Flotter Buchtipp: zauberhafte Weihnachtsbücher bei Reclam

Ihr Lieben, Weih­nach­ten kommt immer näher und ich kann ehr­lich ge­sagt kaum glau­ben, dass in nicht ein­mal einer Woche be­reits Heilig­abend ist. Um wirk­lich in Weih­nachts­stimmung zu kommen, lese ich sehr gerne fest­li­che Bü­cher. Mein Pro­blem da­bei ist, dass bei vie­len Weih­nachts-Bü­chern gar keine weih­nacht­liche Atmo­sphäre auf­kommt. Mei­ner Er­fah­rung nach sind viele der win­ter­lich-weih­nacht­lich ange­hauch­ten Ro­mane sehr dra­ma­tisch und alles ande­re als be­sinn­lich. Umso schö­ner, dass ich vor Kur­zem auf zwei Büch­lein im Re­clam Ver­lag auf­merk­sam wurde und sie euch heu­te vor­stellen kann.

Ich schiebe noch ein köstliches Dessert nach und spüre es mit Macht. Ich fühle, es ist alles gut, spüre es deutlich: Ich bin höchst angenehm weihnachtumnachtet. Merci Paris!

— Statt Pralinen, S. 30

Meinung

Dies soll keine Rezen­sion im klassi­schen Sinne wer­den, son­dern ein­fach ein klei­ner Buch­tipp für die fest­li­chen Tage von meiner Seite. Wie be­reits in der Ein­lei­tung er­klärt, habe ich des Öfte­ren gro­ße Proble­me mit Weih­nachts­bü­chern, die dann keine sind. Letztes Jahr habe ich bei­spiels­wei­se zu Kiss Me in Paris ge­griffen, das mit einem wun­der­ba­ren Klappen­text und ei­nem um­werfen­den Cover lockt. Im Buch selber wurde die Weih­nachts­atmo­sphä­re nicht durch Be­sinn­lich­keit, schö­ne Ge­schich­ten oder win­ter­li­che Spa­zier­gän­ge ge­schaffen, son­dern durch die spo­radi­sche Er­wähnung von Weih­nachts­lich­tern, Stress, Hek­tik sowie un­sympa­thi­schen Fi­gu­ren. Für mich war der Roman ein ab­solu­ter Fehl­griff und lei­der habe ich die­se Er­fah­rung schon öf­ter machen müssen.

reclam statt pralinen statt socken

Etwas Neues musste also her. Oder vielleicht lie­ber etwas Klassi­sches? Ich ent­schied mich für beides. Ge­nauer ge­sagt zwei kleine Reclam Büch­lein namens Statt Pra­linen – Süße Lek­türe zur Weih­nachts­zeit und Statt Socken – Flotte Lek­türe zur Weih­nachts­zeit. Mit dieser Aus­wahl hätte ich es nicht besser treffen können. Beide Bü­cher zeich­nen sich da­durch aus, dass sie aus klei­ne Samm­lun­gen an ver­schie­de­nen Win­ter­ge­schich­ten und -ge­dich­ten dar­stellen.

Es war einmal ein Schneemann, der stand mitten im tiefverschneiten Walde und war ganz aus Schnee. Er hatte keine Beine und Augen aus Kohle und sonst nichts, und das ist wenig. Aber dafür war er kalt, furchtbar kalt.

— Statt Pralinen, S. 47

Mit dabei sind Ge­schich­ten und Ge­dich­te, die von be­kann­ten Schrift­stellern ver­fasst wurden, wie etwa Jo­hann Wolf­gang von Goethe, Theo­dor Storm oder Kurt Tu­chols­ky, aber auch Schrift­steller, die dem ein oder ande­ren Le­ser even­tuell un­be­kannt sind. Kurz gesagt: Diese klei­nen Büch­lein über­zeu­gen mit einem durch­misch­ten Ge­spann ver­schie­de­ner Au­to­ren aus ver­schie­de­nen Epochen.

weihnachten reclam

Was mir ebenfalls sehr gut ge­fallen hat, sind die unter­schied­li­chen Atmo­sphä­ren, die in den Bü­chern zur Gel­tung kommen. Manche Texte sind me­lancho­lisch und regen zum Nach­denken an, andere Texte sind ur­ko­misch – in Statt Pra­linen – Süße Lek­türe zur Weih­nachts­zeit gibt es bei­spiels­weise einen Text von Stenkel­feld –, ei­nige sind einfach nur nied­lich und zau­bern ein Lächeln ins Ge­sicht des Lesers. Diese Ab­wechs­lung mochte ich sehr. Be­son­ders, da je­der Ge­schich­te und je­dem Ge­dicht ein ganz eige­ner Ton inne­wohnt. So unter­schied­lich die Ge­schich­ten auch sind, sie alle haben auf die ein oder ande­re Art mit Weih­nach­ten und der Win­ter­zeit zu tun.

Ich denke, es wird nicht das letzte Mal ge­we­sen sein, dass ich zu diesen Büch­lein griff. Die Ge­dich­te und Ge­schich­ten sind mal kurz, mal lang – doch auch die längste Ge­schich­te geht nie über fünf­zehn Sei­ten hi­naus. Ich per­sön­lich finde es sehr schön, die Ge­schich­ten am Abend zu lesen. Sie sind kurz und knackig, dennoch fehlt es ihnen nicht an Ele­ganz und Tief­gang. Jeder Text ist in sich ab­ge­schlossen und durch einen kla­ren roten Fa­den de­fi­niert. So haben sie mir gro­ße Freude be­rei­tet und mich weih­nacht­lich ge­stimmt.

Janika Zeilenwanderer Signatur

7 comments
7 likes
Letzter Post: Sonntagszeilen –
1409,9 Kilometer später …
Nächster Post: Herzensbücher #10:
Mauri Kunnas – Wo der Weihnachtsmann wohnt

Related posts

Comments

  • Mary

    Dezember 25, 2018 at 16:28
    Antworten

    Liebe Janika, die Bücher habe ich vor kurzem auch in einer Buchhandlung gesehen. Davon gibt es ja auch noch zwei weitere, oder? Ich habe mir das grüne und das rosafarbene mitgenommen und das rosafarbene nun vor Weihnachten auch schon durchgelesen. Das grüne Buch lese ich gleich weiter... Heute liegen alle […] Read MoreLiebe Janika, die Bücher habe ich vor kurzem auch in einer Buchhandlung gesehen. Davon gibt es ja auch noch zwei weitere, oder? Ich habe mir das grüne und das rosafarbene mitgenommen und das rosafarbene nun vor Weihnachten auch schon durchgelesen. Das grüne Buch lese ich gleich weiter... Heute liegen alle Familienessen bereits hinter mir, sodass ich mir jetzt etwas Zeit fürs Lesen nehmen werde. Was würde da besser passen als schöne Weihnachtsgeschichten? Ein toller Beitrag von dir! Liebe Grüße, Mary Read Less

    • Janika
      to Mary

      Dezember 30, 2018 at 19:41
      Antworten

      Liebe Mary, ja, da hast du recht! Es gibt noch zwei weitere, die ich mir vor Kurzem erst bestellt habe. Noch sind sie leider nicht angekommen, aber ich hoffe, das ändert sich bald :) Alles Liebe, Janika

  • […] oder in gro­ßer Schrift ver­fasst! Ich habe die zwei Re­clam­bü­cher be­endet, die ich euch hier vor­ge­stellt habe, und Wo der Weih­nachts­mann wohnt wie jedes Jahr ge­le­sen, das auch mein diesmonatiges […]

  • Ida

    Dezember 20, 2018 at 8:31
    Antworten

    Ach, sind das hübsche Bücher! :D Das macht sich bestimmt ganz toll als Weihnachtsgeschenk für den einen oder anderen Weihnachtsbegeisterten. Liebste Grüße, Ida

    • Janika
      to Ida

      Dezember 20, 2018 at 10:37
      Antworten

      Liebe Ida, ja, das finde ich auch! Sie sind irgendwie so simpel gestaltet und doch so besonders. Jap, das denke ich auch! Einfach als eine schöne Aufmerksamkeit :) Alles Liebe, Janika

  • Zeilentänzerin

    Dezember 19, 2018 at 17:26
    Antworten

    Die Bücher sind so hübsch gestaltet und machen gerade vom Cover viel her. Aber auch die Zitate finde ich sehr süß. Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Dezember 20, 2018 at 10:33
      Antworten

      Hey :) Das finde ich auch. Sie sind ein echter Hingucker. Es gibt auch noch zwei weitere Bücher in dieser Gestaltung mit anderen Geschichten und Gedichten =) Die werden wohl spätestens nächstes Jahr bei mir einziehen dürfen. Alles Liebe, Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Meike Winnemuth – Bin im Garten

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier