Zwischenbericht: Ein Monat Schweiz

Der erste Monat in der Schweiz ist nun offi­ziell vor­bei. Ich kann es ehr­lich ge­sagt gar nicht fassen, denn es fühlt sich nicht an wie ein Mo­nat. Einer­seits ha­be ich das Ge­fühl, dass die Zeit wie ver­rückt rast. An­de­rer­seits habe ich das Ge­fühl, dass sie kaum vo­ran­schrei­tet. Eine selt­sa­me Mi­schung wie ich fin­de, aber nach die­sen vier Wo­chen in der neu­en Heimat lässt sich eins auf jeden Fall sa­gen: Es ist ziem­lich toll hier.

Die erste Woche über wa­ren mei­ne Eltern noch bei uns. Sie wa­ren eine un­glaub­li­che Hil­fe und haben mäch­tig mit an­ge­packt. Sei das um Möbel ab­zuho­len und auf­zu­bau­en, Lö­cher in die Wand zu boh­ren oder die ein oder ande­re Kis­te aus­zu­räu­men. Ich bin mir si­cher, dass un­ser Haus nicht so schnell ge­müt­lich und heime­lig gewor­den wä­re, hätten wir Mama und Papa in die­ser Woche nicht bei uns gehabt.

thunersee

Außerdem wäre die erste Woche auch nicht so schön gewe­sen, weil wir si­cher­lich nicht all die tollen Aus­flü­ge unter­nommen hätten, die wir mit ih­nen ge­macht haben. Wir waren in Thun, in Bern, in Inter­laken und im Grand Can­yon der Schweiz – dem Creux du Van. Mein Fa­zit nach diesen vier Aus­flü­gen? Die Schweiz lässt sich sehen! Da­bei waren wir noch nicht ein­mal an den Orten, die ich un­be­dingt sehen möch­te. Ich freue mich schon jetzt un­glaub­lich auf den nächsten Sommer, wenn mein Liebs­ter und ich die ganzen Seen und Berge er­kun­den können. Doch auch im Herbst ist die Schweiz de­fini­tiv was fürs Auge, wie ich euch schon in meinem Reise­be­richt zum Blau­see er­zählt habe.

Momentan setzt sich mein All­tag in der Schweiz aus aller­lei As­pek­ten zu­sammen. Einer­seits hätten wir immer noch das Ein­rich­ten des Hau­ses, da uns an man­chen Stellen noch die Mö­bel feh­len. Dann habe ich noch die Suche nach ei­nem Job, da momen­tan nur mein Liebster ar­bei­tet. Zur­zeit neh­men die Be­wer­bun­gen und die Suche nach passen­den Stellen viel Zeit in An­spruch und ich hoffe sehr, dass die Suche bald durch eine attrak­ti­ve An­stellung ab­ge­löst wird. Neben­bei läuft der Blog flei­ßig vor sich her, ich lese schö­ne Bücher und unter­neh­me am Wo­chen­ende Aus­flü­ge. Soweit so gut, findet ihr nicht?

Was mir in der Schweiz bis­her posi­tiv auf­ge­fallen ist – und das ist nur eine Sache von vielen –, ist die Freund­lich­keit der Men­schen, be­son­ders in unse­rer klei­nen Stadt. Man grüßt hier jeden, ob man die Person kennt oder nicht. Man geht nicht ein­fach an­einan­der vor­bei. So­bald ich Peony mit da­bei habe, ent­wi­ckeln sich zu­dem schnell Ge­sprä­che.

Ich gebe zu, mit dem Schweizer­deutsch habe ich noch mei­ne Pro­ble­me. In den meisten Fällen ver­stehe ich die gro­be Be­deu­tung der Aus­sa­gen, aber bei wei­tem nicht je­des Wort. Es sind eher Schlag­wör­ter, die ich he­raus­hö­re und so­bald ich spreche, switchen die meis­ten ins Schrift­deutsch (den Deutschen als Hoch­deutsch be­kannt). Ich denke aber, dass das alles mit der Zeit kommt. Was ich übri­gens auch lie­be: das Brot hier. Ich weiß nicht, wie die Schwei­zer Bäcker es ma­chen, aber das Brot schmeckt hier ein­fach besser. Jeden Tag esse ich mindes­tens ein­mal mehre­re Schei­ben Brot mit Öl, Salz und Pfeffer.

kander schweiz

Nach dem ersten Monat kann ich auf je­den Fall sagen, dass es die rich­ti­ge Ent­schei­dung ge­we­sen ist, den Schritt in die Schweiz zu wa­gen. Ich bin ge­spannt, was die Zu­kunft bringt und freue mich momen­tan wirk­lich auf je­den neuen Tag! Das ist klasse und ge­nau so sollte es im Leben auch sein, wenn ihr mich fragt.

Janika Zeilenwanderer Signatur

10 comments
9 likes
Letzter Post: Sonntagszeilen: Die Sache mit den LeseexemplarenNächster Post: Oktober Wrap Up

Related posts

Comments

  • Nicole

    November 1, 2018 at 18:56
    Antworten

    Das freut mich zu hören, dass du dich in der Schweiz so gut einlebst. Finde das echt einen mutigen Schritt und umso schöner, wenn man dann das Fazit ziehen kann, dass der richtig war. Bei der Jobsuche drücke ich dir die Daumen, dass klappt bestimmt und findest was tolles. […] Read MoreDas freut mich zu hören, dass du dich in der Schweiz so gut einlebst. Finde das echt einen mutigen Schritt und umso schöner, wenn man dann das Fazit ziehen kann, dass der richtig war. Bei der Jobsuche drücke ich dir die Daumen, dass klappt bestimmt und findest was tolles. Einfach dran bleiben, irgendwann kommen dann auch positive Nachrichten. Das mit der Freundlichkeit finde ich toll, ich lebe ja auf dem Land und hier ist das zu großen Teilen auch noch so. Gibt zwar Ausnahmen, aber viele grüßen noch oder man bleibt mal stehen und plaudert und das finde ich echt toll. In den großen Städten hat man das halt gar nicht mehr, aber ist halt auch der Masse an Menschen geschuldet. Danke für dein liebes Kommentar Janika, ich habe jetzt bisher nur den Piloten gesehen und den fand ich gar nicht so schlecht, mal schauen wie sie mir im weiteren Verlauf gefällt. Ich war dann doch nur sehr überrascht über die vielen feministischen Töne, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Oh ja weinen musst du da definitiv, ich habe da einige Tränchen vergossen und war deshalb auch ganz froh, dass ich den Film zuhause und nicht im Kino gesehen habe :D. Kann ihn aber empfehlen, auch wenn ich jetzt nicht weiß, wie gut er das Buch umsetzt, aber schauspielerisch ist der halt echt schon genial. Read Less

    • Janika
      to Nicole

      November 5, 2018 at 10:52
      Antworten

      Liebe Nicole, vielen Dank, das ist sehr lieb von dir. Das stimmt so voll und ganz. Hier schnackt man gerne mal ein Weilchen und sieht immer wieder bekannte Gesichter. In der Großstadt ist es viel anonymer und ich glaube auch, dass viele das so wollen. Ich habe auch das Gefühl, […] Read MoreLiebe Nicole, vielen Dank, das ist sehr lieb von dir. Das stimmt so voll und ganz. Hier schnackt man gerne mal ein Weilchen und sieht immer wieder bekannte Gesichter. In der Großstadt ist es viel anonymer und ich glaube auch, dass viele das so wollen. Ich habe auch das Gefühl, dass das Leben in der Stadt viel kurzweiliger ist. In meinen sechs Jahren in Bremen bin ich insgesamt vier Mal umgezogen und in den Häusern, in denen ich gelebt habe, war es auch ein absolutes Hin und Her. Die feministischen Töne in der Serie finde ich super. Generell darf das gerne öfter in den Medien angesprochen werden, damit die Leute ein Bewusstsein dafür entwickeln :) Meine Mutter hat »Wunder« übrigens auch vor zwei Tagen gesehen und mir den Film auch nochmal ans Herz gelegt. Hach, da muss ich bald wohl echt mal ran! Ich halte die Taschentücher parat. Alles Liebe, Janika Read Less

  • Zeilentänzerin

    November 1, 2018 at 15:28
    Antworten

    Das klingt wirklich toll. Das Brot oder die Backwaren im Allgemeinen sind in der Schweiz mega. Wobei ich die in Süddeutschland auch nicht schlecht finde =) und das Schweizerdeutsch finde ich persönlich auch mega sympathisch =) Genieß alles, was kommt! Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      November 5, 2018 at 10:48
      Antworten

      Hey, das ist wirklich so. Ob die Backwaren in Süddeutschland auch so gut sind, kann ich nicht beurteilen, weil ich einfach zu wenig Brot und Backwaren in Süddeutschland gekauft habe, aber ich weiß, dass es bei Aldi Süd fantastische Schokobananen gibt, die es in Norddeutschland nicht gibt =) Alles Liebe, Janika

  • Kirsten

    Oktober 31, 2018 at 10:13
    Antworten

    😘😘😘

  • Daniela | read eat live

    Oktober 31, 2018 at 9:30
    Antworten

    Guten Morgen Janika! Ja, der Oktober ist auch nur so an mir vorbei gerauscht, umso schöner ist es, dass du dich bereits so gut eingelebt hast. Und es freut mich natürlich zu hören, dass es dir so gut gefällt, da kommt die kleine Patriotin in mir durch :) Am Creux du […] Read MoreGuten Morgen Janika! Ja, der Oktober ist auch nur so an mir vorbei gerauscht, umso schöner ist es, dass du dich bereits so gut eingelebt hast. Und es freut mich natürlich zu hören, dass es dir so gut gefällt, da kommt die kleine Patriotin in mir durch :) Am Creux du Van war ich noch nie, möchte aber auch unbedingt mal hin, es soll ja atemberaubend sein. Überhaupt bin ich viel zu selten in der Westschweiz, aber von mir aus ist es halt fast einmal quer durchs Land. Und auch wenn die Schweiz klein ist, für einen Tagesausflug ist das zu weit. Für mich ist eh alles mit einer Stunde oder mehr Anfahrtsweg weit weg, einfach um mal die Schweizerdimensionen zu sehen. Haha :D Aber so für eine Weihnachts-Bücher-Shoppingtour wäre ich schon zu haben... oder einen Skitag ;) Grüessli, Daniela Read Less

    • Janika
      to Daniela | read eat live

      Oktober 31, 2018 at 14:49
      Antworten

      Liebe Daniela mich freut es auch sehr. Ich bin wirklich erleichtert, dass es mir so gut gefällt. Es ist ja schon ein enormer Schritt gewesen... Ich verstehe dich da aber gut. Wir haben letztes Wochenende auch nach ein paar Ausflugszielen geguckt, von denen wir dachten, sie wären nah dran. Dann […] Read MoreLiebe Daniela mich freut es auch sehr. Ich bin wirklich erleichtert, dass es mir so gut gefällt. Es ist ja schon ein enormer Schritt gewesen... Ich verstehe dich da aber gut. Wir haben letztes Wochenende auch nach ein paar Ausflugszielen geguckt, von denen wir dachten, sie wären nah dran. Dann hätten wir aber auch drei Stunden fahren müssen und für einen Tagesausflug war uns das dann auch zu weit weg :) Weihnachts-Bücher-Shoppingtour klingt wirklich schön! Oder mal ein Glühweintreffen oder so :) Alles Liebe, Janika Read Less

  • Josia Jourdan

    Oktober 30, 2018 at 18:00
    Antworten

    Liebe Janika, Ach es freut mich zu hören, dass du dich gut einlebst. Der Creux du Van ist so schön! War vor Jahren da & will diese Wanderung unbedingt bald wieder machen. Ich freue mich natürlich auch schon sehr, wenn wir uns dann mal treffen. Vielleicht ja ein gemeinsames Weihnachts-Bücher-Shopping? Obwohl […] Read MoreLiebe Janika, Ach es freut mich zu hören, dass du dich gut einlebst. Der Creux du Van ist so schön! War vor Jahren da & will diese Wanderung unbedingt bald wieder machen. Ich freue mich natürlich auch schon sehr, wenn wir uns dann mal treffen. Vielleicht ja ein gemeinsames Weihnachts-Bücher-Shopping? Obwohl die Zeit läuft uns nicht davon. Fährst du eigentlich Ski? Liebe Grüsse, Josia Read Less

    • Janika
      to Josia Jourdan

      Oktober 31, 2018 at 14:47
      Antworten

      Lieber Josia, ja, der Creux du Van ist wirklich schön und ich möchte im Sommer unbedingt nochmal eine größere Tour dorthin machen. Wir waren leider nicht ganz oben drauf, weil das Wetter nicht so recht mitgespielt hat. Weihnachts-Bücher-Shopping klingt auf jeden Fall nach einem Plan! :) Ich bin bisher 2x Ski […] Read MoreLieber Josia, ja, der Creux du Van ist wirklich schön und ich möchte im Sommer unbedingt nochmal eine größere Tour dorthin machen. Wir waren leider nicht ganz oben drauf, weil das Wetter nicht so recht mitgespielt hat. Weihnachts-Bücher-Shopping klingt auf jeden Fall nach einem Plan! :) Ich bin bisher 2x Ski gefahren. Bevor ich es das nächste Mal tue, brauche ich also auf jeden Fall noch einen Auffrischkurs :D Alles Liebe, Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Sarah J. Maas – Kingdom of Ash

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier