Sonntagszeilen: Ein Anfang

Hallo, ihr Lieben, am 21. Oktober 2017 habe ich mit dem Bloggen begonnen. Dies liegt nun etwa vier­ein­halb Mo­nate zu­rück und in die­ser Zeit hat sich ei­ni­ges getan. Nicht nur dass ich jetzt auf diese Web­site um­ge­zo­gen bin und sich das Bloggen fest in meinem All­tag nie­der­ge­lassen hat. Nein, wo das Bloggen an­fangs eine Idee war, um bu­chi­gen Aus­tausch zu fin­den, ist mittlerweile etwas mit viel mehr Ge­stalt ent­standen.

Ich habe fes­te Vor­stellungen be­züg­lich meines Re­zen­sions­auf­baus und das kre­ati­ve Schrei­ben hat in Form des »Writing Friday« einen e­ben­so fes­ten Platz auf diesem Blog ge­funden wie Mo­nats­rück­blicke oder Le­se­pla­nungen. Dabei war das Schrei­ben kre­a­ti­ver Texte über­haupt nicht geplant. Dazu kommt, dass ich in den vergangenen Monaten wunderbare Menschen kennengelernt habe und es lässt sich sagen: Alles in allem bin ich mit Zei­len­wan­derer mehr als zu­frie­den.

Doch mit einem Format, das re­gel­mä­ßig auf Zei­len­wan­derer er­schien, bin ich in den letzten Wo­chen nicht ganz glück­lich ge­wesen, daher habe ich den »Mittendrin Mittwoch« von der lieben Elizzy seit einiger Zeit aus­fallen lassen. Dabei möchte ich gerne wei­ter­hin Le­se­up­dates geben. Re­gel­mäßige Lese­updates sogar, aber gleich­zei­tig in Form eines For­mats das meinen Vor­stellungen ent­spricht.

Die nächsten Zeilen der aktuellen Lek­türe vor­zu­stellen finde ich genial und möchte diesen As­pekt auch weiter­hin bei­be­halten. Je­doch möchte ich mehr sagen. Mich zu mehr Dingen äußern, die mich in den ver­gangenen Ta­gen be­schäf­tigt haben – sei das in Form von blogger­tech­ni­schen News, pri­vaten oder aber ge­ne­rellen Ge­schich­ten, über die ich ge­stol­pert bin. Egal ob lang, ob kurz: Ich möchte einen allgemeinen Wochenrückblick inklusive Leseupdate!

Und so habe ich ge­grü­belt und ge­grü­belt und mir die »Sonntagszeilen« überlegt. Ein Bei­trag zum Sonn­tag auf Zei­len­wan­derer, der ein hoffentlich rundes Update gibt be­züg­lich bu­chiger und anderer An­ge­le­gen­heiten. Vielleicht den ein oder anderen Ge­danken­krümel auf­nimmt, der mich be­schäf­tigt. Ein (Lese-) Update, das ganz frei und nach meinem Geschmack ist mit einem kleinen bisschen Extra.

Update des letzten Leseupdates

Los geht’s mit einem Lese­update! Wobei ich da­zu di­rekt sagen kann, dass ich ak­tuell kein ein­zi­ges Buch mehr lese, das ich vor knapp drei Wochen zu meinem letzten Mittendrin Mittwoch gelesen habe. Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl haben wir in un­ser­er Lese­runde durch­ge­le­sen – hier findet ihr die Rezension – und ich habe den Roman mit ge­misch­ten Ge­füh­len beendet. Ich bin großer Fan von Laura Kneidls Schreib­stil und auch ih­re Cha­rak­tere muss man einfach ins Herz schlie­ßen. Dennoch gab es ei­ni­ges, das mich beim Le­sen ziem­lich ge­stört hat.

Des­wei­te­ren habe ich vor drei Wo­chen Funkenmagie von Liane Mars ge­lesen, was mir aus­gespro­chen gut ge­fallen hat. Es ist groß­artig ge­schrie­ben und spielt in einer fan­tas­ti­schen Welt. Aller­dings steht mir der Sinn ge­ra­de nicht nach Liebes­ge­schich­ten, so dass ich den Ro­man nach knapp zwei­hun­dert Seiten pau­siert habe. So­bald mir wieder nach gro­ßen (romantischen) Ge­füh­len ist, werde ich Funkenmagie weiter­lesen. Doch mo­men­tan steht mir der Sinne eher nach:

Morgan Rhodes – Falling Kingdom

»She’s just a girl. Nothing more. But you believe?« Alexius could communicate with others of his kind mentally while in the mortal world, even in hawk’s form.

— S. 135

Falling Kingdoms stand schon eine ganze Wei­le in meinem Re­gal und vor einer guten Woche, als mich die Un­lust zu Funkenmagie pack­te, ent­schloss ich mich kur­zer­hand dazu, diesen Ro­man zu be­ginnen. Und bis­her ist er wahr­haf­tig groß­ar­tig! Die Ka­pi­tel werden von wie­der­keh­ren­den POV Cha­rak­te­ren er­zählt, die sich ge­gen­sei­tig nicht kennen, aber alle auf dem glei­chen Kon­ti­nent leben. Man­che sind mit­ei­nan­der ver­fein­det, manche kennen nicht einmal die Namen der anderen POV Cha­rak­tere oder wissen, dass diese existieren.

Falling Kingdoms ist ein Fan­ta­sy­ro­man mit vie­len In­tri­gen und auch, wenn die Fi­gu­ren sehr jung sind – zwischen 16 und An­fang 20 –, kommen bei mir leichte Game of Thrones Vibes beim Le­sen auf. Durch die ver­schie­denen POV Ka­pitel ist der Ro­man sehr fa­cetten­reich. Der Schreib­stil sagt mir auch zu und ich durf­te schon ei­nige Zi­ta­te an­strei­chen, da sie mir so sehr ge­fallen. Für mich war es also eine durchweg gute Entscheidung die anderen Romane zu beenden oder abzubrechen und jetzt mit einem Fantasyroman, der mich wirklich packt, wei­ter­zu­le­sen.

Loel Zwecker – Vom Anfang bis heute

Sollten Tiere sterben, weil wir Lust auf ein Schnitzel haben? In Deutschland sind ungefähr fünf Prozent der Bevölkerung Vegetarier, jedenfalls weniger als zehn Prozent.

— S. 88

Vom Anfang bis heute ist ein Re­zen­sions­ex­emp­lar, das ich freund­li­cher­wei­se vom Blogger­por­tal er­hal­ten habe, und bisher ge­fällt es mir aus­ge­spro­chen gut. Man merkt am Schreib­stil des Au­tors deut­lich, dass sich das Buch an ein jüngeres Pub­li­kum rich­tet, doch liest es sich sehr an­ge­nehm, flüssig und mit gut ver­pack­ten In­for­ma­tio­nen. Ich finde an diesem Sach­buch be­son­ders reiz­voll, dass es Leser durch sämt­liche his­to­ri­sche Er­eig­nisse führt und diese kurz und knackig dar­stellt.

Weiterhin lese ich gerade – immer nach Lust und Laune – Gebrauchsanweisung für die Schweiz von Thomas Küng. Bei diesem Buch lie­gen die ers­ten vier­zig Sei­ten hinter mir und es ge­fällt mir bis­her auch re­la­tiv gut. Es ist eben sehr sach­lich, trocken und Thomas Küng schreibt mir mitunter etwas zu anstrengend, so dass ich immer wieder mehrere An­läu­fe für ei­ni­ge sei­ner ver­schach­tel­ten Sätze brauche. Dennoch sehr interessant und ich glaube, ich bekomme einen umfangreichen Überblick zur Schweiz.

Zählen wir alle Seiten zu­sammen komme ich in den letzten knapp drei Wochen auf 691 gelesene Seiten. Das ist in Ord­nung. Im Laufe der Mo­nate habe ich fest­ge­stellt, dass ich jede Woche um und bei zwei­hun­dert Sei­ten lese. Die Sei­ten­anzahl passt dann ja auch gut zu den drei Wochen ohne Lese­update.

Gedankenkrümel

Lasse ich die letzte Woche Revue passieren, blicke ich auf sie­ben schö­ne Tage zurück. Es ist nichts Großes passiert, aber ich war aktiv auf dem Blog, hatte eine angenehme Arbeits­wo­che und habe oft und lecker ge­kocht. Mein Liebs­ter und ich haben meis­tens eine klei­ne ge­mein­same Abend­rou­tine. So­bald er zu­hause ist, er­zäh­len wir uns von uns­erem Tag, ko­chen und je nach­dem wie un­se­re Lau­nen sind, gucken wir vielleicht einen Film, spie­len ein Spiel, ge­hen ins Kino oder oder oder. Diese Woche haben wir den Fern­seher oft aus­ge­lassen und sind bei­de mit Buch ins Bett gegangen. Teil­wei­se schon gegen 20:30 Uhr. Es mag vielleicht etwas spie­ßig klin­gen, aber ich finde, dass dies wunder­bare A­ben­de sind. Wir hängen weder vor der Röhre noch vor unseren Smart­phones, son­dern lesen, tau­schen uns aus und lassen den Abend ent­spannt aus­klingen.

Und auch dieser Sonn­tag wird ent­spannt enden: Ich werde mich jetzt gleich in die Küche schwin­gen und einen leckeren fri­schen Nudel­salat zau­bern, den ich heute Abend mit zu einem Spiele­abend nehmen werde. Dank der Sonne bin ich heute auch bester Laune. Wenn die Sonne scheint, es wärmer wird und die ersten Vögel zwitschern, bessert sich meine Laune automatisch. Und heute ist eben ein Tag, an dem die Terrassentür offen steht, man den Vögeln lauscht und die Wärme genießt.

Für mich hat heute auch offiziell die Gar­ten Sai­son 2018 an­ge­fan­gen. Ich pflan­ze seit letz­tem Jahr be­geis­tert Ge­mü­se an und habe heute die ers­ten Sa­men in die Erde ge­setzt. Dieses Jahr wird es auf un­se­rer Terrasse To­ma­ten, Kohl­rabi, Ra­dies­chen, Sa­lat und aller­lei Kräu­ter geben. Hoffent­lich! Denn ich habe dieses Jahr mitunter ei­ge­nes Saat­gut ver­wen­det und hoffe, dass ich da­bei alles rich­tig ge­macht habe.

Alles in allem liegt also eine sehr ruhige, aber sehr schöne Woche hinter mir und ich starte gut gelaunt in den Montag. Ich hoffe, dass eure Woche genauso angenehm war wie meine und ihr den Sonntag so verbringt, wie ihr es euch wünscht.

Janika Zeilenwanderer Signatur

8 comments
10 likes
Letzter Post: Die Gedanken des EinsamenNächster Post: Erin Summerill – Auf immer gejagt

Related posts

Comments

  • mscaulfield

    März 13, 2018 at 14:08
    Antworten

    Liebe Janika, das ist ein wirklich grandioses Format - ich habe auch schon des öfteren überlegt, eine Art Wochenrückblick einzuführen, weil ich sie persönlich auch sehr gerne lese, aber ich bin da einfach zu inkonsequent, lasse Beiträge aus Zeitgründen zu oft ausfallen, deswegen wird das bei mir immer eher nichts. […] Read MoreLiebe Janika, das ist ein wirklich grandioses Format - ich habe auch schon des öfteren überlegt, eine Art Wochenrückblick einzuführen, weil ich sie persönlich auch sehr gerne lese, aber ich bin da einfach zu inkonsequent, lasse Beiträge aus Zeitgründen zu oft ausfallen, deswegen wird das bei mir immer eher nichts. In die Woche anderer Leseratten reinzuschnuppern finde ich aber trotz allem noch sehr spannend - und wünsche dir für diese Woche auch wieder eine erfolgreiche Lesewoche! Liebe Grüße Liesa Read Less

    • Janika
      to mscaulfield

      März 13, 2018 at 17:02
      Antworten

      Liebe Liesa, vielen lieben Dank für deine Worte! Ich hoffe sehr, dass ich es schaffe, regelmäßig zu schreiben! Wie du lese ich sehr gerne Rückblicke von anderen – egal ob es sich auf Bücher bezieht oder den persönlichen Alltag. Vielleicht schaffst du es ja auch hin und wieder ein paar […] Read MoreLiebe Liesa, vielen lieben Dank für deine Worte! Ich hoffe sehr, dass ich es schaffe, regelmäßig zu schreiben! Wie du lese ich sehr gerne Rückblicke von anderen – egal ob es sich auf Bücher bezieht oder den persönlichen Alltag. Vielleicht schaffst du es ja auch hin und wieder ein paar Sonntagszeilen zu schreiben :) Liebe Grüße, Janika Read Less

  • weltaustinteundpapier

    März 12, 2018 at 18:44
    Antworten

    Hallo Janika, mit dem Sonntagszeilen hast du dir wirklich ein erfrischendes Update überlegt. Ich bin schon ganz gespannt auf deine nächsten Rückblicke - und viele weitere kreative Ideen. :) Liebe Grüße, Anna

    • Janika
      to weltaustinteundpapier

      März 12, 2018 at 19:24
      Antworten

      Liebe Anna, danke für deine lieben Worte! Der nächste Beitrag zu den Sonntagszeilen wird bestimmt spannend. Ich freue mich schon sehr darauf ihn zu schreiben. Liebe Grüße, Janina

  • idasbookshelf

    März 11, 2018 at 15:04
    Antworten

    Liebe Janika! Dieses Format gefällt mir richtig, richtig gut - ich freu' mich schon auf die nächsten Sonntagszeilen. :) Und du hast recht, gerade jetzt bei dem schönen Sonnenschein und lustigem Vogelzwitschern bekommt man ganz besonders Lust aufs Gärtnern. Ich hätte so gern ein kleines Gartenstück zum fröhlichen in der […] Read MoreLiebe Janika! Dieses Format gefällt mir richtig, richtig gut - ich freu' mich schon auf die nächsten Sonntagszeilen. :) Und du hast recht, gerade jetzt bei dem schönen Sonnenschein und lustigem Vogelzwitschern bekommt man ganz besonders Lust aufs Gärtnern. Ich hätte so gern ein kleines Gartenstück zum fröhlichen in der Erde wühlen :D Muss ich eben weiter meine Pflanztöpfe in der Wohnung befüllen.. :D Dir noch einen schönen Sonntag! Liebste Grüße, Ida Read Less

    • Janika
      to idasbookshelf

      März 11, 2018 at 16:36
      Antworten

      Liebe Ida, es freut mich sehr, dass dir das Format so sehr zusagt! Das hört man doch gerne 😍 Pflanztöpfe in der Wohnung reichen ja auch. Mir ein bisschen Sonne und frischer Luft zeigt sich da mitunter bestimmt auch die ein oder andere Pflanze 😊😊 Liebe Grüße, Janika

  • literallysabrina

    März 11, 2018 at 13:04
    Antworten

    Liebe Janika, ich liebe dein neues Format schon jetzt! Man bekommt Ein Update zu deinem Lesestatus und zusätzlich noch einen Einblick in deinen (buchigen) Alltag. Das gefällt mir sehr gut. Ich kenne das sehr gut. Wahrscheinlich würde es auch als spießig betrachtet werden, aber ich genieße die Abende mit dem […] Read MoreLiebe Janika, ich liebe dein neues Format schon jetzt! Man bekommt Ein Update zu deinem Lesestatus und zusätzlich noch einen Einblick in deinen (buchigen) Alltag. Das gefällt mir sehr gut. Ich kenne das sehr gut. Wahrscheinlich würde es auch als spießig betrachtet werden, aber ich genieße die Abende mit dem Liebsten, an denen wir einfach nur gemütlich einen Film schauen oder lesen, am Meisten. Das sind so wertvolle Stunden. Auch Spieleabende sind wirklich großartig. Das sollte man im Leben viel häufiger tun. Gerade erst gestern habe ich meine Mama in der Heimat besucht und wir haben ganz spontan, nachdem wir Kaffee getrunken und Kuchen gegessen haben, alte Kinder-Brettspiele von mir herausgekramt und stundenlang gespielt. Es war wunderschön. Ich freue mich schon auf die weiteren Beiträge zu deinen Sonntagszeilen. Hab einen guten Start in die neue Woche! Ganz viele sonnige Grüße aus Frankfurt, Sabrina Read Less

    • Janika
      to literallysabrina

      März 11, 2018 at 13:58
      Antworten

      Liebe Sabrina, vielen lieben Dank. Ich freue mich auch schon auf das Schreiben der weiteren Sonntagszeilen. Ich liebe Wochenrückblicke und hoffe, dass sie weiterhin sehr buchig bleiben und irgendwann nicht vom Privaten eingeholt werden :D Dein Samstag klingt wunderbar. So spontane Aktionen sind doch auch super und bereichern den Tag. Letztes […] Read MoreLiebe Sabrina, vielen lieben Dank. Ich freue mich auch schon auf das Schreiben der weiteren Sonntagszeilen. Ich liebe Wochenrückblicke und hoffe, dass sie weiterhin sehr buchig bleiben und irgendwann nicht vom Privaten eingeholt werden :D Dein Samstag klingt wunderbar. So spontane Aktionen sind doch auch super und bereichern den Tag. Letztes Jahr zu meinem Geburtstag kam meine Familie mich besuchen und wir haben stundenlang ein Spiel gespielt, gelacht und einfach die Zeit genossen. Das war toll. Ich wünsche dir auch einen fantastischen Start in die Woche und noch einen schönen Sonntag! Liebe Grüße aus Bremen, Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Meike Winnemuth – Bin im Garten

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier