Sonntagszeilen –
Ist der Hype real?

Ihr Lieben, als ich heute Morgen aufgewacht bin, dachte ich mir, dass ich keine Sonntagszeilen schreiben möchte. Es war zu bequem im Bett, zu kuschelig und warm und ich hatte noch meine aktuelle Lektüre, in der ich weiterlesen wollte. Normalerweise kommen die Sonntagszeilen immer um 12 Uhr online. Das würde ich nicht schaffen. Jetzt – einige Stunden später – habe ich aber doch ziemliche Lust auf Sonntagszeilen, also gibt es sie leicht verspätet noch. Viel Spaß also mit dem Beitrag!

Leseupdate

Wenn ihr rechts in die Sidebar guckt, seht ihr immer noch Der Bär und die Nachtigall als aktuelle Lektüre. Das stimmt soweit auch. Aber ich habe in den letzten Tagen keine einzige Seite in dem Buch gelesen und es juckt mich leider auch überhaupt nicht in den Fingern, irgendwas daran zu ändern. Argh! Stattdessen widme ich mich Truly von Ava Reed und zu diesem Buch habe ich viele Gedanken. Los geht’s!

Ava Reed – Truly

truly ava reed lyx

Trotz der ein oder anderen schweigsamen Begegnung mit Cooper und so mancher Schicht im MASON’s ist alles in Ordnung. Mir geht es gut. Susannah hat es mir auch verziehen, dass ich die Tage ihren Schreibtisch aufgeräumt habe.

— S. 254

Truly macht Spaß. Truly macht süchtig. Aber manchmal macht mich Truly auch etwas wütend. Ich kenne bisher Ava Reeds Jugendromane, ihre Spiegelsaga, Mondprinzessin und den ersten Band von Ashes & Souls. Gerade bei Avas Jugendromanen merkt man ihr Schreibtalent. Sie schreibt so mitreißend und ihre Geschichten gehen mir absolut unter die Haut. Auch Truly lässt sich wunderbar lesen, nur finde ich, dass es nicht so schön verfasst ist wie beispielsweise Die Stille meiner Worte.

Beim Lesen von Truly habe ich leider das Gefühl, dass Ava Reed ihren einzigartigen Schreibstil beiseite geschoben und stattdessen in die New-Adult-Kiste gegriffen hat. Besonders negativ fallen mir die zweideutigen Sätze auf, die die Figuren alle sofort verstehen und für die ich mehrfache Anläufe brauche. Es kann sein, dass ich zweideutige Anspielungen einfach nicht so offensichtlich checke, aber auf mich wirkt es eher erzwungen. Als müsste man zweideutige Sätze einbringen, weil es New Adult ist. Oder dass jeder Satz missverstanden wird, weil er zweideutig interpretiert werden kann. Egal, wie normal die Aussage an sich ist. Hm! 

Mein größtes Problem ist im Moment jedoch Cooper, das Love Interest der Protagonistin. Ich verstehe schlichtweg nicht, wieso Andie Cooper so toll findet? Er ist unhöflich, widersprüchlich, abweisend und gruselig. Ich finde Cooper wirklich gruselig! Mal ganz davon abgesehen, dass er ein ziemlich Aggressionsproblem hat (was sich auch gegen seine Freunde und Bekannte richtet) und sein Beschützerinstinkt nicht wirklich beschützend ist, sondern vielmehr besitzergreifend.

Cooper macht mich teilweise wirklich wütend und ich bin sehr gespannt, was die Erklärung für sein Verhalten ist. Vor allem aber frage ich mich, was Andie an Cooper findet, denn sie und Cooper reden praktisch nicht miteinander und sämtliche Männer in Andies Umfeld – Jack, Mason und Dylan – sind viel freundlicher, lustiger und charmanter als Cooper. Abgesehen davon macht mir Truly aber wirklich Spaß. Es liest sich flüssig und ist eine super Wohlfühllektüre für zwischendurch. Für mich ist sie nur gerade kein Highlight und wegen Avas bisherigen Büchern habe ich mir von Truly etwas mehr erhofft.

Janika Zeilenwanderer Signatur

2 comments
11 likes
Letzter Post: Stefan Bachmann – Palast der FinsternisNächster Post: Ava Reed – Truly

Related posts

Comments

  • Ruth

    Juni 7, 2020 at 15:26
    Antworten

    Liebe Janika, ich habe "Truly" noch nicht gelesen, überlege aber noch, es vielleicht doch zu tun. Daher finde ich dein Leseupdate auch so interessant - bin übrigens von deiner Instagramstory rüber gesprungen. Das mit dem Schreibstil ist finde ich bei New Adult sowieso immer so eine Sache. Ich bin beim […] Read MoreLiebe Janika, ich habe "Truly" noch nicht gelesen, überlege aber noch, es vielleicht doch zu tun. Daher finde ich dein Leseupdate auch so interessant - bin übrigens von deiner Instagramstory rüber gesprungen. Das mit dem Schreibstil ist finde ich bei New Adult sowieso immer so eine Sache. Ich bin beim Schreibstil grundsätzlich ein eher kritischer Leser und finde die Schreibstile in diesem Genre oft deutlich weniger gut als andere LeserInnen. Bei "Truly" hätte ich aber tatsächlich darauf gehofft, dass Ava Reed das Genre diesbezüglich mal ein wenig aufmischt. Schade, wenn das nicht der Fall ist :(. Du hast mich aber dennoch weiter neugierig auf das Buch gemacht, da bin ich mal auf deine abschließende Rezension gespannt! Liebe Grüße Ruth Read Less

    • Janika
      to Ruth

      Juni 10, 2020 at 15:15
      Antworten

      Liebe Ruth, mittlerweile habe ich »Truly« beendet und bin mir unsicher, was ich dir sagen soll. Ich weiß nicht, ob ich es empfehlen soll oder nicht. Argh. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Schreibstil dann leider auch nicht ganz deins ist. Mich hat er im Vergleich zu Avas anderen […] Read MoreLiebe Ruth, mittlerweile habe ich »Truly« beendet und bin mir unsicher, was ich dir sagen soll. Ich weiß nicht, ob ich es empfehlen soll oder nicht. Argh. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Schreibstil dann leider auch nicht ganz deins ist. Mich hat er im Vergleich zu Avas anderen Büchern eher enttäuscht zurückgelassen. Er war nicht unbedingt schlecht, aber ich weiß, dass sie das besser kann. Und Aufmischen tut Ava das Genre leider überhaupt nicht, wenn du mich fragst. Für mich greift sie leider eher in die Klischeekiste :( Alles Liebe. Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katherine Arden – Der Bär und die Nachtigall

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Ich benutze freiwillig Affiliate Links, die immer mit einem * markiert sind. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich damit nichts. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier