Lucia Jang – Ich bat den Himmel um ein Leben

Ihr Lieben, die meiste Zeit über re­zen­sie­re ich auf Zei­len­wande­rer Ro­ma­ne mit fik­ti­ven Hand­lun­gen und Cha­rak­te­ren. Doch ich lese auch ger­ne über ande­re The­men und vor allem lese ich gerne wah­re Ge­schich­ten. 2018 habe ich mich zum ers­ten Mal in­ten­siv mit Nord­ko­rea be­schäftigt und in die­sem Zuge eini­ge Bü­cher ge­kauft, die die Ge­schich­ten von Men­schen er­zäh­len, die aus dem Land ge­flo­hen sind. Und ge­nau so ein Buch ist Ich bat den Himmel um ein Leben von Lucia Jang, über das ich heute mit euch spre­chen möchte.

Meinung über Ich bat den Himmel um ein Leben

Es gibt Bücher, zu denen ich kaum weiß, was ich sa­gen soll. Ich möch­te sie ande­ren Men­schen ein­fach in die Hand drü­cken und sa­gen: »Lest es, es ist wich­tig.« Zu diesen Bü­chern ge­hört Ich bat den Himmel um ein Leben

Über die Not­lage in Nord­ko­rea und die Flucht aus dem Land gibt es zahl­reiche Bü­cher. Ich ent­schied mich unter ande­rem für das Buch von Lucia Jang, weil es die Ge­schich­te einer Mutter er­zählt. Einer Mutter, die alles ver­sucht, um ihre Kinder zu­rück­zu­be­kommen be­ziehungs­wei­se in Si­cher­heit zu brin­gen. Es ist ein Buch, das ganz und gar von der Not­lage der Frau­en und Kinder in Nord­ko­rea er­zählt und damit ver­sucht, ein Be­wusst­sein für die Situ­ati­on zu schaffen. 

ich bat den himmel

Ich denke, dass dies eines der wich­tigsten Punkte ist, um zu die­sem Buch zu grei­fen. Es schafft ein Be­wusst­sein für das, was in dem Land vor sich geht. Und was in die­sem Land vor sich geht, ist un­vor­stell­bar, er­schütternd und grauen­voll. Ich habe keine Wor­te dafür und ich kann nicht ver­ste­hen, wie so etwas heut­zu­tage passie­ren kann. Die­ses Buch ist ein Zeug­nis über das Le­ben und die Um­stän­de in Nord­ko­rea. Lucia Jang be­rich­tet von ihren Er­fahrun­gen, die eine grobe Zeit­spanne von zwanzig bis drei­ßig Jahren in Nord­ko­rea um­fassen und Ende der 1990er Jahre auf­hören.

Gerade im letzten Drittel des Bu­ches hatte ich immer wie­der den Ge­dan­ken, dass die ge­schil­der­ten Szenen passie­ren, wäh­rend ich lebe. Ich wachse wohl­be­hü­tet auf, gehe in den Kin­der­garten, kriege zum Ge­burts­tag einen Ku­chen, gehe zur Schule … Und während­dessen gibt es Menschen, die um ihr Über­le­ben in ei­ner Dik­ta­tur kämpfen und unter un­mensch­li­chen Be­dingun­gen leben. Ich kann mir nicht vor­stellen, was Lucia Jang und so viele ande­re Menschen in Nord­ko­rea er­lei­den mussten und auch heute immer noch müssen.

Allzu sehr ins De­tail geht Lucia Jang in Ich bat den Himmel um ein Leben jedoch nicht. Die Auto­rin deutet vie­les an, doch allein diese An­deu­tun­gen rei­chen, um sich vor­stellen zu können, was in Nord­korea passiert. Die Lek­türe hat mich er­schüttert, trau­rig und wü­tend ge­macht und mich mit einem selt­sa­men Gefühl zu­rück­ge­lassen, was ich nicht recht be­schrei­ben kann. Ich kam in ge­wisser Weise an meine Gren­zen, denn all das Leid und all die Qua­len, von de­nen sie er­zählt, gehen nicht spur­los an den Le­sern vorbei. 

knaur lucia jang rezension

Kann ich das Buch empfeh­len? Ja. Ist es eine an­geneh­me Lek­türe? Nein. Aber sie ist wich­tig, und ich finde, jeder sollte sich da­rüber be­wusst sein, was in die­sem Land vor sich geht und was der­zeit von der Welt to­leriert wird. Ich bat den Himmel um ein Leben ist kein Ro­man, sondern eine wah­re Ge­schich­te. Sie ist nicht an­spruchs­voll oder schön ver­fasst, sondern sach­lich und schlicht. Und das Schick­sal von Lucia Jang lässt mich nicht los. Ich habe das Buch in nicht einmal vier­und­zwanzig Stun­den durch­ge­lesen und auch jetzt, Tage später, krei­sen meine Ge­dan­ken noch um das Gelesene. 

Eine erschütternde Geschichte von einer mutigen Frau. Das Buch schafft ein Bewusstsein für das Leid der Frauen und Kinder in Nordkorea. Und auch wenn es eine sehr traurige Lektüre ist, so ist sie doch unfassbar wichtig.

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: Lucia Jang und Susan McClelland – Ich bat den Himmel um ein Leben (übersetzt von Antoinette Gittinger) – Droemer Knaur – 2015 – 320 Seiten – 10,99 €

Neugierig aufs Buch?
Hier könnt ihr das Buch kaufen*, wenn ihr in Deutschland lebt.
Hier könnt ihr das Buch kaufen*, wenn ihr in der Schweiz lebt.

2 comments
3 likes
Prev post: Herzensbücher #27:
Andrew Rannels – Too Much Is Not Enough
Next post: Juni Wrap Up

Related posts

Comments

  • Zeilentänzerin

    Juli 4, 2020 at 10:00
    Reply

    Hey Janika, auf das Buch hast du mich ja bereits neugierig gemacht. Ich werde mich sicher näher damit beschäftigen. Es ist grausam, unter welchen Bedingungen viele Menschen leben müssen und ich könnte das Buch wahrscheinlich gar nicht in einem Rutsch lesen. Ein schönes Wochenende dir

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      August 15, 2020 at 11:27
      Reply

      Hallo meine Liebe, das freut mich sehr zu hören. Ich kann es dir auch wirklich ans Herz legen. Alles Liebe. Janika

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Carolin Wahl – Schatten der Ewigkeit

Blog abonnieren
Loading

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier