Sonntagszeilen:
Hallo 2019!

Hallo ihr Lieben und herz­lich will­kommen zu den ersten Sonntags­zei­len im neuen Jahr. Ich freue mich heute ganz be­sonders, dass ich sie schrei­ben kann. Einen be­stimm­ten Grund gibt es dafür gar nicht, ich habe ein­fach Lust auf Sonntags­zeilen. Ich hoffe, ihr auch! Das Lese­up­date wird dies­mal wohl rela­tiv kurz aus­fallen, denn ich habe es ge­schaffft – ich lese nur ein einzi­ges Buch und nicht pa­rallel. Dafür wird der Ge­dan­ken­krü­mel ver­mut­lich et­was län­ger. Viel Spaß mit dem Beitrag.

Leseupdate

Naoma Clark – Applepie Stories

applepie stories naoma clark

Emma hat sich nicht gemeldet. Natürlich nicht. Bis spät in die Nacht lag ich wach und zerbrach mir den Kopf darüber, wie ich es sonst hätte anstellen können, ihr verschlossenes Herz zu erweichen.

— S. 324

Mein erstes Buch in diesem Jahr ist Applepie Stories von Naoma Clark. Wie ihr seht, habe ich bereits zwei Drittel des Ro­mans ge­le­sen und bin nun schon ge­spannt auf die letz­ten Sei­ten. Ich hoffe, ehr­lich ge­sagt, dass ich das Buch noch heute be­enden kann, damit ich die neue Woche mit einem neuen Buch ein­lei­ten kann. Das erste Buch 2019 darf lang­sam be­endet wer­den. Nicht, weil ich keine Freu­de an Applepie Stories hätte (das habe ich auf je­den Fall), son­dern weil ich gerne in ein ande­res Genre hüpfen möchte, gleich­zei­tig aber nicht wieder mit dem Pa­rallel-Le­sen be­ginnen möchte.

Applepie Stories gefällt mir bis­her gut. Es er­innert mich hin und wieder an eine ro­man­ti­sche Komö­die, da alles ein wenig über­spitzt ist, aber auf eine so lie­be­volle und witzi­ge Weise, dass es voll­kommen in Ordnung für mich ist. Was mich vor gut ein­hun­dert Sei­ten posi­tiv über­rascht hat, ist, dass das Buch aus zwei Teilen und Er­zähl­pers­pek­ti­ven be­steht. Im ersten Teil von Applepie Stories geht es um Lola, die sich mit Hilfe von magi­schen Cup­cakes ihren Traum­prin­zen her­bei­wünscht. Dabei geht je­doch eini­ges schief und Lola, drama­tisch wie sie ist, steckt in aller­lei Trubel. Im zweiten Teil er­zählt Lolas Traum­prinz Jack aus sei­nem Leben und seiner Mission, den Wunsch seines Groß­va­ters zu er­füllen. Jack ist mir deut­lich sym­pathi­scher als Lola, da er nicht so sprung­haft und im­pul­siv ist. Er ist einfach nur ein gut­herzi­ger Kerl, mit dem man gerne Zeit ver­brin­gen möchte.

Wie schon erzählt, ist Applepie Stories das einzige Buch, das ich bis­her ge­le­sen habe. Somit komme ich auf 324 gele­sene Seiten in den letzten sechs Tagen. Als erstes war ich etwas ent­täuscht, dass es nur 324 Sei­ten sind, aber da ich mir mein Lese­ziel wieder auf tau­send Seiten im Monat ge­setzt habe, sind die ge­lese­nen Seiten voll und ganz im Rahmen und ich bin auf einem guten Weg, mein Lese­ziel für diesen Mo­nat zu er­füllen. Von daher ist alles pa­letti, würde ich sagen.

naoma clark applepie stories

Gedankenkrümel

Machen wir einen flie­ßen­den Über­gang und reden von Lese­zie­len. Ich habe meinen Good­reads Account etwas auf­ge­räumt (hier geht’s zu meinem Profil) und das ge­schah rela­tiv früh im neuen Jahr, so­dass ich nicht um­hin kam, mir eine Lese­challenge auf­zuer­legen. Das Wort auf­zuer­legen be­nutze ich auch ganz be­wusst, denn so eine Lese­challenge ist für mich wirk­lich ein Zwang. Gleich­zei­tig möchte ich all die schönen Goodies haben, die mir Good­reads durch eine solche Lese­challenge bie­tet. Hach, es ist zum Haare raufen.

Ich hatte es be­reits in meinem Jahres­rück­blick an­ge­spro­chen – die Sache mit einer Lese­challenge in Form von ge­le­se­nen Büchern fällt mir schwer, da ich nicht weiß, welche Bücher ich le­sen möchte und vor allem wie dick sie sind. Ich würde es nie und nimmer schaffen, fünf­zig Bücher zu lesen, wä­ren sie alle so dick wie Kingdom of Ash von Sarah J. Maas. Und solche Bücher lese ich nun­mal gerne … Nichts­desto­trotz habe ich mir eine Lese­challenge er­stellt und mir vier­zig Bücher vor­ge­nommen. Aller­dings möchte ich mich lieber wieder an meinen tausend monat­li­chen Seiten orien­tie­ren und Good­reads ist ein­fach nur Good­reads. Und Good­reads an sich macht mir großen Spaß. Ich hoffe, ich bleibe dies­mal länger am Ball und habe nicht nur zwei akti­ve Wochen, denen acht in­akti­ve Monate folgen.

kingdom of ash sarah j maas

Yay, meine Fairyloot ist da! (Achtung, Spoiler!)

Im November erfuhr ich, dass das Thema für die Fairy­loot Box im Dezem­ber Dra­chen ist. Ich liebe Dra­chen und Ge­schich­ten, in denen sie mit­spie­len. Daher war schnell klar, dass ich mit der letzten Fairy­loot Box 2018 mein Weih­nachts­ge­schenk für mich selbst ge­fun­den hatte. Die Ver­sand­be­stäti­gung er­hielt ich vor eini­gen Wochen und wäh­rend Menschen rund um den Glo­bus ihre Boxen öffne­ten und sich freu­ten, warte­te ich. Und ich warte­te lange. Bis vor­ges­tern, um genau zu sein.

Aber endlich war sie da und als ich sie öffne­te war ich rela­tiv zu­frie­den. Es gab in der Dezem­ber Box zu meiner Überra­schung zwei Bücher, dabei hatte ich nur mit einem ge­rech­net und eines der Bücher stand sogar auf der Liste der Bücher, auf die ich mich im De­zem­ber ganz be­son­ders freute! Somit habe ich von dieser Liste schon ganze drei Bücher im Regal stehen, die bald ge­le­sen werden möchten. Außer­dem habe ich mich sehr über das Rea­ding Journal ge­freut und ich hoffe, dass ich es gut füh­ren werde. Lust und Moti­va­tion sind auf jeden Fall vor­handen.

Nicht ganz so gut ge­fallen haben mir der Wimpel für Buttons, da ich keine Buttons be­sitze, und der Book­sleeve. Letzte­rer ist einfach über­haupt nicht mein Ge­schmack und ich  werde ihn kein einzi­ges Mal ver­wen­den. Sollte also je­mand von euch Inte­resse an der Schutz­hülle ha­ben, mel­det euch gerne – ich würde ihn ver­schenken.

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr be­ginnt wunder­schön, da mein Liebster und ich eine ge­mein­same Woche ganz für uns hatten und die freie Zeit schön ge­nutzt haben. So haben wir uns mit sei­nen Brü­dern ge­troffen, waren in Konstanz, haben noch einige orga­nisa­tori­sche Dinge er­ledigt und ich bin meinem neu­esten Hobby nach­gegan­gen: Ich war reiten. Morgen geht es auch wieder zum Pferd und ich freue mich schon sehr da­rauf. Ich saß über zehn Jahre nicht mehr im Sattel und sich nun wieder um ein Pferd zu kümmern macht wirk­lich Spaß. Es ist ein tolles Hobby und er­mög­licht mir nicht nur eine Chance, mich zu be­we­gen und an die fri­sche Luft zu kommen, sondern auch neue Leute kennen­zu­ler­nen, da wir immer in klei­nen Gruppen aus­reiten.

Die ersten Tage des neuen Jahres sind also wunder­voll ge­we­sen und ich freue mich sehr auf die kommen­den Mo­nate. In meinem Regal stehen ein paar inte­ressan­te Bü­cher, die ge­le­sen werden möch­ten, es sind be­reits zwei Reisen fest ein­ge­plant für dieses Jahr, zu denen ver­mut­lich noch eine dritte hin­zu­kommen wird und ich freu­e mich auf all die neu­en Dinge, die ich in der Schweiz er­le­ben werde. Vor allem aber auf den Sommer in der Schweiz mit all den Seen und Ber­gen. Habt einen schö­nen Sonntag!

Janika Zeilenwanderer Signatur

6 comments
8 likes
Letzter Post: Julia Korbik – How to Be a GirlNächster Post: Laura Sebastian – Ash Princess

Related posts

Comments

  • Zeilentänzerin

    Januar 6, 2019 at 19:29
    Antworten

    Hey Janika, wieder schöne Sonntagszeilen, ich mag diese Rubrik ja sehr, wie du weisst. Schön, dass dein Jahr schon so gut anfing, ich wünsche dir, dass es so weiter geht. Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      Januar 8, 2019 at 8:56
      Antworten

      Hey du! Dankeschön :) Mir machen diese Beiträge auch immer großen Spaß :) Danke dir, das hoffe ich für uns beide auch! Alles Liebe, Janika

  • René

    Januar 6, 2019 at 14:32
    Antworten

    Hallo Janika, ein schöner Beitrag, wie immer :) Ich wünsche dir auch einen erholsamen Sonntag! Alles Liebe, René

    • Janika
      to René

      Januar 8, 2019 at 8:55
      Antworten

      Lieber René, herzlichen Dank, das freut mich zu hören :) Ich hoffe, du bist angenehm in die neue Woche gestartet! Alles Liebe, Janika

  • Mo Schneyder

    Januar 6, 2019 at 13:38
    Antworten

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Die "Applepie Stories" lese ich auch gerade und finde die Geschichte ganz zauberhaft! Genieß den Sonntag! Liebe Grüße, Mo Schneyder (https://moschneyder.com/)

    • Janika
      to Mo Schneyder

      Januar 8, 2019 at 8:55
      Antworten

      Liebe Mo, mir hat die Geschichte auch sehr gut gefallen, ich habe sie gestern beendet :) Dir noch viel Spaß beim Lesen! Alles Liebe, Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Kristen Ciccarelli – Iskari: Die gefangene Königin

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier