Weltenwanderer: Auf nach Grindelwald!

Ihr Lieben, lasst uns heute eine Zeit­rei­se unter­neh­men, ja? Eine nicht all­zu gro­ße, das gebe ich zu. Aber lasst uns noch einmal in den Okto­ber 2018 zu­rück­gehen und uns dem Charme der Berge hin­ge­ben. Zurück zu den An­fän­gen des Herbstes, zu­rück zu milden fünf­zehn Grad und Sonne, die dir dein Ge­sicht wärmt. Lasst uns einen Aus­flug nach Grindel­wald unter­nehmen.

Ein Ausflug, aber wo soll es hingehen?

Ich erinnere mich noch sehr gut an die­sen Tag. Es war ein Sonn­tag und an dem Tag zuvor unter­nahmen mein Liebster und ich einen Aus­flug zum Blau­see – wovon ich euch hier schon be­rich­tet habe. Das Wetter war je­doch zu gut, um den Tag zu­ Hause zu ver­brin­gen und so über­leg­ten wir uns, dass wir auch an diesem Tag raus mussten. Wohin ge­nau, stand noch nicht fest. Berge wollten wir sehen, das wussten wir. Also wurde Google Maps ge­öffnet und sich rasch ein Über­blick ver­schafft, was es bei uns im Ber­ner See­land in der Nähe gibt und wo man schnell sein könnte. Inner­halb von einer Stunde könnte man in Grin­del­wald sein. Grindel­wald war uns beiden ein Begriff, jedoch war keiner von uns bisher dort gewesen, also war es schnell ent­schie­den: Es sollte nach Grindel­wald gehen.

Der Roadtrip in die Alpen

Wenn ihr schon einmal in der Schweiz ge­we­sen seid, wundert es euch ver­mut­lich nicht, dass die Schweiz nicht nur aus Bergen be­steht. Bei uns im Berner See­land und auch in Bern selbst, das nicht un­weit von uns liegt, gibt es schon Berge, wir haben das Jura­ge­birge direkt neben­an und können schöne Aus­bli­cke auf die Alpen von be­stimmten Aus­sichts­punkten erhaschen. Dennoch muss man sagen, dass das Berner See­land im Ver­gleich zu anderen Schweizer Gegen­den eher als Flach­land zu bezeichnen ist. Dem­ent­spre­chend ge­nieße ich die Fahrt in den Süden immer sehr. Man be­merkt die Ver­ände­rung der Land­schaft extrem und auf dem Weg Rich­tung Grindel­wald be­merk­te ich es noch­mal deutlich.

grindelwald

Wir hatten groß­arti­ges Wetter, die Wie­sen waren grün und auf ihnen stan­den braune Kühe – wie man es sich eben vor­stellt. Als ich dachte, wir hätten die Berge erreicht – das passiert meistens nach zwan­zig Minu­ten Fahrt – und es könnte nicht mehr be­ein­dru­cken­der werden, kam ein noch grö­ßerer Berg zum Vor­schein. Und nach diesem gro­ßen Berg, ent­deckte ich einen noch be­ein­dru­cken­deren Berg. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr hi­naus und ehe ich mich ver­sah, waren wir mitten in den Alpen und in einem klei­nen Dorf ange­kommen. Grindel­wald hatte ich mir ehr­lich ge­sagt etwas größer vor­gestellt, denn in der Gemeinde selbst leben lediglich 3775 Einwohner. Nichts­desto­trotz ist es ein Ort mit einem ganz ei­genen Charme. Man merkt, dass Grindel­wald ein Tou­risten­ge­biet ist, gleich­zei­tig aber auch, dass dort Ein­hei­mi­sche leben und es ein sehr natur­bezo­ge­nes Gebiet ist.

In Grindelwald angekommen. Und nun?

Wir haben uns Grindelwald rela­tiv spon­tan als Ziel aus­erko­ren. Auf der Fahrt in die Alpen habe ich recher­chiert, was man machen könnte und wollte unbe­dingt mit einer Sommer­rodel­bahn die Berge runter­sau­sen. Problem dabei war, dass die Sommer­rodel­bahn schon ge­schlossen hatte – es war immer­hin be­reits Ende Okto­ber – und dass wir die Rodel­bahn ohne­hin nicht in Be­tracht zie­hen konnten, da Peony mit dabei war. Rauf auf einen Berg woll­ten wir aber allemal.

Ich würde meinen Liebsten und mich nicht als chao­tisch oder plan­los be­zeich­nen. Eher als spon­tan und ein­fach drauf­los. Wir gucken, was man machen kann und ent­schei­den aus dem Bauch heraus. Grindel­wald be­findet sich in einem Tal zwi­schen Eiger, Wetter­horn, Fiescher­wand und Faul­horn. Optio­nen gab es also zahl­rei­che und wir haben die erst­beste für uns ge­nommen – näm­lich die erste Seil­bahn bis ganz nach oben. Ganz einfach und spontan, wie ge­sagt. So fuhren wir mit der Gondel­bahn auf den First.

Grindelwald First – ein Ort, der sprachlos macht

Der First ist ein Berg, mit einer sehr flachen Spitze, die sich hervor­ragend zum Wan­dern und Ski­fah­ren eignet. Man kann Wande­run­gen zum Berg­alpsee unter­neh­men oder bis ganz zum Faul­horn oder auf das Schwarz­horn wan­dern. All diese Wander­wege möchten mein Liebster und ich in diesem Jahr noch er­kun­den, denn wir haben es zu keinem dieser Aus­flugs­ziele ge­schafft. Um dies zeit­lich hin­zube­kommen – man wandert mehre­re Stun­den zu den Orten – hätten wir weit­aus frü­her kommen müssen, um es auch mit der letzten Gon­del wieder hinunter nach Grindel­wald zu schaffen.

Der Ausflug war aber dennoch atem­be­raubend. Es war für mich näm­lich das erste Mal, dass ich so weit oben auf einem Berg war. Während meines Sommer­ur­laubs in der schwä­bi­schen Alb sind wir zwar auch mit Gondeln in die Al­pen ge­fahren, aber auf eine Höhe von 2184 Metern über dem Meeres­spiegel haben wir es nicht ge­schafft. Ihr könnt euch vor­stellen, dass ich mich an dem Pa­nora­ma kaum satt­sehen konnte.

Mein Liebster, Peony und ich sind sehr lang­sam voran­ge­kommen, da wir immer wieder stehen­blie­ben, um zu gucken. Einfach stehen, schauen, staunen. Für mich als Kind aus dem hohen Nor­den sind die Berge ein­fach etwas ganz ande­res als das, was ich ge­wohnt bin. Für mich war lange Zeit schon der drei Meter hohe Hügel auf dem Spiel­platz nebenan ein Berg. Nun einmal wirk­lich die Berge zu sehen, auf einem zu ste­hen und so einen phä­nome­nalen Ausblick zu er­leben, ver­schlug mir nicht nur einmal die Sprache.

Qualitytime

Mehrere Stunden ver­brach­ten wir auf dem First. Wir wander­ten die Wege hi­nauf und zurück, liefen auf dem Aus­sichts­steg und be­ende­ten den Aus­flug mit einem lecke­ren Essen in dem Wirts­haus di­rekt auf dem First. Der Aus­sichts­steg war nochmal ein echtes High­light und ist eine ganz be­sonde­re Art des Nerven­kitzels, da man im Frei­en läuft. Der Steg ist aus diesem furcht­baren Metall ge­macht, das viele kleine Qua­drate bil­det und durch das man auf den Boden gucken kann. Wisst ihr, diese Gitter­wege. Und auf einem Weg dieser Art zu stehen, wenn es mehre­re hundert Meter nach unten geht, hat selbst mein Herz zum Rasen ge­bracht, obwohl ich keine Höhen­angst empfin­de. Ich musste mich teil­wei­se wirk­lich am Berg ab­stützen, damit ich mich eini­ger­maßen sicher fühle, obwohl mir das im Falle des Falle(n)s auch nichts ge­bracht hätte.

Das Ausklingen des Tages im Wirts­haus bei lecke­rem Essen war eben­falls klasse. Wir saßen draußen, die Sonne schien und neben der ein­mali­gen Aussicht konnten wir zahl­rei­che Alpen­doh­len be­ob­ach­ten. Diese Vögel sind über­haupt nicht scheu ge­wesen und haben nur da­rauf ge­war­tet, dem ein oder anderen Be­sucher einen Pommes zu sti­bitzen. Die Vögel zu be­ob­ach­ten, während sie über dem Nichts ge­flo­gen sind, war un­glaub­lich fas­zinie­rend. Vor dir in der Ferne siehst du massi­ve Stein­fron­ten, vor dir in der Tiefe liegt nichts und di­rekt vor deinem Ge­sicht fliegt ein schwar­zer Vogel mit sonnen­gel­bem Schnabel. Ich hoffe, ich kriege noch häu­fi­ger die Chance, diesen Ort zu be­su­chen und kann ihn euch de­fini­tiv ans Herz le­gen, solltet ihr die Schweiz be­reisen.

Janika Zeilenwanderer Signatur

12 comments
13 likes
Letzter Post: Laura Sebastian – Ash PrincessNächster Post: Sonntagszeilen –
Die Sache mit der Leseplanung

Related posts

Comments

  • AlinaKunterbunt

    April 2, 2019 at 16:07
    Antworten

    Liebe Janika, was für ein atemberaubender Beitrag, ich habe wirklich Gänsehaut! Sowohl die Bilder als auch deine Worte treffen mich direkt ins Herz. Ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen wie einzigartig und wunderschön die Natur doch sein kann. Grindelwald bekommt nun definitiv einen Platz auf meiner Liste für […] Read MoreLiebe Janika, was für ein atemberaubender Beitrag, ich habe wirklich Gänsehaut! Sowohl die Bilder als auch deine Worte treffen mich direkt ins Herz. Ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen wie einzigartig und wunderschön die Natur doch sein kann. Grindelwald bekommt nun definitiv einen Platz auf meiner Liste für Ausflugsziele in der Schweiz. Wirklich traumhaft! Vielen Dank, dass du diesen Bericht geschrieben hast. Read Less

    • Janika
      to AlinaKunterbunt

      April 3, 2019 at 9:36
      Antworten

      Liebe Alina, vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ich kann dir da auch wirklich nur zustimmen und dich in dem Gedanken nur bestärken, Grindelwald einen Besuch abzustatten. Ich selbst wollte vor zwei Wochen auch wieder dorthin, aber momentan ist das First noch vollkommen verschneit, sodass ich wohl doch auf […] Read MoreLiebe Alina, vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ich kann dir da auch wirklich nur zustimmen und dich in dem Gedanken nur bestärken, Grindelwald einen Besuch abzustatten. Ich selbst wollte vor zwei Wochen auch wieder dorthin, aber momentan ist das First noch vollkommen verschneit, sodass ich wohl doch auf etwas wärmere Tage warten möchte. Der Bergalpsee soll oben auf dem First übrigens ein wahres Highlight sein, falls du einmal dort sein solltest :) Ach! Und falls du in die Schweiz kommst, musst du eh Bescheid sagen. Hier ist ja alles in in mehr oder weniger einer Stunde erreichbar und da sollte ein Kaffee auf jeden Fall drin sein, meinst du nicht auch? :) Alles Liebe. Janika Read Less

  • Marion

    Februar 3, 2019 at 13:47
    Antworten

    Liebe Janika, das sind wirklich atemberaubende Bilder in deinem Beitrag. Ich hatte direkt Lust den langen Weg von Leipzig in die Schweiz auf mich zu nehmen und mir das alles auch mal genauer anzuschauen. Gerade der Gitterpfad sieht unglaublich toll aus. Ich freu mich, dass ihr so einen tollen Tag hattet […] Read MoreLiebe Janika, das sind wirklich atemberaubende Bilder in deinem Beitrag. Ich hatte direkt Lust den langen Weg von Leipzig in die Schweiz auf mich zu nehmen und mir das alles auch mal genauer anzuschauen. Gerade der Gitterpfad sieht unglaublich toll aus. Ich freu mich, dass ihr so einen tollen Tag hattet und vor allem einen so schönen Ort entdecken konnte. Liebe Grüße, Marion Read Less

    • Janika
      to Marion

      Februar 4, 2019 at 17:24
      Antworten

      Liebe Marion, danke dir, das freut mich zu hören. Die Landschaft selbst ist direkt noch atemberaubender, aber so ist es ja oft: Fotos können mit dem echten Leben nicht mithalten. Ich kann dir einen Ausflug nach Grindelwald sehr empfehlen. Solltest du einmal die Chance haben und in der Nähe sein, […] Read MoreLiebe Marion, danke dir, das freut mich zu hören. Die Landschaft selbst ist direkt noch atemberaubender, aber so ist es ja oft: Fotos können mit dem echten Leben nicht mithalten. Ich kann dir einen Ausflug nach Grindelwald sehr empfehlen. Solltest du einmal die Chance haben und in der Nähe sein, tu es :) Aber ja.. Leipzig ist schon ein Eckchen entfernt. Ich bin gerade auch dabei, meine Reise zur LBM zu planen und habe mich anfangs echt erschrocken, wie weit die Stadt entfernt ist und wie lange ich fahren muss. Puh! Alles Liebe, Janika Read Less

  • Nadine

    Februar 2, 2019 at 9:59
    Antworten

    Man merkt daran, dass ich ein Potterhead bin, wenn ich an Grindelwald erstmal an Harry Potter denken muss :D Die Bilder haben mir ein wenig Fernweh bereitet und am liebsten würde ich jetzt ins Auto steigen. Die Aussicht sieht ja fantastisch aus! Auch wenn ich bei diesem Aussichtssteg ein bisschen […] Read MoreMan merkt daran, dass ich ein Potterhead bin, wenn ich an Grindelwald erstmal an Harry Potter denken muss :D Die Bilder haben mir ein wenig Fernweh bereitet und am liebsten würde ich jetzt ins Auto steigen. Die Aussicht sieht ja fantastisch aus! Auch wenn ich bei diesem Aussichtssteg ein bisschen Höhenangst bekommen hätte! Liebe Grüße, Nadine #litnetzwerk Read Less

    • Janika
      to Nadine

      Februar 4, 2019 at 16:57
      Antworten

      Liebe Nadine, hahaha, das musste ich beim ersten Hören auch und deswegen stand Grindelwald auch ganz, ganz oben auf meiner Reiseliste für die Schweiz. Dort musste ich hin! Die Aussicht war klasse und ich kann dir einen Ausflug nur empfehlen, wenn du einmal in der Schweiz sein solltest. Es ist […] Read MoreLiebe Nadine, hahaha, das musste ich beim ersten Hören auch und deswegen stand Grindelwald auch ganz, ganz oben auf meiner Reiseliste für die Schweiz. Dort musste ich hin! Die Aussicht war klasse und ich kann dir einen Ausflug nur empfehlen, wenn du einmal in der Schweiz sein solltest. Es ist wirklich ein magischer Ort :) Alles Liebe, Janika Read Less

  • Josia Jourdan

    Februar 1, 2019 at 14:06
    Antworten

    Und noch ein schöner Bericht von dir. Grindelwald ist wirklich richtig schön, aber im Winter sind da echt viele Leute. Da wir da Freunde haben, sind wir öfter mal da. Auch wenn ich 2018 nicht mitgegangen bin. Bin gespannt, wann du dann mal Basel erkundest oder von mir aus auch […] Read MoreUnd noch ein schöner Bericht von dir. Grindelwald ist wirklich richtig schön, aber im Winter sind da echt viele Leute. Da wir da Freunde haben, sind wir öfter mal da. Auch wenn ich 2018 nicht mitgegangen bin. Bin gespannt, wann du dann mal Basel erkundest oder von mir aus auch Baselland. Wir können auch Natur bieten ;-) Herzlich, Josia #Litnetzwerk Read Less

    • Janika
      to Josia Jourdan

      Februar 4, 2019 at 16:46
      Antworten

      Lieber Josia, ja, ich wollte letztens nochmal nach Grindelwald, aber dann dachte ich auch, dass man da sicherlich kaum normal gehen kann, weil man von Leuten überfahren wird, die Ski oder Snowboard fahren. Mal schauen :) Basel steht auf jeden Fall noch auf der Liste! Im Dezember bin ich mit dem […] Read MoreLieber Josia, ja, ich wollte letztens nochmal nach Grindelwald, aber dann dachte ich auch, dass man da sicherlich kaum normal gehen kann, weil man von Leuten überfahren wird, die Ski oder Snowboard fahren. Mal schauen :) Basel steht auf jeden Fall noch auf der Liste! Im Dezember bin ich mit dem Zug durch Basel gefahren, um zum Flughafen zu kommen und konnte während der Fahrt auch schon schöne Stellen sehen! Ich glaube auch, dass es bei euch einiges zu sehen gibt. Wie in der restlichen Schweiz ... hach! Ich habe eine ewig lange Liste :D Alles Liebe, Janika Read Less

  • Ida

    Januar 17, 2019 at 19:30
    Antworten

    Oh wow ist das schön! Tolle Bilder, liebe Janika! Ich liebe ja deine Weltenwanderer-Beitragsreihe - und jetzt steht dank dir Grindelwald auf der Liste der Orte, die ich noch besuchen möchte. :) Liebste Grüße, Ida

    • Janika
      to Ida

      Januar 18, 2019 at 9:22
      Antworten

      Liebe Ida, herzlichen Dank =) Das freut mich sehr zu hören! Hihi, Grindelwald ist auch echt toll! Solltest du den Ort bereisen, solange ich auch hier in der Schweiz bin, musst du unbedingt Bescheid sagen! Alles Liebe, Janika

  • Mary

    Januar 14, 2019 at 16:20
    Antworten

    Hallo Janika, tolle Bilder sind das. Ich war noch nie in der Schweiz, aber Grindelwald sagte mir schon immer wegen der Harry Potter Bücher und jetzt Phantastische Tierwesen. Der Ort sieht absolut magisch aus. Ich glaube, da muss ich auch irgendwnan mal hin! Liebe Grüße, Mary

    • Janika
      to Mary

      Januar 18, 2019 at 9:21
      Antworten

      Liebe Mary, danke dir, das freut mich zu hören =) Hahaha, ich kann dir einen Ausflug nach Grindelwald auch echt empfehlen. Freue mich auch schon auf den nächsten Ausflug dorthin =) Alles Liebe, Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Naomi Novik – Das kalte Reich des Silbers

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier