Herzensbücher #5:
S. J. Kincaid – The Diabolic

Hallo meine Lieben, es ist mal wieder Zeit für eine neue Runde Herzensbücher. Dieses Mal starten wir bereits in die fünfte Runde. Zeit für eine Premiere oder? Heute stelle ich euch nämlich ein Buch aus einem Genre vor, welches es bisher nicht in die Rubrik Herzensbücher geschafft hat. Wie mir bei der letzten Runde Herzensbücher aufgefallen ist, habe ich bis dato stets Romane vorgestellt, in denen die Liebe das große Thema der Handlung war. Heute mischen wir die Rubrik ein wenig auf und sorgen mit Science Fiction für frischen Wind. 

Sie stehen in jedem Bü­cher­re­gal. Sie lassen die Her­zen hö­her schla­gen, wecken die schöns­ten Erinne­run­gen. Je­der von uns wür­de auf der Stelle ein wei­te­res Mal in ih­ren Sei­ten ver­sin­ken und sie an­de­ren wei­ter­empfeh­len. Wo­von spre­che ich? Ist doch klar: Her­zens­bü­chern! Und weil viel öf­ter über Her­zens­bü­cher ge­spro­chen wer­den soll­te, ha­be ich mir ge­mein­sam mit der lieben Literally Sabrina vor­ge­nommen, je­den Mo­nat zum 20. ei­nes mei­ner Her­zens­bü­cher vor­zu­stellen. Dabei seid ihr herz­lich ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen.

Herzensbücher im Überblick:

  • Wir stellen unsere Herzensbücher zum 20. eines jeden Monats vor. Egal ob auf einem Blog, Instagram oder Twitter
  • Schreibe frei darüber, wieso dieses Buch ein Herzensbuch ist
  • Beitrag mit maximal 500 Wörter. Dieses Format soll kurz und knackig sein
  • Verlinkt Sabrina und mich in euren Beiträgen und erklärt das Format kurz
  • Habt Spaß und verteilt die Liebe der Herzensbücher in der Welt

s j kincaid the diabolic

S. J. Kincaid – The Diabolic

Ich bin eine Person, die eher selten zu Science Fiction Romanen greift. Wieso? Das weiß ich selbst nicht genau. Ich glaube, die Vorstellung, dass die Rahmenhandlung im Weltall und in Raumschiffen spielt, hemmt mich. Ich mag es lieber, mit Figuren durch verträumte Wälder zu schreiten oder große Gefühle an Orten zu erleben, an die ich selbst gerne reisen möchte. Das Weltall hat für mich auch seine Reize und gerade was Fernsehserien und Filme angeht, liebe ich Science Fiction. Bei Büchern sieht das anders aus. Dennoch griff ich zu The Diabolic.

In The Diabolic geht es um Nemesis. Sie ist eine Diabolic: Ein von Menschen erschaffenes Wesen, das menschliche Gene besitzt, jedoch keiner Empfindungen verspürt. Ihre Gene sind außerdem modifiziert. Diabolics sind Killermaschinen, deren einziges Ziel es ist, den Menschen zu beschützen, auf den der Diabolic geprägt wurde. Nemesis wurde auf Sidonia geprägt, eine junge Adlige. Ihre Bindung – oder ist es Freundschaft? – geht tief und als Sidonia in eine scheinbar ausweglose Situation gerät, muss Nemesis handeln. Der einzige Weg, Sidonia zu beschützen, ist, ihre Identität anzunehmen. Doch wie schafft es eine Diabolic, die keinerlei Emotionen verspürt, einen Menschen zu imitieren?

Drei Dinge gefallen mir an The Diabolic besonders gut. Zuerst einmal Nemesis, die Protagonistin. Sie ist ein unglaublich faszinierender Charakter. Das Buch ist aus ihrer Perspektive verfasst, sodass der Leser ihre Zweifel hautnah mitbekommt. Sie hinterfragt alles: ihre Umgebung, andere Menschen und Diabolics, sich selbst. Nemesis ist einfach so anders und zu lesen, wie sie die Welt wahrnimmt, ist einfach nur spannend. Der Erzählstil ist sehr sachlich, nüchtern und gleichzeitig unglaublich mitreißend. Sobald Nemesis beginnt, sich selbst zu hinterfragen, beginnt der Leser dies ebenfalls zu tun. Wir suchen mit Nemesis nach ihrer Menschlichkeit, obwohl sie doch eigentlich ein seelenloses Monster sein soll.

Neben der außergewöhnlichen Protagonisten gefällt mir weiterhin das außergewöhnliche Setting. In der Zukunft lebt die Menschheit nicht mehr auf der Erde, sondern in Raumschiffen. Ich weiß, es ist widersprüchlich. In der Einleitung erzähle ich, dass ich es nicht mag, wenn die Handlung nur auf Raumschiffen stattfindet, jetzt sage ich, dass es mir gefällt. Ich denke, es liegt daran, dass S. J. Kincaid alles so fabelhaft umgesetzt hat. Das Setting wird wunderbar geschildert, sodass sich Leser ein perfektes Bild von Nemesis’ Umgebung schaffen können. Gleichzeitig gibt es eine Menge Hintergrundinformationen, zum Beispiel die Geschichte der Menschheit und wie das Verhältnis zur Wissenschaft sich gewandelt hat. The Diabolic ist nicht nur komplex, sondern auch gut durchdacht.

Als letzten Punkt möchte ich erneut den Ausdruck erwähnen. Ich hatte bereits erwähnt, dass Nemesis eine interessante Art des Erzählens hat. Gleichzeitig ist die Wortwahl aber auch so majestätisch und erhaben. Gerade die Art, wie die Autorin die Kapitel enden lässt, bescherte mir das ein oder andere Mal eine Gänsehaut. Bei dieser Art des Erzählens möchte man nicht mit dem Lesen aufhören. 

Neugierig geworden? Hier findet ihr eine vollständige Rezension zu The Diabolic.

Noch mehr Lust auf Herzensbücher? Hier gibt’s die Lieblinge aller bisherigen Teilnehmer! Dein Beitrag ist hier nicht gelistet? Kein Problem, schick mir den Link und ich pflege ihn nachträglich ein:

Janika Zeilenwanderer Signatur

8 comments
7 likes
Letzter Post: Sarina Bowen – The Ivy Years: Was wir verbergenNächster Post: 10 Fragen zu meinem Leseverhalten

Related posts

Comments

  • evilgenius

    August 2, 2018 at 17:14
    Antworten

    Hey Janika, auch ich liebe Diabolic und kann dir nur empfehlen, Teil 2 so schnell wie möglich zu lesen! Anders als Kathi fand ich ihn sogar besser als den ersten und unglaublich intensiv. Ich bin sehr gespannt, was du dazu sagen wirst ;)

    • Janika
      to evilgenius

      August 3, 2018 at 10:21
      Antworten

      Hey, ach, fein, das freut mich sehr zu hören! Ich hoffe sehr, dass ich es in den nächsten Wochen schaffe, den zweiten Teil zu lesen :) Liebe Grüße, Janika

  • Saskia

    Juli 24, 2018 at 11:44
    Antworten

    Liebe Janika! Der Beitrag ist wirklich toll geworden und du hast mir richtig Lust auf das Buch gemacht. Mir geht es da meistens so wie dir - Ich kann mit ScFi nicht viel anfangen, eben weil es hauptsächlich im Weltall/in Raumschiffen spielt. Bisher konnte mich diese Welt nicht wiklich packen, aber vielleicht […] Read MoreLiebe Janika! Der Beitrag ist wirklich toll geworden und du hast mir richtig Lust auf das Buch gemacht. Mir geht es da meistens so wie dir - Ich kann mit ScFi nicht viel anfangen, eben weil es hauptsächlich im Weltall/in Raumschiffen spielt. Bisher konnte mich diese Welt nicht wiklich packen, aber vielleicht gebe ich deinem Herzensbuch ja mal eine Chance! Liebe Grüße Saskia von @saskia.kunterbunt Read Less

  • Neri

    Juli 22, 2018 at 17:03
    Antworten

    Ich finde die #Herzensbücher-Aktion total gut! Das Buch kenne ich nicht, finds aber mega spannend zu erfahren, welche Bücher anderen am Herzen liegen. Neri, Leselaunen

  • Kathi

    Juli 20, 2018 at 13:33
    Antworten

    Juhu! Also ich muss gestehen, dass "Diabolic" auch zu meinen liebsten Büchern gehört! Ich finde das Setting und Nemesis auch total spannend und gut umgesetzt. Hast du den zweiten Band schon gelesen? Ich fand ich leider nicht mehr so stark, wie den ersten... LG Kathi

  • Jenny

    Juli 20, 2018 at 9:29
    Antworten

    Hallo :) Ich kann super verstehen, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Mir ging es genauso. Eine große positive Überraschung :) Und richtig toll, dass es gleich eines deiner Herzensbücher geworden ist

    • Jenny
      to Jenny

      Juli 20, 2018 at 9:30
      Antworten

      Ich bin nicht sicher, aber ich glaube das vorherige Kommentar ist nur halb da :D Wollte noch wissen ob du Teil 2 gelesen hast? :) Liebe Grüße, Jenny

    • Janika
      to Jenny

      Juli 31, 2018 at 19:17
      Antworten

      Liebe Jenny, es freut mich, das zu hören! Es ist wirklich zurecht ein Herzensbuch. Ich habe den zweiten Teil noch nicht gelesen, er wartet aber schon im Regal auf mich. Ich hoffe, ich komme bald dazu, The Empress zu lesen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Stefanie Lastmann – Die Saphirtür

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier