Sonntagszeilen –
Heute wieder etwas später ...

Einen wunder­schö­nen Sonn­tag­abend wünsche ich euch. Ich glau­be, so spät kamen die Sonn­tags­zei­len tat­säch­lich noch nie on­line. Habt ihr noch mit wel­chen ge­rech­net? Ich ehr­lich ge­sagt nicht mehr, aber nach zwei doch recht vollen und an­stren­gen­den Ta­gen ist das Wo­chen­ende bei­na­he wie­der vor­bei und mir ist ge­rade ein­fach nach ein we­nig bloggen. Und so spon­tan wie die Sonn­tags­zei­len kann ich kei­nen ande­ren Bei­trag schrei­ben, da­her bie­ten sie sich per­fekt an. Viel Spaß also mit dem Beitrag!

Leseupdate

Meine Lese­woche war nicht über­ra­gend, aber ab­so­lut in Ord­nung. Vor allem freut es mich, dass ich zwei Bü­cher be­en­den konnte, die ich schon eine ganze Weile ge­le­sen habe: Strange the Drea­mer und Die Krone der Dun­kel­heit: Ma­gie­flimmern. Strange the Dreamer ist ein Lese­high­light für mich. Ge­nau­so wie es der erste Band von Die Krone der Dun­kel­heit An­fang des Jah­res wer­den konn­te. Die Fort­setzung hin­ge­gen ist im Ver­gleich eher mau. Erst das letz­te Vier­tel konnte mich rich­tig packen. Den Rest empfand ich als lang­at­mig und trist.

Ak­tu­ell habe ich auf Good­reads eine end­lose Lis­te an CRs. Tat­sächlich komme ich aber nur in einem Buch wirk­lich vo­ran. Bei den ande­ren gibt es seit letz­ter Woche keine Ver­ände­rung, daher habe ich sie mal aus dem Lese­up­date ge­nommen. Aber, lie­be still­ste­hen­de Ti­tel, ihr seid nicht ver­gessen.

Tami Fischer – Burning Bridges

burning bridges tami fischer

Mitchell lachte schallend und verschränkte vor mir die Arme vor der Brust.

— S. 70

Eine kleine Pre­miere bei den Sonn­tags­zei­len: Zum ersten Mal nenne ich ein Zi­tat aus mei­ner aktu­ellen Lek­tü­re, das mitten aus ei­nem Ka­pi­tel ent­stammt. Das Zi­tat ist mitten aus dem Ge­sche­hen ge­griffen und steht nicht wie übli­cher­wei­se am Ka­pitel­an­fang. Naja, vor eini­ger Zeit habe ich die Lese­pro­be von Burning Bridges ge­le­sen und be­schlossen, dass ich das Buch gerne le­sen möchte. Nun ist es so­weit. Bis­her ge­fällt mir die Ge­schich­te und vor allem Ella als Pro­ta­gonis­tin. Sie ist furcht­bar sym­pa­thisch und ich ha­be das Gefühl, dass ich eini­ge mei­ner Cha­rak­ter­züge in ihr er­kenne. Das ist immer ein Plus­punkt für die Figu­ren! Ich bin ge­spannt, was noch passiert.

Gedankenkrümel

Im September war ich auf einem Festi­val in Ber­lin und habe Ho­zier ge­se­hen. Ich war bereits auf vie­len Konzer­ten und Festi­vals, habe bei man­chen Lie­dern wei­nen müssen und un­ver­gess­li­che Momen­te er­lebt. Auch der Auf­tritt von Hozier hat einen blei­ben­den Ein­druck hin­ter­lassen. Er stand eine gute Stun­de auf der Bühne und ich hatte durch­gehend Gän­se­haut! Das ist mir bei kei­nem Künstler je passiert. Zu­mal ich nicht mal be­haup­ten kann, dass Hozier zu die­sem Zeit­punkt zu mei­nen Lieb­lings­künst­lern zählte. Ich kannte seine Musik eben und wenn sich die Ge­le­gen­heit er­gibt, schaut man ihn sich doch gerne auch mal live an.

Seit dem Auf­tritt und der einen Stun­de Gänse­haut bin ich im ab­solu­ten Hozier­wahn. Ich finde sei­ne Stimme so wun­der­schön. Nun hat er vor eini­gen Wo­chen zum ersten Mal bei dem Lied eines ande­ren Künstlers mit­ge­sun­gen. Das Lied an sich würde ich im Normal­fall kein zwei­tes Mal hören. Es ist mir zu poppig und zu ra­dio­taug­lich – irgend­wie der Standard, den man momen­tan über­all hört. Doch Hozier singt mit und sei­ne Stimme ist eben der Wahn­sinn, des­we­gen finde ich auch das Lied klasse. Heute also zum Ab­schluss der Sonn­tags­zei­len ein Musik­tipp mei­ner­seits. Ge­nießt den Abend.

Janika Zeilenwanderer Signatur

0 comments
8 likes
Letzter Post: Morgane Moncomble – Never Too CloseNächster Post: Eva Fay – Mein Licht in der Dunkelheit

Related posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Weihnachtszauber

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier