Juli 2019

  • Loveletter Convention

    Ihr Lieben, manch­mal er­lebt man ziem­lich witzi­ge Din­ge, die sich nur durch ei­nen Zu­fall ergeben – wie mein dies­jähri­ger Be­such auf der Love­letter Con­ven­tion in Ber­lin. Als ich im März mit ein paar ande­ren Bloggern bei der Leip­zi­ger Buch­messe ge­we­sen bin, gab es dort einen Stand der Love­letter Con­ven­tion. Bis da­hin hatte ich noch nie et­was von der Ver­an­stal­tung ge­hört. Aller­dings be­kam der Stand di­rekt unser aller Auf­merk­sam­keit, als wir ent­deck­ten, dass es ein Ge­winn­spiel gibt.

    Read more
    1 comments
    6 likes
  • Andrew Rannells – Too Much Is Not Enough

    Ihr Lieben, heute stelle ich euch ein Buch vor, von dem ich denke, dass es vielen von euch überhaupt nichts sagt. Es sind nämlich die Memoiren von Andrew Rannells, die er im März unter dem Titel »Too much is not enough« veröffentlichte. Andrew Rannells ist ein amerikanischer Schauspieler und Musicaldarsteller, der ein Buch schrieb, um zu zeigen, dass am Broadway nicht alles so glatt läuft, wie man vielleicht denkt. Schaut man sich seine Biographie ein oder hört, wie Rannells von anderen Menschen vorgestellt wird, liegt der Fokus auf seinen Erfolgen. Das findet er schade, denn für seine Erfolge musste er hart arbeiten. Und nicht nur das – er steckte ordentlich Kritik ein, scheiterte, erhielt Absagen. Kurz: auch Andrew Rannells Weg war alles andere als leicht und das teilt er nun mit den Lesern des Buches.

    Read more
    0 comments
    6 likes
  • Ian McEwan – Maschinen wie ich

    Ian McEwan ist einer jener Autoren, vor denen ich hohen Respekt habe. Ein Autor, der über kontroverse Themen schreibt, Handlungsstränge einbaut, die schockieren, begeistern und traurig machen. Seitdem ich »Abbitte« von ihm gelesen habe, bin ich ein Fan. Nun ist vor einiger Zeit ein neuer Roman von McEwan erschienen, der überraschend schnell ins Deutsche übersetzt wurde. Keine Frage: Ich musste das Buch lesen. Vor allem mit einem so spannenden Thema: Androiden! Nun, einige Wochen später, ist »Maschinen wie ich« beendet und ich habe eine kleine Rezension für euch in petto. Viel Spaß beim Lesen!

    Read more
    4 comments
    9 likes
  • Mit tollen Neuerscheinungen
    in den Juli

    Ihr Lieben, und wieder ein­mal bricht ein neuer Mo­nat an und es gibt viele Neu­er­schei­nun­gen, auf die sich Leser­her­zen freu­en dürfen. Ich drifte mo­men­tan immer noch auf einer Welle der gro­ßen Ge­füh­le rum, da­her macht euch auf ein paar Lie­bes­ge­schich­ten ge­fasst. Ich kann euch auch nicht ge­nau sa­gen, wann diese Phase von einer anderen ab­ge­löst wird, aber mo­men­tan be­geis­tert mich kaum etwas so sehr wie ein guter Lie­bes­ro­man. Und im Juli er­schei­nen viele – zum Glück! Viel Spaß mit dem Beitrag.

    Read more
    2 comments
    7 likes
Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Meike Winnemuth – Bin im Garten

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier