Signatur

– Vielen Dank an Gräfe und Unzer für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares. –

Eckdaten: Julia Romeiss und Gregor Faubel – Tiny Balcony – Gräfe und Unzer Verlag – 2020 – 240 Seiten – 26,00 €

Neugierig aufs Buch?
Hier könnt ihr das Buch kaufen*, wenn ihr in Deutschland lebt.
Hier könnt ihr das Buch kaufen*, wenn ihr in der Schweiz lebt.

4 comments
4 likes
Letzter Post: Ava Reed – TrulyNächster Post: Sonntagszeilen – Das letzte Rezensionsexemplar

Related posts

Comments

  • Zeilentänzerin

    Juni 13, 2020 at 13:16
    Antworten

    Ich mag das schlichte Cover auch total und deshalb hat es sich bei mir sofort gedanklich eingebrannt. In der Wohnung, die wir in den nächsten Monaten suchen werden, ist uns ein Balkon auch sehr wichtig und die Gestaltung dementsprechend auch. Daher ein schöner Tipp! Liebe Grüße, Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Juni 15, 2020 at 11:11
      Antworten

      Hallo du Liebe, stimmt, für euch kommt das Buch sicherlich in Frage! Vielleicht entdeckst du es ja mal im Buchhandel und kannst ein wenig stöbern :) Alles Liebe. Janika

  • Sabrina

    Juni 12, 2020 at 12:29
    Antworten

    Liebe Janika, mir gefällt das Buch schon allein vom minimalistischen Cover her sehr. Ich würde im Buchladen definitiv danach greifen und darin blättern. Besonders gefreut hat mich an deiner Rezension gerade, dass du erwähnst, dass es nicht ausschließlich um Möbelbau-Anleitungen geht, denn ich habe irgendwie das Gefühl, dass in letzter […] Read MoreLiebe Janika, mir gefällt das Buch schon allein vom minimalistischen Cover her sehr. Ich würde im Buchladen definitiv danach greifen und darin blättern. Besonders gefreut hat mich an deiner Rezension gerade, dass du erwähnst, dass es nicht ausschließlich um Möbelbau-Anleitungen geht, denn ich habe irgendwie das Gefühl, dass in letzter Zeit, gerade für kleine Balkone, immer nur die Empfehlung ausgesprochen wird, Palettenmöbel als Lounge-Möbel zu bauen, eine Laterne auf einen Baumstamm zu stellen und eine Lichterkette aufzuhängen. Das finde ich ziemlich einseitig und sehr schade. Aber die Porträts - gerade der Genuss-Balkon - klingen sehr vielversprechend. Wenn ich das nächste Mal in der Stadt bin, werde ich auf jeden Fall nach diesem kleinen Schätzen Ausschau halten. Danke für deine schöne Rezension! Liebste Grüße, Sabrina Read Less

    • Janika
      to Sabrina

      Juni 15, 2020 at 11:11
      Antworten

      Liebe Sabrina, ja, das Cover ist wirklich klasse, das finde ich auch! Blätter ruhig mal durch, ich finde, man kann sehr viel aus dem Buch mitnehmen und sich herrlich inspirieren lassen. Palettenmöbel werden hier gar nicht erwähnt. Mit Bauanleitungen sind hier richtige Anleitungen gemeint, zum Beispiel wie man sich selbst […] Read MoreLiebe Sabrina, ja, das Cover ist wirklich klasse, das finde ich auch! Blätter ruhig mal durch, ich finde, man kann sehr viel aus dem Buch mitnehmen und sich herrlich inspirieren lassen. Palettenmöbel werden hier gar nicht erwähnt. Mit Bauanleitungen sind hier richtige Anleitungen gemeint, zum Beispiel wie man sich selbst ein kleines Regal für den Balkon bauen kann. Das fand ich klasse und ich glaube, irgendwann werde ich mir auch selbst so etwas bauen :) Alles Liebe. Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier