Writing Friday: Gekauft, ignoriert, geliebt

Hallo liebe Leute, ich bin’s, Janikas Schreibtisch. Unsere Beziehung ist in den letzten Wochen eine sehr schöne geworden. In den letzten Wochen, fragt ihr? Oh ja, sie war nicht immer so rosig! Es fing alles letztes Jahr im März an. Ihr Liebster kaufte mich und schenkte mich ihr zu ihrem Geburtstag. Die Freude war groß. Sie zogen gerade in ein neues Haus und hatten nun ein Büro mit zwei wunderschönen Schreibtischen nebeneinander. Unendlich viel Stauraum, unendlich viel Arbeitsraum, unendlich viele Möglichkeiten. Doch nutzte Janika mich? Nein.

Lieber setzte sie sich zum Arbeiten ins Wohnzimmer aufs Sofa oder an den Esszimmertisch – diese Flitzpiepe von Tisch! Ich wurde häufig missbraucht, indem sie auf mich kletterte, um an die oberen Regale heranzukommen und Ordner anzugucken. Oder generell als Ablagefläche für alles, das im Weg rumlag. Das Büro, in dem ich stehe, ist das Zimmer im Haus, das am wenigsten benutzt wird. Daher darf dort alles landen, was man nicht jeden Tag braucht: ein Basketball, eine Yogamatte, ein Staubsauger, alte Unterlagen, Kartons. Letzteres landete nicht nur auf, sondern auch unter mir, sodass man sich mit einem Schreibtischstuhl eh nicht an mich hätte setzen können. Monate vergingen, bis sich das Blatt vor einigen Wochen wendete. Ihr Liebster verschwand in die Schweiz.

Und mit ihm der zweite Schreibtisch und allerlei, das im Büro herumstand. Gemeinsam mit ihrer Mutter packte Janika es an und brachte Ordnung ins Chaos, das Büro wurde umgestellt und ich erhielt einen sonnigen Platz direkt am Fenster. Hier ist es wunderschön und man kann allerhand sehen, wenn man nach draußen guckt. Hinter mir steht nun auch ein kleines Bücherregal und meine Oberfläche ist nicht mehr zugemüllt – ich bin clean! Und ich bin schön. Ich glaube, das hat Janika vor kurzem auch realisiert. Nun zieren mich statt Zettelchaos und ungewollten Dingen eine schöne Blume, ein Computer und einige Schreibuntensilien. Dies brachte Janika dazu, mich häufiger zu benutzen und seitdem sieht mein Tag wiefolgt aus:

Ich schaue die meiste Zeit nach draußen. Ich sehe wie die Sonne aufgeht, beobachte die Anwohner und Tiere, die sich draußen herumtreiben. Besonders gut gefällt mir aber das Wolkenspiel am Himmel, auf das ich einen famosen Blick habe. Den Morgen über ist es sehr ruhig, sodass ich ordentlich Zeit habe wach zu werden. Am Nachmittag kommt Janika dann oft und setzt sich an mich. Dann arbeiten wir ein wenig gemeinsam, meistens tippt sie dabei auf ihrem Computer herum, aber es kommt auch mal vor, dass sie etwas auf Papier schreibt. Das kitzelt auf meiner Holzplatte, aber irgendwie gefällt es mir auch ein wenig. Gegen Abend habe ich dann wieder Ruhe und kann mich dem Himmel widmen. Das Farbenspiel ist dann nämlich am schönsten.

Ich weiß, dass ich noch immer nicht allzu oft genutzt werde, aber ich komme schon auf meine Stunden pro Woche, die mich glücklich machen. Und ich möchte auch nicht, dass Janika jede Stunde an mir hockt – gerade jetzt, wo das Wetter so schön ist, soll sie lieber draußen sein. Dafür weiß ich, dass sie die Zeit mit mir nach all der Ignoranz endlich schätzt, dass sie mich liebt und gerne Zeit mit mir verbringt. Und ich freue mich schon sehr auf den Herbst und auf den Winter, denn dann wird das gute Wetter sie nicht mehr von mir fernhalten. Dann wird sie meine beste Freundin.


Der Writing Friday ist ein Projekt, das von der lieben Read Books and Fall in Love ins Leben gerufen wurde. Dabei gibt es für jeden Freitag im Monat ein Thema, zu dem man etwas schreiben darf. Wahr, ausgedacht, lang, kurz, Gedicht oder nicht — das kann sich jeder selbst überlegen; Hauptsache man schreibt. Bei so einem Projekt schließe ich mich gerne an und schaue, was dabei herauskommt. Bitte erwartet hier aber keine hohe Form von Literatur.

Dieser Text ist zu dem Thema Dein Schreibtisch erzählt aus seinem Alltag entstanden.

Janika Zeilenwanderer Signatur

10 comments
8 likes
Letzter Post: Mit tollen Neuerscheinungen in den JuliNächster Post: Sonntagszeilen:
Auf nach Nürnberg!

Related posts

Comments

  • Ida

    Juli 10, 2018 at 20:56
    Antworten

    Hi liebste Janika! Deinen Beitrag habe ich erst jetzt entdeckt - besser spät als nie - und er ist sooo, so schön! So ein Schreibtisch ist etwas ganz besonderes - ich möchte meinen auch nicht missen. Und umso schöner, dass er dann in der Schweiz auch ein schönes Plätzchen findet. […] Read MoreHi liebste Janika! Deinen Beitrag habe ich erst jetzt entdeckt - besser spät als nie - und er ist sooo, so schön! So ein Schreibtisch ist etwas ganz besonderes - ich möchte meinen auch nicht missen. Und umso schöner, dass er dann in der Schweiz auch ein schönes Plätzchen findet. :) Liebste Grüße, Ida Read Less

    • Janika
      to Ida

      Juli 11, 2018 at 10:19
      Antworten

      Liebe Ida, hihihi, danke! Das kann ich gut verstehen. Schreibtische sind einfach nur klasse

  • Katharina

    Juli 8, 2018 at 17:13
    Antworten

    Hey Janika, interessanter Einblick in dein Leben mit deinem Schreibtisch. Ich finde es übrigens lustig, dass der Schreibtisch den Esszimmertisch als Flitzpiepe bezeichnet. ;) Grüße, Katharina.

    • Janika
      to Katharina

      Juli 10, 2018 at 19:00
      Antworten

      Liebe Katharina, vielen lieben Dank! Ja, auch unter Tischen herrscht eine gewisse unleugbare Konkurrenz! Liebe Grüße, Janika

  • Daniela, der Buchvogel

    Juli 7, 2018 at 18:41
    Antworten

    Hallo Janika, ein schöner Text (und ich freue mich, dass du auch bald in die Schweiz reisen darfst, mir war nicht klar, ob der Mann dich verlassen hat oder wie oder was). Besonders auch der Schluß ist wirklich sehr stimmig. LG, Daniela mit: https://buchvogel.blogspot.com/2018/07/writingfriday-buecher-kaufen-oder-leihen.html

  • LisasZeilenliebe

    Juli 6, 2018 at 20:31
    Antworten

    Liebe Janika, ein wundervoller Beitrag - mir gefällt, wie du deinen Schreibtisch personifizierst, irgendwie ist er echt süß. 😊 Schreibtische werden oft sehr vernachlässigt, ich kenne das ja selbst. Hausaufgaben habe ich auch lieber in der Küche oder in meinem Bett gemacht. 😅 Ich wünsche dir auf jeden Fall schöne Stunden in den […] Read MoreLiebe Janika, ein wundervoller Beitrag - mir gefällt, wie du deinen Schreibtisch personifizierst, irgendwie ist er echt süß. 😊 Schreibtische werden oft sehr vernachlässigt, ich kenne das ja selbst. Hausaufgaben habe ich auch lieber in der Küche oder in meinem Bett gemacht. 😅 Ich wünsche dir auf jeden Fall schöne Stunden in den kalten Jahreszeiten mit deinem Schreibtisch.😊 Viele Grüße Lisa Read Less

  • Elizzy

    Juli 6, 2018 at 10:50
    Antworten

    Liebste Janika, ein wundervoller und persönlicher Beitrag! Es freut mich, dass du etwas mehr Zeit an deinem Schreibtisch verbringst. Ich hoffe du nimmst ihn auch mit in die Schweiz? :D

    • Janika
      to Elizzy

      Juli 6, 2018 at 13:02
      Antworten

      Liebe Elizzy, danke! Ja, der Tisch darf auf jeden Fall mit in die Schweiz reisen. Ich möchte ihn nicht mehr missen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Lilly Adams – Nebenan funkeln die Sterne

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier