Unpopular Book Opinions

Hallo ihr Lieben, vor einiger Zeit habe ich auf Zeilen­wan­de­rer einen Tag ver­öffent­licht, den Mid Year Book Freak Out. Dieser Tag hat euch rich­tig gut ge­fallen, des­we­gen gibt es heute einen wei­te­ren Tag zu lesen. Heute wid­men wir uns meinen unbe­lieb­ten Mei­nun­gen. Ich habe oft das Gefühl, dass ich manche Bücher, die ge­hyped wer­den, gar nicht mag. Mona Kasten, C. E. Ber­nard, Anna Todd, … Das sind alles Auto­ren, deren Bücher ich kein wei­teres Mal lesen werde und wenn Neu­er­schei­nungen von ihnen in den Rega­len der Buch­hand­lungen stehen, mache ich einen Bogen um sie. Also los geht’s!

A popular book or series that you didn’t like.

Ich habe es ja schon in der Ein­lei­tung er­wähnt: Die Palace Tri­lo­gie von C. E. Bernard gefällt mir über­haupt nicht. Nach­dem mir der erste Band sehr gut ge­fallen hat und das Poten­zial der Reihe auf­führte, ging es ab dem zweiten Band mei­ner Mei­nung nach voll­kommen berg­ab. Als »hin­rei­ßende Tri­logie für alle Fans von Sarah J. Maas …« und »ver­führe­risch« wird diese Tri­lo­gie beworben. Für Sarah J. Maas dürfte das eine Be­lei­digung sein, denn diese Trilogie ist mit keinem ihrer Werke ver­gleich­bar.

Ich bin der Meinung, dass die Palace Trilo­gie höchst kri­tisch auf­zu­fassen ist. Beson­ders in Be­zug auf die Rolle der Frau. Wer hin­gegen auf Demü­ti­gung von Frauen und Gewalt­ver­herr­li­chung steht, ist bei diesen Büchern gut auf­ge­hoben. Rea und Prinz Robin sind für mich voll­kommen frag­wür­dige Figu­ren, die ich nicht ins Herz schlie­ßen kann und die Neben­cha­rak­tere, die ich gerne mag und als ge­lun­gen empfin­de, nehmen mit jedem Band an Stimme und Prä­senz ab. Was ist da nur los?

palace c e bernard penhaligon

A popular book or series that everyone else seems to hate but you love.

Das ist schwie­rig zu beant­wor­ten. Ich finde die Frage um­ge­kehrt viel besser, weil ich das Ge­fühl habe, dass ich gerade in letz­ter Zeit vie­le belieb­te Bücher sehr schwach finde und nur mit dem Kopf schütteln kann, wenn diese Bü­cher in den sozi­a­len Me­dien rauf unter runter ge­hyped werden. Nun ja, ich habe jeden­falls echt lange nach­ge­dacht und mir ist eine schon etwas äl­tere Buch­reihe in den Sinn ge­kommen. Hush, Hush von Becca Fitz­patrick. Ich habe die Reihe vor vie­len Jahren gele­sen und abso­lut ge­liebt. Umso er­staun­ter war ich, als ich mich nach dem Le­sen durch You­Tube klickte und merkte, dass die Reihe von vielen ame­ri­kani­schen Lesern extrem ge­hasst wird. Ich ver­stehe es bis heute nicht. Klar, es gibt viele ki­tschige und klischee­be­haf­tete Momente, aber das Lesen der Bücher macht einfach nur rich­tig viel Spaß und ich würde sie jeder­zeit ein wei­teres Mal lesen.

A love tri­angle where the main charac­ter ended up with the per­son you did not want them to end up with.

Achtung, Spoiler! Kennt ihr Unearthly von Cyn­thia Hand? In dieser Tri­lo­gie geht es um Clara, in deren Adern Engels­blut fließt. Sie hat Vi­sio­nen, in denen sie einen Jun­gen sieht, den sie letz­ten Endes auch im echten Leben kennen­lernt. Er heißt Chris­tian und ist in meinen Augen ein wunder­voller Charak­ter. Dennoch ent­schei­det sich Clara am Ende der Reihe für Tucker, den ich total ner­vig und un­nötig finde. Die Tri­lo­gie bereitet mir so viel Freude, aber der kin­di­sche Tucker will mir über­haupt nicht ans Herz wachsen und dement­spre­chend schade finde ich Claras Ent­scheidung.

A popular book genre that you hard­ly reach for.

Das ist bei mir ganz einfach: Krimis & Thriller. Ich glaube, den einzi­gen Krimi / Thriller, den ich bisher gele­sen habe und richtig gut finde, ist Girl on the Train von Paula Haw­kins. Auch ihr anderer Roman Into the Water steht be­reits in meinem Regal – unge­lesen. Unge­lesen seit über einem Jahr. Ich liebe gute Krimis und Thriller in Form von Serien und Filmen, aber bei Büchern spre­chen sie mich über­haupt nicht an. Von Sebas­tian Fitzek habe ich vor einiger Zeit ja auch Passagier 23 an­ge­fan­gen. Ich fand die Ge­schich­te sehr spannend und das Lesen an sich hat mir auch Spaß ge­macht. Dennoch hab ich es bis aufs Wei­tere auf­ge­scho­ben und bisher auch nicht die Moti­vation, das Buch weiter­zu­lesen, wie­derge­funden. Da bevor­zuge ich immer die guten alten Fantasy­ro­manen, in denen die Figuren eben­falls Rätsel und Morde lösen.

passagier 23 fitzek

A popular or beloved character that you do not like.

Da gibt es bei mir sehr viele. Ich hasse viele Figuren, was oft daher kommt, dass ich mich nicht in sie hi­nein­ver­setzen kann. Als letz­tes traf es Mor aus A Court of Mist and Fury. Wobei man streng ge­nommen A Court of Wings and Ruin sagen sollte, denn in dem zweiten Band der Reihe fand ich Mor noch richtig klasse und wünschte mir eine Freun­din wie sie. Im dritten Teil fand ich sie auf einmal un­glaub­lich zickig, egois­tisch und un­sym­pa­thisch. Vielleicht liegt es an der Art wie sie sich Azriel gegen­über verhält oder wie sie manch­mal von oben herab mit Feyre spricht. Mor erlebte bei mir einen gehörigen Sym­pathie­ab­sturz, den sie auch in A Court of Frost and Starlight nicht mehr wett­machen konnte. Ich glaube, mit ihr werde ich nicht mehr warm.

A popular author that you can’t seem to get into.

Da muss ich leider die gute Mona Kasten nennen. Ich habe Mona Kasten bereits als Teenager auf You­Tube ver­folgt und ge­liebt. Sie ist eine sym­pathi­sche junge Frau und ich habe mich in ihren Videos oft selbst wieder­ge­funden. Umso glück­licher war ich als ihr erster Roman Schattentraum – Hinter der Finsternis erschien. Das Buch wurde sofort vor­be­stellt und ich begann es direkt als er sich auf meinem E-Reader befand. Ich war voller Vor­freude und durfte schnell fest­stellen, dass mir die Art wie die Autorin schreibt und Spannung aufzu­bauen ver­sucht über­haupt nicht zu­sagt. Die Hand­lung von Schattentraum war vorher­seh­bar, ober­fläch­lich und ich kann die posi­ti­ven Rezen­sionen bis heute nicht nach­voll­ziehen.

Als dann Begin Again erschien, gab ich der Autorin eine wei­tere Chance. Ihr Schreib­stil hatte sich defi­ni­tiv ver­bessert und Allie war mir sogar recht sym­pa­thisch. Dennoch hatte ich wieder ein­mal Proble­me mit der Hand­lung. Dieses Buch ist vor­her­seh­bar und klischee­be­lastet. In meinen Augen ist es dazu auch noch abso­lut lächer­lich. (Achtung, Spoiler) Als Allie in der Bade­wanne sitzt und das Ob­jekt der Be­gier­de wütend ist, dass sie in ihrer eige­nen Wohnung das Bade­zimmer be­nutzt und ihr dann einen Eimer mit kal­tem Wasser über den Kopf schüttet, war das Buch für mich ge­gessen. Ich ver­stehe es gut, wenn gerade jüngere Leser auf dieses Hin und Her zwi­schen grauer Maus und Bad Boy stehen, aber für meinen Ge­schmack muss sowas ein­fach nicht sein.

A popular book trope that you’re tired of seeing.

Dieser Text ist quasi eine Er­weite­rung des eben Ge­nannten. Ich kann Bücher nicht mehr sehen, in denen die männ­lichen Haupt­figu­ren abso­lu­ten Mist ver­bocken und die Mäd­chen und Frauen ihnen alles ver­zeihen. Mona Kasten, Anna Todd und Audrey Carlan sind für diese Konstella­tion Vor­zeige­auto­ren und mich macht das Lesen solcher Ge­schich­ten wütend. Außer­dem denke ich auch immer ein wenig an die jün­ge­ren Leser. Ich schätze, dass diese Romane in der Regel von Lesern im Teenager­al­ter gele­sen werden und ich frage mich, in­wie­fern sie die »Lebens­weis­heiten«, die in diesen Büchern ver­mittelt werden, für bare Münze neh­men. Hätte ich eine Tochter, die solche Romane liest, würde ich ein ernstes Ge­spräch mit ihr führen und ihr deut­lich sagen, dass das Ver­hal­ten dieser Figu­ren abso­lut dane­ben ist und dass sie sich niemals so be­han­deln lassen sollte, wie die Frauen in diesen Roma­nen. Dass sie mehr wert ist und sich niemals bloß­stellen und demü­ti­gen lassen sollte, nur weil jemand be­son­ders attrak­tiv ist.

palace of fire c e bernard

A popular series that you have no interest in reading.

Das wäre wohl die Percy Jackson Reihe. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, denn das Inte­resse fehlt einfach. Schwupps­di­wupps, ich habe gar kein Inte­resse an diesen Büchern. Fertig. Aus. Schluss.

The saying goes »The book is always better than the movie«, but what movie or TV show adaptation do you prefer more than the book?

Da fallen mir spon­tan zwei Serien ein: Outlander und Game of Thrones. Ich habe zu beiden Serien die Bücher gelesen und finde beide Buch­reihen abso­lut groß­artig – über A Game of Thrones von George R. R. Martin habe ich ja sogar meine Bache­lor Thesis ge­schrie­ben. Dennoch muss ich sagen, dass ich die Serien weitaus mehr ge­nieße als die Bücher. Das liegt daran, dass ich beide Buch­reihen mit­unter als sehr lang­atmig empfin­de. Beson­ders in George R. R. Martins Büchern lassen sich so viele De­tails finden, die zwar alle wunder­bar ein­ge­baut sind, aber meiner Mei­nung nach auch etwas ver­kürzt dar­ge­stellt werden könnten. Wie zum Bei­spiel in der Serie. Klar, es wurden viele inte­ressan­te Theo­rien weg­ge­lassen, aber es ist trotz­dem eine fantas­tische Um­setzung. Gleiches gilt für Outlander. In der Serie kommt der Charme Schott­lands zudem viel besser rüber als in den Büchern und die Be­setzung ist ein abso­luter Traum. Ooh, Jamie …

Janika Zeilenwanderer Signatur

10 comments
7 likes
Letzter Post: Samantha Joyce – Over the Moon: Liebe wie im FilmNächster Post: Tarzan ist uncool

Related posts

Comments

  • Sabrina

    September 18, 2018 at 17:24
    Antworten

    Liebe Janika, das ist ein wirklich wundervoller Tag, zu dem du hier Fragen beantwortet hast. Ich habe deine Antworten sehr gerne gelesen und kann dir nur zustimmen: Ich bin es auch leid, dass in Liebesromanen bzw. Büchern allgemein ein völlig - in meinen Augen - inakzeptables Frauenbild konstruiert wird. Immer […] Read MoreLiebe Janika, das ist ein wirklich wundervoller Tag, zu dem du hier Fragen beantwortet hast. Ich habe deine Antworten sehr gerne gelesen und kann dir nur zustimmen: Ich bin es auch leid, dass in Liebesromanen bzw. Büchern allgemein ein völlig - in meinen Augen - inakzeptables Frauenbild konstruiert wird. Immer Bad Boy und graue Maus, immer diese Erniedrigungen, das nervt mich auch ziemlich und möchte ich auch gar nicht mehr lesen. Herzliche Grüße, Sabrina Read Less

    • Janika
      to Sabrina

      September 22, 2018 at 0:25
      Antworten

      Liebe Sabrina, ich finde den Tag auch fantastisch. Vor allem ist es einer, den man in regelmäßigen Abständen immer wieder beantworten kann, wenn es neue Dinge gibt, die man nicht mag :) Das letzte Buch, in der eine Frau erniedrigt wurde, war auch tatsächlich das schlimmste Buch, das ich diesbezüglich […] Read MoreLiebe Sabrina, ich finde den Tag auch fantastisch. Vor allem ist es einer, den man in regelmäßigen Abständen immer wieder beantworten kann, wenn es neue Dinge gibt, die man nicht mag :) Das letzte Buch, in der eine Frau erniedrigt wurde, war auch tatsächlich das schlimmste Buch, das ich diesbezüglich gelesen habe. Ich war echt kurz davor, die Geschichte abzubrechen und habe nur aufgrund einer Leserunde durchgehalten ... Schon schade, dass gerade diese Bücher so geliebt und gelobt werden. Liebe Grüße, Janika Read Less

  • Seitenglueck

    September 14, 2018 at 14:55
    Antworten

    Liebe Janika, ach, was war das schön, deinen Beitrag zu lesen! So viele Meinungen, in die ich mich wiederfinden konnte. Um Mor finde ich es auch SO schade. Sie war doch so toll in Band 2! Und dann kommt Band 3 und wusch...weg mit der Sympathie. Vor allem weil es für […] Read MoreLiebe Janika, ach, was war das schön, deinen Beitrag zu lesen! So viele Meinungen, in die ich mich wiederfinden konnte. Um Mor finde ich es auch SO schade. Sie war doch so toll in Band 2! Und dann kommt Band 3 und wusch...weg mit der Sympathie. Vor allem weil es für mich so null zu entschuldigen war. So verhält man sich einfach nicht gegenüber Freunden. Liebe Grüße, Yvonne :) Read Less

    • Janika
      to Seitenglueck

      September 17, 2018 at 12:13
      Antworten

      Liebe Yvonne, es freut mich, dass dir meine unbeliebten Antworten so gut gefallen haben. Das ist es bei Mor wirklich. Ich finde auch, dass sie sich absolut egoistisch und fies verhält ... Seltsam, dass die Charaktere das selbst nicht so sehen :/ Alles Liebe, Janika

  • Lisa

    September 13, 2018 at 18:04
    Antworten

    Liebe Janika, Was für ein toller Beitrag. Ich kann dir in vielen Dingen zustimmen! Zum Beispiel in Bezug auf Mona Kasten und die Begin Again Reihe... Ich habe die ersten zwei Bücher gelesen und fand sie beide echt nur mäßig, deshalb brauche ich Mona Kasten gerade erst mal nicht mehr. Und […] Read MoreLiebe Janika, Was für ein toller Beitrag. Ich kann dir in vielen Dingen zustimmen! Zum Beispiel in Bezug auf Mona Kasten und die Begin Again Reihe... Ich habe die ersten zwei Bücher gelesen und fand sie beide echt nur mäßig, deshalb brauche ich Mona Kasten gerade erst mal nicht mehr. Und von Audrey Carlan fange ich besser gar nicht erst an! Calendar Girl fand ich so schlimm! Also bei mir findet deine unpopular opinion in jedem Fall Gehör :) Liebe Grüße Lisa Read Less

    • Janika
      to Lisa

      September 13, 2018 at 18:48
      Antworten

      Liebe Lisa, dankeschön! Hach, sowas freut mich ja zu hören. Ich habe oft das Gefühl, dass man im Hype ganz alleine mit seiner Meinung steht. Irgendwie kriegen ja die wenigsten Leser solcher Romane ihren Mund auf, wenn das Buch mal nicht so gut ist :D Alles Liebe, Janika

  • Nadine

    September 13, 2018 at 15:23
    Antworten

    Ein richtig interessanter Beitrag! :) Also ich habe Mona Kasten auch noch nciht gelesen, aber da ich mich einmal wegen zu vieler Klischees und Vorhersehbarkeit mit Tina Köpke angelegt habe, erwarte ich von Mona Kasten alleine schon genrebedingt ähnliches. Erst Recht, wenn du betonst, dass es so klischeebladen und vorhersehbar […] Read MoreEin richtig interessanter Beitrag! :) Also ich habe Mona Kasten auch noch nciht gelesen, aber da ich mich einmal wegen zu vieler Klischees und Vorhersehbarkeit mit Tina Köpke angelegt habe, erwarte ich von Mona Kasten alleine schon genrebedingt ähnliches. Erst Recht, wenn du betonst, dass es so klischeebladen und vorhersehbar ist! Mit Outlander und Game of Thrones stmme ich dir zu, bzw erscheint es mir sehr logisch, obwohl ich die Bücher nie gelesen habe! Jap, Mor trifft da bei mir auch zu, aber ich bin grundsätzlich auch kein Fan von Sarah J. Maas, also von daher... Read Less

    • Janika
      to Nadine

      September 13, 2018 at 18:47
      Antworten

      Liebe Nadine, fein, fein, es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Da kann ich dich gut verstehen. Es ist wirklich sehr vorhersehbar und teilweise wirklich absolut unlogisch. Ah, okay! Ich mag ihre Romane sehr gerne, aber mit Mor hat sie es sich bei mir auch etwas verscherzt. So sehen […] Read MoreLiebe Nadine, fein, fein, es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Da kann ich dich gut verstehen. Es ist wirklich sehr vorhersehbar und teilweise wirklich absolut unlogisch. Ah, okay! Ich mag ihre Romane sehr gerne, aber mit Mor hat sie es sich bei mir auch etwas verscherzt. So sehen für mich keine Freundschaften aus. Alles Liebe, Janika Read Less

  • René

    September 13, 2018 at 13:14
    Antworten

    Hallo Janika, mir gefallen deine Antworten sehr 😀. Zu „Into the Water“ kann ich dir den Tipp geben, dem Buch eine Chance zu geben, wenn dir „Girl on the Train“ gefallen hat 😊. Liebe Grüße, René

    • Janika
      to René

      September 13, 2018 at 18:45
      Antworten

      Lieber René, oh, danke! Das freut mich zu hören. »Girl on the Train« fand ich echt ganz gut und es hat mit seiner anstrengenden Protagonistin so einiges in mir wachgerüttelt :D :D Wenn man Emotionen beim Lesen fühlt (egal ob Freude oder Wut) kann man dem Buch ja oft was […] Read MoreLieber René, oh, danke! Das freut mich zu hören. »Girl on the Train« fand ich echt ganz gut und es hat mit seiner anstrengenden Protagonistin so einiges in mir wachgerüttelt :D :D Wenn man Emotionen beim Lesen fühlt (egal ob Freude oder Wut) kann man dem Buch ja oft was abgewinnen :) Alles Liebe, Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Amie Kaufman & Jay Kristoff – Illuminae

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier