Nina Blazon – Rabenherz & Eismund

Ihr Lieben, habt ihr auch diese Auto­ren, auf de­ren Bü­cher ihr sehn­lichst war­tet und hofft, dass der nächste Ro­man zum nächst­mögli­chen Ter­min er­scheint? Bei mir zählt Nina Bla­zon zu diesen Au­to­ren, denn sie schreibt wun­der­volle Ju­gend­bü­cher. Doch schreibt Bla­zon nicht nur für Ju­gend­li­che, son­dern haupt­säch­lich für Kin­der, so­dass zwi­schen ihren Bü­chern oft viele Jah­re liegen. 2019 ist es je­doch wieder passiert und ihr neu­es­tes Ju­gend­buch ist er­schie­nen, zu dem heute end­lich die Buch­be­spre­chung kommt. Ich habe das Buch weg­ge­at­met, woll­te mehr, mehr, mehr le­sen und im Nach­hi­nein habe ich mich un­glaub­lich schwer ge­tan mit der Re­zen­sion. Nun ist es aber so­weit und ich habe sie ge­schrie­ben. Viel Spaß also mit der Buch­be­spre­chung zu Rabenherz & Eismund von Nina Blazon.

Worum geht’s in Rabenherz & Eismund?

Das Land über dem ge­frore­nen Himmel hat Mailín bis­her für ein schö­nes Mär­chen ge­hal­ten, mehr nicht. Als ei­nes Ta­ges ihre Freun­din Sil­ja an­geb­lich ins Reich des Win­ter­kö­nigs ent­führt wird, macht die un­er­schro­cke­ne Mailín sich auf einen ge­fähr­li­chen Weg. Toma aus dem Clan der Elch­rei­ter und Bir­gida, selbst eine Ge­fange­ne des Win­ter­kö­nigs, helfen ihr, sich in dessen Schloss ein­zu­schlei­chen – doch was hat es mit dem rätsel­haf­ten Eis­prin­zen auf sich, den sie in einem ge­hei­men Trakt ent­de­cken und den sie alle drei aus ihren Träu­men kennen?

nina blazon faunblut rabenherz

Meinung

Wer meinem Blog schon eine Weile folgt und auf­merk­sam liest, der weiß, dass Nina Bla­zon zu mei­nen abso­lu­ten Lieb­lings­auto­ren ge­hört. Kaum ein ande­rer Autor oder eine ande­re Auto­rin be­kommt es hin, mich so sehr in die fik­ti­ve Welt zu zie­hen und mich so sehr an die Sei­ten zu fesseln. Bei Nina Bla­zons Ju­gend­roma­nen ist dies bis­her immer der Fall der Fall ge­we­sen. Auf­hö­ren zu lesen? Nur wenn mir die Au­gen zu­fallen oder ich kei­ne Zeit mehr zum Le­sen habe! Und auch mit Raben­herz & Eis­mund war es so. Ich ver­folg­te die Ge­schich­te von der ersten bis zur letz­ten Seite mit ab­solu­ter Spannung und war zum Schluss un­fass­bar trau­rig, dass nun ein weite­res Mal die Warte­zeit bis zu Bla­zons nächstem Ju­gend­ro­man be­ginnen würde.

Aber selbst wenn du alles verloren hast, gibt es zumindest auch etwas, das du hier gefunden hast: zwei Arme, die dich auch in Gefahr nicht loslassen.

— S. 181

Fantastische Handlung

Ein Punkt, den ich bei den Ge­schich­ten der Au­to­rin jedes Mal aufs Neue schätze, ist, dass ich als Le­se­rin gar nicht weiß, wohin die Rei­se geht. Wie bei den meisten Ge­schich­ten be­fin­den sich die Haupt­fi­gu­ren am Ende an einem ganz ande­ren Ort, haben je­de Menge Aben­teu­er er­lebt und eine or­dent­li­che Cha­rak­ter­ent­wick­lung hinter sich. Der Unter­schied ist aber, dass man die Rich­tung, in die sich der Ro­man ent­wi­ckelt, bei Nina Bla­zons Ge­schich­ten über­haupt nicht er­ahnen kann. Klar, Punkte wie die Lie­bes­be­ziehun­gen kann man sich schon zu­sammen­rei­men, aber das große Ganze bleibt je­des Mal lange ein Rätsel für mich. Ge­rade in puncto Überra­schun­gen und Kehrt­wendungen.

rabenherz eismund nina blazon

Ich habe das Buch mit der lie­ben Kate ge­lesen und wir haben uns Rabenherz & Eismund in unter­schied­li­che Ab­schnitte ein­ge­teilt, die in der Regel je­weils fünf­zig Seiten um­fass­ten. Und liebe Leute, ich über­trei­be nicht, wenn ich euch nun sage, dass je­der Abs­chnitt die Fi­gu­ren in eine gänz­lich ande­re Situ­a­tion manö­vriert hat. Neue Cha­rak­tere, neue Orte, neue Ge­geben­hei­ten. Argh! Es ist so viel passiert, dass mir noch immer die Worte feh­len. Ich habe es ge­liebt. Und es ist diese Viel­falt an In­halt, die Raben­herz & Eis­mund zum abso­lu­ten Page­turner macht.

»Die Linse wurde mit Magie geschliffen; ein bisschen erinnert sie mich an dich, Mailín: Auch dein Herz ist gläsern und kann nichts verbergen. Ob du es willst oder nicht, man sieht darin jede Farbe deiner Gedanken, jeden Kummer und jede Freude. Wenn du das Fernrohr also wirklich haben willst, Mailín Glasherz, dann ist es deines. Doch wirklich hinzusehen, erfordert viel Mut, vergiss das nicht.«

— S. 149

Figuren und Setting

Unsere Protagonistin ist Mailín, die ich von Seite eins an ins Herz ge­schlossen habe. Sie ist eine star­ke junge Frau, die sehr im­pul­siv und mutig ist, gleich­zei­tig aber auch große Ver­luste hin­neh­men musste, mit denen sie noch immer zu kämpfen hat. Sie stammt aus Fa­lún, wo man sich Ge­schich­ten über das Land über dem ge­frore­nen Himmel er­zählt. Dort lebt der Eis­fi­scher be­ziehungs­weise der Win­ter­kö­nig, vor dem sich in Falún ge­fürch­tet wird. Denn wenn der Winter­könig es wünscht, wer­den die Frauen und Mädchen aus Mai­líns Heimat ent­führt und in sein Reich ge­bracht. Auch Mai­lín musste daher schwe­re Zei­ten durch­leben. 

Denke ich an das Land über dem ge­frore­nen Himmel, denke ich an ein Land, das vielleicht Lapp­land ähnelt. Mit einem extre­men Kli­ma, einer außer­ge­wöhn­li­chen Flora und Fauna (Seiden­spinnen, hallo!) und ein Land von un­fass­ba­rer kal­ter Schön­heit. Nina Blazon be­schreibt und er­zählt alles ganz wun­der­bar und auf eine Art, durch die man sich selbst in das Land hi­nein­kata­pul­tiert fühlt. Ich glaube, das Land über dem ge­frore­nen Himmel zählt fort­an zu meinen lieb­sten Settings in Bü­chern. All die Fan­ta­sie und Krea­tivi­tät der Au­to­rin wird hier voll und ganz aus­ge­schöpft.

In diesem Moment lernte Mailín etwas über sich. Die vernünftige Mailín wäre jetzt zu Toma und Birgida zurückgegangen – selbst auf die Gefahr hin, dass sie Eismund nicht mehr einholen würde. Sie hätte sich mit Plänen und Strategien gerettet und ihre Kränkung und brennende Enttäuschung mit Stolz und Verachtung gelöscht. Aber es gab noch Rabenherz, die im Zorn aufflammte wie kochendes Öl, auf das Schneewasser traf.

— S. 358

Mir fällt es ehrlich gesagt schwer, meine Ge­dan­ken zu all den Fi­gu­ren in Worte zu fassen. Aber vielleicht so viel: Sie waren mir alle auf ihre eige­ne Art sym­pa­thisch und un­sym­pa­thisch. Jeder Cha­rak­ter hat seine Ecken und Kan­ten, was sie alle für ihm authen­tisch ge­macht hat. Mai­lín und Eis­mund sind dabei meine Lieb­linge, was wohl nicht ver­wundern dürfte. Doch auch Silja fand ich sehr ge­lun­gen. Bei ihr war es eine Art Katz-und-Maus-Spiel. Ich wusste bis zu­letzt nicht, wo­ran ich bei ihr bin, habe jede Aus­sage und jede Tat von ihr zu ana­lysie­ren ver­sucht und bin letzten Endes mise­rabel ge­scheitert. Bir­gida schloss ich eben­falls ins Herz. Sie ist ein Cha­rak­ter für sich, von dem ich manch­mal ein we­nig ge­nervt war, den ich größ­ten­teils aber sehr be­wundert habe.

rabenherz eismund nina blazon

Magische Faunblutwelt

Im Klappentext wird es schon er­wähnt: das Land über dem ge­frore­nen Himmel. Wie stark ist diese Vor­stellung schon? Ich be­wunde­re Nina Blazon mit je­dem ihrer Bücher wie­der und wie­der für ihre Fan­ta­sie. Raben­herz & Eis­mund ist ein Ein­zel­band, der in der Faun­blut­welt spielt – eine Welt, die sich Bla­zon für viele ihre Ju­gend­ro­mane aus­ge­dacht hat. Je­doch kann der Ro­man ge­lesen wer­den, ohne die ande­ren Faun­blut-Romane ge­le­sen zu haben oder Vor­wissen über die Welt und ihre Magie zu be­sitzen. Aller­dings muss ich sa­gen, dass für einen Fan so manch ein High­light im Text ver­steckt ist.

Mal offensichtlich, mal eher versteckt, aber es gibt immer wieder An­deu­tun­gen auf Ge­scheh­nisse, die in einem ande­ren Faun­blut-Roman passiert sind, oder es wer­den Fi­gu­ren oder Wesen er­wähnt, deren Na­men man be­reits kennt. So schließt sich Raben­herz & Eis­mund einem ganz wun­der­vollen Uni­ver­sum an und als Leser wächst das Wissen über die Welt von Buch zu Buch.

Wir sind nicht dafür gemacht, ohne Verletzungen zu bleiben, Rabenherz. Und manchmal sind Narben auf der Haut der kleinere Preis.

— S. 323

Keine Frage, ich bin absolut be­geis­tert und war un­end­lich glück­lich, wie­der in die Faun­blut­welt ein­tau­chen zu können. Zu­mal es in die­sem Buch de­taillier­te In­for­mati­onen zu We­sen gibt, die in ande­ren Ge­schich­ten nur Mythen und Gru­sel­ge­schich­ten dar­stell­ten. Würde ich jetzt einen älte­ren Ro­man von Nina Blazon lesen, würde ich man­che Passa­gen ganz anders wahr­neh­men, weil ich mir durch die Lek­türe mehr Wissen an­ge­eig­net habe. Hach, es ist wirk­lich ein ein­zi­ger Traum und Leute, bitte lest dieses Buch ein­fach. Es ist grandios.

Noch eine letzte Sache möchte ich in dieser Buch­be­spre­chung an­spre­chen: Nina Blazons Schreib­stil. Auch Rabenherz & Eismund ist in der Hin­sicht des Aus­drucks ein typi­scher Bla­zon, denn die Ge­schich­te wird poe­tisch, wort­ge­wal­tig und ver­träumt er­zählt. Ich liebe den Aus­druck der Auto­rin. Am liebsten würde ich euch alle mar­kier­ten Stellen mit Lieb­lings­zi­taten zei­gen, was übri­gens eine enor­me An­zahl wäre. Und damit be­ende ich die Re­zen­sion nun auch. Die Ge­schich­te ist für mich rund­um ge­lun­gen und ich kann das nächsten Buch, das in der Faun­blut­welt spielt, kaum er­warten.

Poetische Sprache, fantastische Welt und ganz viel Gefühl. Nina Blazon schreibt romantische Fantasy wie keine andere und weiß mich jedes Mal zu begeistern. Rabenherz & Eismund ist ein Jahreshighlight!

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: Nina Blazon – Rabenherz & Eismund – cbj – 2019 – 544 Seiten – 18,00 €

– Herzlichen Dank an cbj für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. –

Bewertung
8 comments
10 likes
Letzter Post: Serienempfehlung: Dolly Parton’s HeartstringsNächster Post: Jahresrückblick 2019

Related posts

Comments

  • Tina

    Februar 9, 2020 at 18:55
    Antworten

    Liebe Janika, ein Fangirl-Moment für dich, ich lese es heraus. Wie faszinierend, dass die Autorin, statt eine neue Welt zu erschaffen, ihre bisherige ausbaut. Das passiert selten, aber ist toll. Gerade, wenn Neulinge ide Möglichkeit haben quer einzusteigen. Scjönes Ding ;-) Liebe Grüße Tina

    • Janika
      to Tina

      Februar 14, 2020 at 22:38
      Antworten

      Liebe Tina, aber sowas von! Ja, ich finde diese Vorgehensweise auch total spannend und absolut gelungen. Vor allem auch dass sie auf Inhalte aus anderen Büchern aufbaut. Dadurch wird alles viel vielschichtiger, als es eh schon ist :) Alles Liebe. Janika

  • Kate

    Januar 25, 2020 at 9:51
    Antworten

    Hallöchen, endlich ist deine Rezension online. Ich war so gespannt darauf! :) Das mit den Abschnitten stimmt! Ich bin immer noch beeindruckt, dass du sie ausgerechnet so gewählt hast, dass jeder einzelne Abschnitt ein absoluter Cliffhanger war! Aber das zeigt auch deutlich, wie spannend das Buch eigentlich war. Ich hatte nach dem Lesen […] Read MoreHallöchen, endlich ist deine Rezension online. Ich war so gespannt darauf! :) Das mit den Abschnitten stimmt! Ich bin immer noch beeindruckt, dass du sie ausgerechnet so gewählt hast, dass jeder einzelne Abschnitt ein absoluter Cliffhanger war! Aber das zeigt auch deutlich, wie spannend das Buch eigentlich war. Ich hatte nach dem Lesen ja nicht nur ein positives Gefühlt. Irgendetwas hatte mir ja gefehlt, aber wenn ich jetzt so deine Rezension lese, versetzt es mich sofort zu all diesen schönen Szenen zurück. Das ist toll! ♥ Irgendwie habe ich so Lust, alle Nina Blazon-Bücher nochmal zu rereaden, um die Zusammenhänge zwischen ihnen wieder mehr im Kopf zu haben :D Aber es sind doch irgendwie viele und ich hab noch nicht mal alle gelesen. Liebste Grüße, Kate Read Less

    • Janika
      to Kate

      Januar 26, 2020 at 12:10
      Antworten

      Liebe Kate, jaa, ich habe doch ganz schön lange für die Rezension gebraucht und bin sehr froh, dass sie nun fertig ist. Ich bin auch noch beeindruckt von den Leseabschnitten. So sehr gelungen ist mir das Einteilen eines Buches nie zuvor! Es freut mich sehr, dass meine Rezensionen die schönen […] Read MoreLiebe Kate, jaa, ich habe doch ganz schön lange für die Rezension gebraucht und bin sehr froh, dass sie nun fertig ist. Ich bin auch noch beeindruckt von den Leseabschnitten. So sehr gelungen ist mir das Einteilen eines Buches nie zuvor! Es freut mich sehr, dass meine Rezensionen die schönen Erinnerungen an das Buch weckt. Ich finde es auch wirklich grandios und für mich ist das Buch ein absolutes Highlight. Rereaden möchte ich eines der älteren Bücher der Autorin 2020 auch auf jeden Fall! :) Alles Liebe. Janika Read Less

  • Ruth

    Januar 24, 2020 at 16:18
    Antworten

    Deine Rezension kommt genau zur rechten Zeit, ich habe mir nämlich gerade erst am Mittwoch das Buch gekauft. Angesprochen hat mich in der Buchhandlung vor allem dieses wunderschöne Cover und der tolle Titel. Ich bin mal sehr gespannt, wie es mir dann auch auf der inhaltlichen Ebene gefällt. Liebe Grüße Ruth

    • Janika
      to Ruth

      Januar 24, 2020 at 19:17
      Antworten

      Liebe Ruth, das freut mich aber zu hören! Vielen lieben Dank. Ich glaube, du hast alles richtig gemacht, indem du dir das Buch geholt hast. Es ist einfach eine unglaubliche Geschichte. Alles Liebe und ganz viel Spaß beim Lesen! Janika

  • Lara

    Januar 24, 2020 at 12:56
    Antworten

    Wow, du klingst ja richtig begeistert! Ich hatte das Buch auch schon im Blick, aber weil ich in letzter Zeit so wenig Fantasy lese, habe ich mich bisher dagegen entschieden. Deine Rezension macht mir aber gleich noch mehr Lust auf das Buch! :) Und was ich dir noch gar nicht […] Read MoreWow, du klingst ja richtig begeistert! Ich hatte das Buch auch schon im Blick, aber weil ich in letzter Zeit so wenig Fantasy lese, habe ich mich bisher dagegen entschieden. Deine Rezension macht mir aber gleich noch mehr Lust auf das Buch! :) Und was ich dir noch gar nicht gesagt habe, obwohl es mir natürlich schon aufgefallen ist: Ich liebe deine Bewertungs-Skala! Wie sich die Zahl hochlädt, klasse. Ich sitze hier immer vor und schaue begeistert zu, bei welcher Zahl es stoppt :D Liebst, Lara. Read Less

    • Janika
      to Lara

      Januar 24, 2020 at 13:55
      Antworten

      Liebe Lara, es freut mich sehr, dass meine Freude bei dir angekommen ist. Ich sitze seit Ende Dezember an der Rezension und habe sie einfach nicht fertig bekommen, weil ich nie richtig zufrieden war, und auch das Gefühl hatte, meine Begeisterung gar nicht richtig in Worte fassen zu können. Und […] Read MoreLiebe Lara, es freut mich sehr, dass meine Freude bei dir angekommen ist. Ich sitze seit Ende Dezember an der Rezension und habe sie einfach nicht fertig bekommen, weil ich nie richtig zufrieden war, und auch das Gefühl hatte, meine Begeisterung gar nicht richtig in Worte fassen zu können. Und ja, ich kann es dir wirklich sehr empfehlen. Es ist auch gar keine Fantasy im Sinne von George R. R. Martin und Co. Es gibt einfach ein paar fantastische und magische Elemente :) Danke auch für deine lieben Worte zur Bewertungs-Skala! Ich habe sie eine zeitlang nicht benutzt, aber mich nun wieder für sie entschieden :) Alles Liebe. Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier