Bettina Belitz – Mein Date mit den Sternen:
Blaues Funken

Bettina Belitz gehört zu den Autoren, bei denen ich weiß, dass mich hinter einem schön gestalteten Buch ebenfalls eine großartige Geschichte erwartet. Ihre Romane für junge Erwachsene sagen mir seit ich die Splitterherz Trilogie gelesen habe, von Buch zu Buch mehr zu. So wollte ich nun auch gerne eins ihrer Bücher lesen, die sich an ein etwas jüngeres Publikum richten. Heute – passend zum Internationalen Kinderbuchtag – stelle ich euch also ihr neuestes Werk vor: Mein Date mit den Sternen – Blaues Funkeln.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich beim Bloggerportal sowie dem cbj Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.

Unsere Augen trafen sich, und als wäre das die Aufforderung gewesen, sprachen wir unsere Frage gleichzeitig aus, ich dünn und leise, er tief und laut. »Was ist eigentlich mit dir los?«

— S. 192

Kurzbeschreibung

Joss und Maks sind Außenseiter. Da sie dadurch einen schwierigen Schulalltag haben, haben sie einen Vertrag geschlossen. Dieser besagt, dass sie immer füreinander da sein und sich immer zuhören werden, egal, was kommt. Doch dann erlebt Joss eines Nachts etwas, das nicht von dieser Welt zu sein scheint. Und auch Maks ist wie verwandelt …

Meinung

Ich bin so froh, dass ich auch einmal zu einem von Belitz’ Kinder- und Jugendbüchern gegriffen habe. Ich habe es binnen vierundzwanzig Stunden nahezu weggeatmet und erlebte einen magischen Ausflug. Das Lesen dieses Buches war wie ein Abstecher in ein kleines Paralleluniversum, von dem ich voll und ganz aufgesogen wurde.

Schreibstil & Aufmachung

Bettina Belitz zeigt Lesern auch in Mein Date mit den Sternen, was für ein großes Talent sie für das geschriebene Wort besitzt. Beim Lesen ihrer Bücher habe ich immer das gleiche Gefühl: Etwas Bekanntes wird beschrieben, das dennoch außergewöhnlich ist. Dieses Bekannte ist irgendwie von einem Hauch Magie umgeben. Jedenfalls wirkt das Bekannte auf eine bezaubernde Art sowohl fremd als auch vertraut. Zudem ist der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen, humorvoll und immer wieder poetisch verfasst. Gleichzeitig weiß er mit Einfachheit und Finesse zu überzeugen. Vielleicht macht dieses Zusammenspiel von Attributen den Schreibstil so besonders. Mich kann der Schreibstil der Autorin einfach überzeugen und ich weiß, dass ich in diesem Punkt bei jedem ihrer Bücher positiv überrascht werde.

Die Aufmachung des Buches ist wundervoll. Und dabei meine ich nicht nur das traumhafte Cover. Jedes Kapitel beginnt mit kleinen Verschnörkelungen – mal sieht man Planeten und Sternzeichen, mal Blumen und Ranken, mal Sterne, Ranken und Blätter zusammen. Die Schrift ist – typisch für Kinderbücher – verhältnismäßig groß gesetzt, was mich kein bisschen störte. Nur die Tatsache, dass man dadurch sehr schnell sehr viele Seiten hinter sich lässt und das Buch dementsprechend schnell beendet, fand ich schade.

Figuren

Unsere Protagonistin in Mein Date mit den Sternen heißt Joss, ist vierzehn Jahre alt und eine durch und durch sympathische Figur. Ich habe mich direkt mit Joss verbunden gefühlt, aufgrund ihres einfühlsamen, wachen und liebevollen Charakters. Joss ist sensibel und fühlt sich fremd in ihrer eigenen Haut, ihrem Umfeld und unserem ganzen Planeten. Sie ist durch ihre Allergien eingeschränkt und schränkt durch sie ungewollt auch ihre Familie, besonders ihre ältere Schwester, ein. Das gefällt Joss selbstverständlich überhaupt nicht und sie empfindet sich selbst als Last, da sie immer eine Sonderbehandlung braucht.

Dieses nicht vorhandene Zugehörigkeitsgefühl löste große Empathie in mir aus und ich wollte unbedingt, dass Joss glücklich und zufrieden ist. Ich wollte, dass sie Anschluss findet und offen die Person sein kann, die sie sein möchte – ohne dafür verurteilt oder ausgelacht zu werden. Ich wollte, dass sie von anderen und sich selbst akzeptiert wird. Dadurch dass das Buch größtenteils aus ihrer Perspektive geschrieben ist und die Leser einen direkten Zugang zu ihrer Gedankenwelt haben, knüpft man einen besonderen Draht zu Joss.

Handlung

Die Handlung schreitet schnell voran, jederzeit klar am roten Faden orientiert, was ich als sehr angenehm empfand. Es werden keine unnötigen Szenen geschaffen, die die Geschichte nicht voranbringen oder offene Fragen am Ende des Romans lassen. Dies sorgt dafür, dass es keine langatmigen Stellen im Roman gibt. Gleichzeitig merkt man an der Handlung, dass sich dieses Buch an ein jüngeres Publikum richtet: Die Probleme mit denen sich Joss konfrontiert sieht, sind für erfahrene Leser teilweise vorhersehbar. Man rechnet einfach damit, dass gewisse Dinge eintreten werden, doch dadurch wird der Lesespaß in keiner Weise verringert. Ganz im Gegenteil: Für mich ist es eine runde Geschichte, die besonders zum Schluss mit viel Spannung überzeugt. Der Cliffhanger und die Trauer am Ende des Romans führen dazu, dass man am liebsten direkt in den nächsten Teil der Trilogie starten möchte. Dieser lässt hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten, denn für mich war dieses Buch ein magischer Ausflug, den ich gerne fortsetzen möchte!

Einen Punkt, den ich zum Schluss gerne ansprechen möchte, ist, dass ich finde, dass dieser Roman eine tolle Mischung aus sämtlichen Themen bietet. Ich liebe diesen Roman mit siebenundzwanzig Jahren, hätte ihn als Teenager aber vergöttert. In Mein Date mit den Sternen erleben Leser Abenteuer, aber auch eine detaillierte Auseinandersetzung mit der eigenen Person und schwärmen mit Joss für einen ganz besonderen Charakter. Diese Aspekte gleichen sich perfekt aus, sodass kein Thema zu klischeehaft belastet ist oder zu stark in den Vordergrund tritt. Ich finde, dass dieses Buch gerade für Jugendliche lesenswert ist.

Ein zauberhaftes Abenteuer, das unterhält und Leser auf einen Ausflug in eine scheinbar andere Welt mitnimmt. Magisch, mystisch und mitreißend!

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: Mein Date mit den Sternen – Blaues Funkeln von Bettina Belitz – cbj – 2018 – 288 Seiten – € 15,00 [D]

Bewertung

Eine klare Leseempfehlung, besonders für junge Leser oder diejenigen, die sich nochmal in Schulzeiten hineinversetzen möchten!

— Janika
8 comments
11 likes
Letzter Post: R. J. Barker – Die Stunde des AssassinenNächster Post: Mit tollen Neuerscheinungen in den April

Related posts

Comments

  • […] vier be­en­de­te Bü­cher. Durch­ge­le­sen und re­zen­siert habe ich diesen Mo­nat so Mein Date mit den Sternen, The Ivy Years – Bevor wir fallen, Die Stille meiner Worte und Palace of Glass. Dabei ist The Ivy […]

  • […] Bettina Belitz – Mein Date mit den Sternen: Blaues Funkeln April 2, 2018 […]

  • literallysabrina

    April 3, 2018 at 14:19
    Antworten

    Liebe Janika, mal wieder eine außergewöhnlich schöne Rezension, die du da geschrieben hast. Es klingt ganz so, als könnte mich dieses Buch interessieren. Tatsächlich hätte ich selbst nie danach gegriffen, deswegen vielen lieben Dank! Viele Grüße, Sabrina

    • Janika
      to literallysabrina

      April 5, 2018 at 16:48
      Antworten

      Liebe Sabrina, danke! Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, von daher kann ich es dir von Herzen empfehlen :) Liebe Grüße, Janika

  • Buchpfote (@buchpfote)

    April 3, 2018 at 9:48
    Antworten

    Hi Janika, wenn die Rezension schon so mitreißend ist, muss es das Buch auch sin. Ich hoffe, dass es viele Leser findet! Vielleicht gehöre ih auch bald dazu :-) Liebe Grüße Tina

    • Janika
      to Buchpfote (@buchpfote)

      April 3, 2018 at 12:51
      Antworten

      Liebe Tina, vielen Dank für deine Rückmeldung! Es freut mich, dass dir die Rezension so gut gefällt 😌 Mir hat das Buch wirklich viel Spaß gemacht. Lass mich wissen, wie du es findest, sobald du es gelesen hast 😌 Liebe Grüße, Janika

  • Isabel

    April 2, 2018 at 13:03
    Antworten

    Liebe Janika, ich habe bisher noch gar kein Buch von dieser Autorin gelesen, aber so wie du schreibst scheint sie echt tolle Bücher zu schreiben!! Ich schau mir gleich mal ein paar ihrer Romane an. Vielleicht ist ja auch was für mich dabei :) Liebe Grüße, Isabel

    • Janika
      to Isabel

      April 3, 2018 at 12:52
      Antworten

      Liebe Isabel, ich kann dir Bettina Belitz wärmstens empfehlen. Ich liebe die Splitterherz Trilogie und „Mit uns der Wind“ besonders! Liebe Grüße, Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Kristen Ciccarelli – Iskari: Die gefangene Königin

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier