Abbruchrezension: Natalie Elin – It's Christmas Eve

Ihr Lieben, ihr wisst, dass ich im Dezember weihnachtliche Romane lesen wollte und das habe ich auch fleißig getan. Einer dieser Romane sollte It’s Christmas, Eve von Natalie Elin werden, denn der lieben Natalie folge ich bereits gefühlt meine gesamte Zeit als Bloggerin. Als ich mitbekommen habe, dass sie eine Weihnachtsgeschichte schreibt, war ich Feuer und Flamme. Dann begann das Warten, denn die Herstellung des eBooks dauerte länger als gedacht, sodass das eBook erst einige Wochen nach dem eigentlichen Erscheinungstermin verfügbar war. Doch dann war das eBook da, ruckzuck auf meinem Kindle und ich begann die Lektüre. Heute erzähle ich euch davon. Viel Spaß mit dem Beitrag.

Worum geht’s in It’s Christmas, Eve?

In der Winterzeit gibt es für Eve Coldwell nur einen Ort, an dem sie sein möchte: im weihnachtsfanatischen Sparkle Heights. Umgeben von ihrer neugierigen Familie, Unmengen Schnee, Plätzchen und Kakao, lässt sie ihren New Yorker Alltagsstress für ein paar Wochen hinter sich. Doch statt zu entspannen, springt sie von einem Desaster ins nächste: Ausgerechnet in diesem Jahr läuft die alljährliche Wohltätigkeitsveranstaltung anders ab als gewohnt. Das passt Eve überhaupt nicht, denn kaum jemand schätzt Traditionen und Gewohnheiten mehr als sie. Und dann gibt es da noch eine Horde Rentiere, die sie auf Trab hält und Lian, einen Mann, der sich das Ziel gesetzt hat, Eve aus ihrer Komfortzone herauszulocken. Werden er und all die anderen bunten Bewohner von Sparkle Heights es schaffen, diesen Winter zum schönsten ihres Lebens zu machen?

natalie elin christmas eve

Meinung

It’s Christmas, Eve spielt in Sparkle Heights – einer verträumten Kleinstadt, die kaum weihnachtlicher sein könnte. Hier hat Natalie Elin wirklich eine großartige Atmosphäre geschaffen. Winterspaziergänge mit heißer Schokolade, eine Kleinstadtgemeinschaft, die für den nötigen Wohlfühlcharakter sorgt, und neben Rentieren gibt es in Sparkle Heights selbstverständlich auch jede Menge Schnee. Es hat wirklich Spaß gemacht, mit Protagonistin Eve die Vorweihnachtszeit zu genießen, denn die Atmosphäre ist wirklich gelungen.

Auch Eve war mir sympathisch. Sie ist ein klein wenig tüddelig und auch wenn ich sie hin und wieder als zu launisch empfand, wuchs sie mir doch ans Herz. Ich finde auch, dass die Geschichte an sich Potenzial hat. Ich war neugierig, was Eve mit Lian und den Rentieren erlebt, denn das ist wohl das, was den Kern der Geschichte ausmacht. Eve und Lian kennen sich nicht, nehmen beide an der Wohltätigkeitsveranstaltung der Stadt teil und dürfen sich fortan um die Rentiere auf einer Farm kümmern.

Natalie Elin hat es hinbekommen, mit Eve einen sehr amüsanten Charakter zu schaffen. Eve ist alles andere als auf den Mund gefallen, sodass es zwischen ihr und Lian regelmäßig zum Schlagabtausch kommt. Die Dialoge sind wunderbar unterhaltsam und machen viel Spaß. Wie die Geschichte von Eve und Lian ausgeht, weiß ich jedoch nicht, denn auch wenn die Geschichte Spaß gemacht hat, hat mir ein Aspekt die Freude am Lesen genommen …

it's christmas eve natalie

Fehler, Fehler, Fehler

It’s Christmas, Eve ist leider eine Geschichte mit zahlreichen Fehlern im Text. Ich habe 37 Prozent der Geschichte gelesen und dann hat es für mich gereicht. Die ganzen Fehler haben mir einfach die Lust am Lesen genommen. Es lassen sich auf gefühlt jeder Seite falsche Kommata oder Anführungszeichen finden. Sollte überhaupt ein Korrektorat durchgeführt worden sein, war dieser Person auch nicht bewusst, dass Binde- und Gedankenstriche unterschiedliche Satzzeichen sind.

Hinzu kommen zahlreiche Flüchtigkeitsfehler, die Sätze wie »Einzig mein allein mein dämlicher Stolz hatte mich heute morgen daran gehindert, …« (Pos. 537) oder »… bis wir und mitten im Wald befanden.« (Pos. 523) entstehen lassen. Ich weiß, dass sich kleine Ungenauigkeiten schnell in Texte einschleichen – besonders wenn es so lange Texte wie ganze Romane sind. Ich bin auch bereit, über den ein oder anderen Fehler hinwegzusehen, aber so viele wie in It’s Christmas, Eve vermiesen mir die Lektüre.

Hin und wieder gab es zudem Passagen, die mich ein wenig mit den Augen rollen ließen, wie beispielsweise »Zu allem Überfluss schwappte eine Prise seines Duftes zu mir herüber, die meine Eierstöcke zum Leben erweckte.« (Pos. 553). Weihnachtliche Atmosphäre hin oder her – ich habe mich bei der Lektüre mehr geärgert, als dass ich sie genießen konnte. Das führte dazu, dass ich mich dazu entschied, das Buch abzubrechen und meine Nase lieber in eine andere Geschichte zu stecken.

Wie geht es euch mit Büchern, die viel Potenzial haben, die aber lausig bis gar nicht überarbeitet wurden? Hat das Einfluss auf eure Leselust oder stört es euch überhaupt nicht? Ich wünschte, ich wäre in dieser Hinsicht bei privaten Lektüren nicht so pingelig, aber abschalten kann ich es einfach nicht.

Natalie Elin lässt eine wunderbare vorweihnachtliche Atmosphäre mit niedlicher Handlung entstehen, allerdings ist der Text voller Fehler, sodass ich die Geschichte abgebrochen habe.

Janika Zeilenwanderer Signatur

Eckdaten: Natalie Elin – It’s Christmas, Eve – Books on Demand – 2019 – 252 Seiten – 2,99 €

– Lust auf eine weihnachtliche Lektüre? Vielleicht wäre das hier etwas für dich! –

7 comments
11 likes
Letzter Post: Dezember Wrap UpNächster Post: Sonntagszeilen –
Kakao am Sonntagmorgen

Related posts

Comments

  • […] Ob Buchstaben­dre­her, Fehler bei der Inter­punk­tion oder Sätze, die kei­nen Sinn er­ge­ben – It’s Christmas, Eve hat lei­der alles da­bei, so­dass mir das Lesen kei­nen Spaß mehr ge­macht hat. Ich hoffe, dass die aktu­elle Auf­lage noch ein­mal über­arbei­tet wird und ich das Buch vielleicht ein zwei­tes Mal star­ten kann, […] Read More[…] Ob Buchstaben­dre­her, Fehler bei der Inter­punk­tion oder Sätze, die kei­nen Sinn er­ge­ben – It’s Christmas, Eve hat lei­der alles da­bei, so­dass mir das Lesen kei­nen Spaß mehr ge­macht hat. Ich hoffe, dass die aktu­elle Auf­lage noch ein­mal über­arbei­tet wird und ich das Buch vielleicht ein zwei­tes Mal star­ten kann, denn an sich hat mir die Story ge­fallen und auch die weih­nacht­li­che Atmosphä­re war groß­ar­tig. Hier geht’s zur Rezension. […] Read Less

  • Tina

    Januar 26, 2020 at 12:27
    Antworten

    Ach herrje Janika, das ist wirklich schade. So eine süße Idee verkommen durch Fehler und billigen erotischen Humor. Deine Einleitung zur Stimmung und dem Örtchen hat mich glatt auf Stars Hollow (Gilmore Gilrs, falls ich das überhaupt erwähnen muss ;-)) gebracht. Zumindest habe ich es mir so vorgestellt. Vielleicht gibt es ja […] Read MoreAch herrje Janika, das ist wirklich schade. So eine süße Idee verkommen durch Fehler und billigen erotischen Humor. Deine Einleitung zur Stimmung und dem Örtchen hat mich glatt auf Stars Hollow (Gilmore Gilrs, falls ich das überhaupt erwähnen muss ;-)) gebracht. Zumindest habe ich es mir so vorgestellt. Vielleicht gibt es ja bald eine überarbeitete Version. Liebe Grüße Tina Read Less

    • Janika
      to Tina

      Januar 27, 2020 at 21:33
      Antworten

      Liebe Tina, ja, ich finde es auch super schade, aber irgendwie hat's halt einfach nicht gepasst. Ich war auch lange am Überlegen, ob ich mich nicht einfach durchbeiße, aber wenn's nicht passt, dann passt es eben nicht. Über eine überarbeitete Version würde ich mich auch sehr freuen. Alles Liebe. Janika

  • Kate

    Januar 13, 2020 at 12:42
    Antworten

    Hallöchen, ich war schon sehr gespannt auf deine Rezension, weil du ja schon angedeutet hast, dass das Buch so voller Fehler ist. Und ich muss sagen, das ist ja wirklich super nervig! Da hätte ich auch keine Lust gehabt, weiterzulesen. Sooo schade! Ich finde es wirklich schwer, schöne Weihnachtslektüren zu finden! Ich […] Read MoreHallöchen, ich war schon sehr gespannt auf deine Rezension, weil du ja schon angedeutet hast, dass das Buch so voller Fehler ist. Und ich muss sagen, das ist ja wirklich super nervig! Da hätte ich auch keine Lust gehabt, weiterzulesen. Sooo schade! Ich finde es wirklich schwer, schöne Weihnachtslektüren zu finden! Ich hab mal einen weihnachtlichen Liebesroman gelesen, der so gut anfing. Es war so idyllisch und wunderschön und dann kam plötzlich raus, dass der Protagonist durch eine Vergewaltigung entstanden ist und die Mutter von ihm da heute noch dran zu knabbern hat. Und ich dachte nur so: WTF?! Ich will was weihnachtliches, idyllisches zum Träumen! Liebste Grüße, Kate Read Less

    • Janika
      to Kate

      Januar 17, 2020 at 12:58
      Antworten

      Hey hey, ja, ich sehe das genau wie du und finde es auch sehr schwierig, gute Weihnachtsgeschichten zu finden. Was mir sehr gut gefallen hat: Sarah Morgan – Verliebt für eine Weihnachtsnacht. Das vorgestellte Buch hier wäre sicherlich auch schön zu Weihnachten, aber die ganzen Fehler haben es für mich […] Read MoreHey hey, ja, ich sehe das genau wie du und finde es auch sehr schwierig, gute Weihnachtsgeschichten zu finden. Was mir sehr gut gefallen hat: Sarah Morgan – Verliebt für eine Weihnachtsnacht. Das vorgestellte Buch hier wäre sicherlich auch schön zu Weihnachten, aber die ganzen Fehler haben es für mich einfach kaputt gemacht. Vielleicht wird die Geschichte ja nochmal neu aufgelegt oder zumindest das e-Book überarbeitet :) Oh man, und das Buch, von dem du erzählst.. Einerseits ja schön, dass es etwas tiefgründiger wird und nicht total oberflächlich ist. Andererseits ist es wohl Geschmackssache, ob man sowas zu Weihnachten lesen will. Mein Fall wäre es auch nicht :) Alles Liebe. Janika Read Less

  • Zeilentänzerin

    Januar 11, 2020 at 16:30
    Antworten

    Oh nein, wie schade, dass die Geschichte soo viele Fehler beinhaltet, das macht natürlich den ganzen Lesespass kaputt! Da kann ich gut verstehen, dass du enttäuscht bist! Trotzdem super, dass du das Buch trotz Abbruch rezensiert hast!

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Januar 12, 2020 at 12:38
      Antworten

      Hello :) Ja, ich finde es auch total schade und vor allem auch, dass sie mich so sehr stören. Aber bei der Menge an Fehlern ging es für mich nicht anders. Ich frage mich auch echt, wie die sich alle eingeschlichen haben. Naja. Alles Liebe dir! Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Katharina Mittmann – Campus Love: Lauren & Cole

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier