Sonntagszeilen –
Ein paar freie Tage

Ihr Lieben, ich hoffe, es geht euch allen wunderbar und ihr genießt euren Sonntag. Ich tue es sehr. Genauso wie ich die letzten Tage genossen habe, denn sie sind sehr ruhig und entspannend gewesen. Das bedeutet auch, dass ich einiges gelesen und einige Bücher beendet habe. Aber lasst uns in den heutigen Sonntagszeilen meine aktuelle Lektüre ansehen. Viel Spaß mit dem Beitrag.

Leseupdate

Wie eben schon angedeutet, liegen ein paar herrlich erholsame Tage hinter mir, und ich freue mich sehr, dass noch ein paar weitere vor mir liegen. Ich habe nämlich eine Woche Urlaub. Das erste Mal Urlaub seit Weihnachten. In den letzten Wochen war ich immer wieder erschöpft. Die aktuelle Situation, lange Tage bei der Arbeit … Ich habe wirklich gemerkt, dass ich Urlaub brauche und jetzt, wo er da ist, bin ich einfach nur happy. Einige Bücher werden mich sicherlich auch begleiten – angefangen mit diesen zwei Titeln.

Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

der bär und die nachtigall

Zwei Wochen nach ihrem Aufbruch, nach vielen Verzögerungen, aber ohne größere Katastrophen, erreichten Pjotr und seine Söhne die Außenbezirke Moskaus, jenes brodelnden, aufstrebenden Handelspostens an den Ufern der Moskwa.

— S. 50

In den letzten Tagen habe ich zwei Bücher beendet, aber das Buch, das ich am längsten lese, immer noch nicht abgeschlossen. Ehrlich gesagt befinde ich mich sogar noch ganz am Anfang, denn fünfzig Seiten sind nicht gerade viel. Bisher gefällt mir in Der Bär und die Nachtigall alles sehr gut. Ich habe nichts auszusetzen und bin absolut verliebt in den Schreibstil. Trotzdem komme ich einfach nicht voran. Aber diese Woche werde ich die Geschichte angehen und es mindestens bis zur Hälfte durchlesen. Eigentlich würde ich es aber auch gerne komplett beenden, damit es noch ein Maibuch wird. Mal sehen, wie weit ich komme.

Anne Pätzold – When We Dream

when we dream lyx

In der Natur zu sitzen, auch wenn sie von Beton, Stahl und Glas umgeben war, half mir immer dabei meinen Kopf zu sortieren.

— 44 %

Ich habe auf BookBeat ein Buch entdeckt, das im Moment total gehyped wird: When We Dream von Anne Pätzold. Viele aus meiner Bücher-Bubble schwärmen so sehr von dem Buch und obwohl ich eigentlich nicht vorhatte, das Buch zu lesen, habe ich nun doch einmal reingehört. Wobei »reingehört« wohl der falsche Begriff ist, denn ich habe schon beinahe die Hälfte geschafft. 

Ich kann verstehen, warum viele dieses Buch so lieben, muss aber sagen, dass es mich nicht ganz so flasht. Es ist in Ordnung und eine schöne Wohlfühlgeschichte, aber mehr ist es für mich nicht, was ja auch vollkommen okay ist. In letzter Zeit spiele ich wieder regelmäßig Sims und dabei höre ich das Hörbuch. Je nachdem wie viel ich also in nächster Zeit spiele, werde ich die Geschichte zeitnah abschließen können.

Janika Zeilenwanderer Signatur

2 comments
6 likes
Letzter Post: Herzensbücher #26:
Arwen Elys Dayton – Stronger, Faster, and More Beautiful
Nächster Post: Mai Wrap Up

Related posts

Comments

  • Zeilentänzerin

    Mai 25, 2020 at 9:50
    Antworten

    Hey Janika, ich komme in meiner aktuellen Lektüre auch nicht voran. Warum das so ist, weiss ich selbst nicht, denn mir gefällt die Geschichte eigentlich ganz gut. Dann wünsche ich uns beiden mal, dass wir lesetechnisch vorankommen. Hab eine gute Woche!

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Mai 25, 2020 at 11:31
      Antworten

      Hallöchen :) Ich schätze, es ist dann einfach das falsche Buch für den Moment. Habe gestern Nachmittag nämlich spontan ein anderes Buch angefangen und heute Morgen die 180. Seite gelesen. So viel habe ich in 24 Stunden lange nicht gelesen, spricht aber für mich eindeutig dafür, dass es vielleicht einfach […] Read MoreHallöchen :) Ich schätze, es ist dann einfach das falsche Buch für den Moment. Habe gestern Nachmittag nämlich spontan ein anderes Buch angefangen und heute Morgen die 180. Seite gelesen. So viel habe ich in 24 Stunden lange nicht gelesen, spricht aber für mich eindeutig dafür, dass es vielleicht einfach nicht der richtige Moment für »Der Bär und die Nachtigall« ist. Vielleicht ist es bei dir ähnlich :) Alles Liebe und auch dir eine gute Woche! Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier