Sonntagszeilen:
Happy Birthday Zeilenwanderer

Hallo ihr Lie­­ben, nach­dem ich euch letz­te Wo­che be­reits wie­der mit ein paar Sonn­tags­zei­len den Sonn­tag ver­süßt habe (hoffent­lich!), geht es diesen Sonn­tag di­rekt wei­ter. Und es gibt heute sogar ganz be­son­dere Sonn­tags­zei­len, denn Zei­len­wan­de­rer wird heu­te ein Jahr alt! Wie sehr mich das überrascht, er­zäh­le ich euch nach dem Lese­up­date in dem Ge­dan­ken­krü­mel.

Leseupdate

Hui, seit letz­ter Woche habe ich mehr ge­le­sen als ge­dacht. Ehr­lich ge­sagt hatte ich das Ge­fühl, dass ich gar nicht zum Le­sen ge­kommen bin, aber die gele­se­ne Sei­ten­an­zahl von 506 sagt mir etwas anderes. Das kommt haupt­säch­lich da­her, dass ich zwei Bücher durch­ge­le­sen habe. Ein­mal habe ich Redwood Love von Kelly Moran be­endet und dann noch All your per­fects von Colleen Hoo­ver.

Redwood Love hat mir lei­der nicht wirk­lich zu­ge­sagt, wes­we­gen ich auch erst­mal einen Bo­gen um die bei­den Fort­setzun­gen machen werde. Ich denke zwar, dass mir die an­de­ren bei­den Bücher deut­lich besser ge­fallen wer­den als der erste Teil der Tri­lo­gie, weil Cade nicht mehr der Pro­tago­nist ist, je­doch rei­zen mich der­zeit ande­re Bücher viel mehr. Wenn ich mehr zu dem Buch lesen wollt, könnt ihr gerne mal bei mei­ner Rezen­sion vorbeigucken.

Deutlich besser hat mir All your perfects gefallen. Sogar so gut, dass es diesen Monat sogar zu mei­nem Herzens­buch ge­wor­den ist. Die Ge­schich­te von Gra­ham und Quinn lässt mich ehr­lich ge­sagt immer noch nicht ganz los und ich bin mit den Ge­dan­ken noch bei den bei­den und ihren Sor­gen. Puh, das war eine tolle Ge­schich­te, die schwer im Ma­gen liegt. Also, was lese ich denn jetzt, wo ich zwei Bücher be­endet habe?

Alexandra Christo – Das wilde Herz der See

das wilde herz der see christo alexandra

Ich fahre mit der Zunge über den Schnitt in meiner Lippe. Meine Hände sind an einem großen Holzbanken festgebunden.

— S. 249

In den letzten Sonntagszeilen habe ich euch erzählt, dass ich nicht in All your perfects wei­ter­ge­le­sen habe und nicht so recht weiß, wie­so. Diese Wo­che er­zähle ich euch das gleiche zu Das wilde Herz der See. Die Ge­schich­te ge­fällt mir un­glaub­lich gut, aber ich habe es in den letz­ten sie­ben Tagen ein­fach nicht ge­schafft, wei­ter in ihr zu lesen. All your perfects habe ich da­rauf­hin in we­ni­gen Tagen zu Ende gele­sen. Drückt mir die Dau­men, dass es bei Das wilde Herz der See ge­nauso sein wird. Ich möchte näm­lich gerne weiter in an­de­ren Büchern ver­sinken und nicht wo­chen­lang die glei­chen Ge­schich­ten le­sen, auch wenn sie noch so gut sind.

Stefanie Lasthaus – Die Saphirtür

die saphirtuer stefanie lasthaus

Dieses Mal lauerten keine Schrecken im Halbdunkel von Silverton. Im Gegenteil, die Nacht kam Isla fast schon vertraut vor.

— S. 66

Endlich, endlich, endlich komme ich dazu, Die Saphirtür von Ste­fa­nie Last­haus zu lesen. Dieses Buch steht seit gut drei Mo­na­ten un­gele­sen im Regal und ich habe es ein­fach nicht ge­schafft ein­mal zu der Lek­türe zu grei­fen. Nun habe ich es ge­schafft und könnte glück­li­cher nicht sein. Die Ge­schich­te ge­fällt mir bis­her richtig gut und mir sagt auch Stefanie Last­haus’ Schreib­stil zu. Im Vor­we­ge habe ich gehört, dass sich viele Le­ser nicht an den Ro­man trau­en, weil sie Frost­mädchen von der Au­to­rin nicht so gut fanden. Gut, dass ich das Buch nicht ge­le­sen habe und un­vor­ein­ge­nommen in Die Saphir­tür star­ten kann.

Julia Engelmann – Keine Ahnung, ob das Liebe ist

keine ahnung ob das liebe ist

Und dann plötzlich bin ich nicht mehr sicher, wo oben und unten ist, es ist so vieles so komisch auf der Welt und zwischen uns, und so vieles bleibt ungeklärt.

— S. 39

Julia Engelmann, ein Phäno­men für sich. Ihre Tex­te liebe ich, wenn ich sie spre­chen höre, könnte ich durch­dre­hen. Ich finde ihre Texte wirk­lich toll, aber ich muss sie le­sen. Ich kann sie mir nicht von ihr vor­ge­tra­gen an­hö­ren. Ein Glück lese ich dieses kleine Büch­lein und finde es groß­artig, genau wie seine Vor­gän­ger. Vor­ges­tern Abend habe ich an­gefan­gen und musste bei ihrem Text Für meine Mutter auch ein paar Trän­chen kullern lassen. Ich habe auch schon ent­deckt, dass es einen Text namens Für meinen Vater gibt. Ich schätze, spätes­tens da kullern die Trä­nen zum nächsten Mal.

Gedankenkrümel

Vor genau einem Jahr war mein Liebster abends auf dem Frei­markt, einem Bremer Volks­fest. Für mich war es ein ruhiger Abend, mit dem ich nicht so recht wei­ter wusste. Was sollte ich machen? Lesen, Net­flix an­ma­chen oder vielleicht ein wenig auf Insta­gram gucken? Im Nach­hi­nein ent­schied ich mich spon­tan dazu, Zeilen­wande­rer ins Leben zu rufen. Zei­len­wan­de­rer ist nicht mein erster Blog. Ich hatte ein Jahr lang einen Blog, auf dem ich mein Aus­lands­jahr in Irland doku­men­tiert habe, dann noch zwei wei­tere Li­tera­tur­blogs, die aber nur weni­ge Wo­chen Be­stand hatten. Umso mehr über­rascht es mich, dass ich tat­säch­lich schon ein Jahr blogge. Und das ziem­lich re­gel­mä­ßig mit mindes­tens zwei Bei­trä­gen pro Woche.

Ich habe die anderen Li­tera­tur­blogs immer auf­gege­ben, ein­fach weil mir mein Stu­dium im Weg stand und ich mir nie die Zeit ge­nommen habe, die für einen Blog not­wen­dig ist. Denn Hand aufs Herz, dass man ein Buch liest und dann sei­ne Gedan­ken dazu fest­hält, ist nicht alles, was ein Blog braucht. Es ist wirk­lich viel Arbeit und ich freue mich jedes Mal, wenn ich an meinem Lap­top sitze und in die Tas­ten haue, auf Insta­gram neue Bilder hoch­lade und mich mit euch aus­tau­sche oder auch wenn ich neue Fo­tos schie­ße. Klar, das haut auch nicht alles immer auf ein­mal so hin, wie man es sich wünscht, aber im Nach­hi­nein kommt dann doch was bei raus, mit dem ich so zu­frie­den bin, dass ich es mit euch teile. Und das nun schon seit einem ganzen Jahr – wow.

Ich kann auch gar nicht genau in Worte fassen, wie sehr mich das Bloggen mitt­ler­wei­le prägt. Es ist ein fester Be­stand­teil meines Ta­ges­ab­laufes, sei das nun im Schrei­ben meiner Blog­bei­trä­ge, im Lesen eurer Bei­trä­ge oder, oder, oder. Dieser Blog ist so viel­fäl­tig und ich bin froh, dass er immer noch be­steht. Es ist eines der schönsten Hobbys, das ich mir vor­stellen kann. Apro­pos vor­stellen – ein Leben ohne den Blog ist für mich mitt­ler­weile kaum noch vor­stell­bar!

Und das liegt vor allem an euch. An all den lieben Lesern, die bei mir kommen­tie­ren, mit denen ich auch pri­vat schrei­be oder die ich sogar schon treffen durf­te! Zei­len­wan­derer schenkte mir Freund­schaf­ten für die ich un­fass­bar dank­bar bin und die ich nicht mehr missen möchte. Hach, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das Jahr ging un­glaub­lich schnell vor­bei und ich bin ein­fach nur dank­bar und froh, den Ent­schluss vor einem Jahr ge­fasst zu haben, dem Bloggen noch eine Chance zu geben.

Janika Zeilenwanderer Signatur

12 comments
8 likes
Letzter Post: Herzensbücher #8:
Colleen Hoover – All your perfects
Nächster Post: Weltenwanderer: Ein Ausflug zum Blausee

Related posts

Comments

  • […] meinem Zwischen­fa­zit zum ers­ten Monat in der Schweiz und in den Sonn­tags­zeilen (hier, hier und hier) ziem­lich gut auf dem Lau­fen­den ge­hal­ten habe. Es gab diesen Mo­nat für mich […]

  • […] habe ich diese Woche zwei neue Bü­cher an­ge­fan­gen. Die drei er­wähn­ten Bücher aus der letzten Woche durf­ten sich hin­ten an­stellen und da­zu möchte ich ger­ne ein wenig sa­gen, weil es mich […]

  • Hauntedcupcake

    Oktober 23, 2018 at 20:34
    Antworten

    Hei Liebes! Happy Birthday deinem Blog! Ich bin ja auch froh, dass du dem Bloggen noch ne Chance gegeben hast ;-) Dir wünsche ich weiterhin viel Freude mit deinem Blogbaby! Liebi Grüess us Thun Katy

    • Janika
      to Hauntedcupcake

      Oktober 25, 2018 at 14:14
      Antworten

      Liebe Katy, vielen Dank! Ich freue mich auch sehr über die Entscheidung und auch dass wir uns dadurch kennengelernt haben =) Alles Liebe, Janika

  • Zeilenänzerin

    Oktober 22, 2018 at 14:58
    Antworten

    Ooooooh, herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen. Ganz ohne zu übertreiben und völlig aufrichtig, kann ich sagen, dass Dein Blog meiner liebster unter den Literaturblogs ist und das, obwohl wir ganz verschiedene Genres bevorzugen (das hat also was zu heißen). Ich mag Dich als Mensch einfach so gern, obwohl wir uns noch […] Read MoreOoooooh, herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen. Ganz ohne zu übertreiben und völlig aufrichtig, kann ich sagen, dass Dein Blog meiner liebster unter den Literaturblogs ist und das, obwohl wir ganz verschiedene Genres bevorzugen (das hat also was zu heißen). Ich mag Dich als Mensch einfach so gern, obwohl wir uns noch gar nicht persönlich kennen. Du hast eine so sympathische, liebe Art und hast mir so lieb geholfen, was Insta angeht...zudem mag ich die liebevolle Art, wie Du Deine Beiträge gestaltest (die Fotos sind immer soooo wunderschön!) Aber nun höre ich auf davon zu quatschen =) Julia Engelmanns Texte liebe ich auch (Hach Janika, wie toll ist dein Bild vom Buch ♥) Beim Text am Ende geht einem richtig das Herz auf! Weiter so! Du machst das großartig und sehr inspirierend! Zeilentänzerin Read Less

    • Zeilenänzerin
      to Zeilenänzerin

      Oktober 22, 2018 at 15:00
      Antworten

      Unbedingt erwähnen muss ich natürlich auch noch, dass ich Die Gespräche mit dir sehr schätze - nicht zuletzt auch, weil du von der Schweiz erzählst, die ich seeehr mag =)

    • Janika
      to Zeilenänzerin

      Oktober 22, 2018 at 15:02
      Antworten

      Hihi, danke! Das freut mich :)

    • Janika
      to Zeilenänzerin

      Oktober 22, 2018 at 15:02
      Antworten

      Hey du :) Vielen herzlichen Dank :) Das freut mich so sehr zu hören! Ich habe dich als Leserin und Bloggerin auch schon ganz tief in mein Herz geschlossen und freue mich schon jetzt sehr auf unser hoffentlich baldiges Kaffeetreffchen in Freiburg! Danke, danke, danke! Das bedeutet mir wirklich viel :) Alles […] Read MoreHey du :) Vielen herzlichen Dank :) Das freut mich so sehr zu hören! Ich habe dich als Leserin und Bloggerin auch schon ganz tief in mein Herz geschlossen und freue mich schon jetzt sehr auf unser hoffentlich baldiges Kaffeetreffchen in Freiburg! Danke, danke, danke! Das bedeutet mir wirklich viel :) Alles Liebe, Janika Read Less

  • Ida

    Oktober 21, 2018 at 16:45
    Antworten

    Herzlichen Glückwünsch, liebe Janika! :) Ich freue mich schon auf viele weitere Beiträge voller Herzblut von dir

    • Janika
      to Ida

      Oktober 22, 2018 at 11:50
      Antworten

      Liebe Ida, danke, deine Worte bedeuten mir viel! Ich freue mich, dich als Leserin zu haben und wiederum Leserin auf deinem großartigen Blog zu sein! Alles Liebe, Janika

  • René

    Oktober 21, 2018 at 15:44
    Antworten

    Liebe Janika, herzlichen Glückwunsch zu deinem Einjährigen! Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude an dem, was Du tust. Alles Liebe und einen schönen Sonntag noch 😊 René ❤️

    • Janika
      to René

      Oktober 22, 2018 at 11:50
      Antworten

      Lieber René, vielen lieben Dank! Ich bin mir sicher, dass die Freude nicht schwinden wird. Das Bloggen ist eins der schönsten Hobbys, das ich mir vorstellen könnte! Alles Liebe und dir einen fantastischen Start in die neue Woche! Janika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Naomi Novik – Das kalte Reich des Silbers

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier