Juli Wrap Up

Hallo ihr Lieben, der Juli ist vorbei und mit dem Juli mein bisher erfolgreichster Lesemonat 2018. Vermutlich bleibt er auch der erfolgreichste, denn ich schätze, ich werde dieses Jahr nicht noch einmal so viel Freizeit bekommen wie in den vergangenen zwei Wochen. Die letzten zwei Wochen war ich nämlich im Urlaub und neben vielen Ausflügen quer durch die Schwäbische Alb, gab es ordentlich viel Lesezeit. Wunderbar viel Lesezeit …

GELESEN

Wir ihr wisst, bin ich jeden Monat bemüht, eintausend Seiten zu lesen. Sobald ich dieses Ziel erreicht habe, bin ich zufrieden. Es ist eine Zahl, die mich fordert, weil ich mit dem Job, Haushalt und Privatleben ordentlich viel zu tun habe und gleichzeitig eine Zahl, die ich gut erreichen kann. Nun – im Juli habe ich diese Seitenanzahl bei weitem überschritten. Hinter mir liegen zehn gelesene Bücher und ein Hörbuch. Das macht insgesamt 3563 gelesene Seiten und eine Hörbuchlänge von 28 Stunden und 8 Minuten. Im Schnitt sind das mehr als 115 Seiten und mehr als 54 Minuten täglich. Ich bin selbst überrascht und freue mich über diese Leistung. Hoffentlich kriege ich noch öfter solche fantastischen Lesemonate hin.

sara raasch snow like asche schnee wie asche

So, um welche Bücher geht es? Als erstes die offensichtlichen, zu denen schon eine Rezension auf Zeilenwanderer zu finden ist. Einmal Der Ernährungskompass von Bas Kast und The Ivy Years – Was wir verbergen von Sarina Bowen. Weiterhin habe ich Snow like Ashes beendet, das ich mit Scarlett und Steffi gelesen habe. Ich hing Mitte Juli leider ein wenig in unserer Lesetruppe hinterher, konnte es schließlich aber doch noch beenden und muss sagen, dass ich die Lektüre angenehm fand. Es war zwar schon anders als erwartet, aber ein paar Überraschungen schaden ja nicht.

Nun kommen wir zu den Büchern, die ich im Urlaub gelesen habe. Ich habe euch an meinem ersten Urlaubstag in einem Beitrag von den Büchern erzählt, die ich diesen Sommer gerne lesen möchte. Von diesen sieben Büchern habe ich lediglich drei gelesen, dafür aber einen Haufen anderer. So komme ich in zwei Wochen auf sieben gelesene Bücher, deren Lektüre teilweise sehr spontan war. So habe ich zum Beispiel Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz gelesen, was mir eigentlich sehr gut gefallen hat. Irgendwie aber auch nicht. Ich möchte mich die nächsten Tage an die Rezension setzen, muss mir aber nochmal darüber klar werden, was ich von der Geschichte halte. Gerade bei diesem Buch interessiert mich eure Meinung. Gibt es unter euch welche, die Victorian Rebels schon gelesen haben?

Als nächstes stand Remember the Fun von Beck Nicholas an, das erste Buch, von meiner Sommerleseliste! Innerhalb weniger Stunden hatte ich das Buch beendet und bin danach echt platt gewesen. Remember the Fun konnte mich überzeugen und hat mich mit einigen Dingen überrascht: Tiefgang, Trauer, Humor. Ich musste lachen und weinen, während ich dieses Buch gelesen habe.

beck nicholas remember the fun

Dann ging es an Buch Nummer zwei der Leseliste: Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi. Über dieses Buch hat bestimmt jeder schon das ein oder andere gehört. Vor dem Lesen hörte ich viel Positives und ebenso viel Negatives. Dennoch habe ich versucht, so unvoreingenommen wie möglich in Children of Blood and Bone zu starten. Und was kann ich sagen? Wow! Dieses Buch ist ein absolutes Highlight gewesen und ich war süchtig beim Lesen. Ich möchte mehr. Und das am besten sofort. Wann kommt Band zwei raus?

Nach diesem tollen Werk, was ja echt eine sehr wichtige Bedeutung hat, war mir nach einer etwas seichteren Lektüre. Tja, so seicht wie Der Brombeergarten sollte es dann aber doch nicht werden. Vier Tage habe ich für dieses Buch gebraucht und es ist nicht untertrieben, wenn ich sagen, dass ich mich durch dieses Buch gequält habe. Es war für mich leider gar nichts, auch wenn es den ein oder anderen guten Punkt hatte und eine schöne Grundidee besitzt. Mehr folgt dann aber in der Rezension, die bald online kommt.

Zeitgleich las ich Plötzlich Banshee von Nina MacKay und Wir können alles sein, Baby von Julia Engelmann. Ich bin ein großer Poetry Slam Fan, umso glücklicher war ich, als ich Julia Engelmanns Werk als Mängelexemplar erwerben konnte. Vor dem Einschlafen las ich abends im Zelt immer ein paar ihrer Texte, die ich unglaublich inspirierend finde. Ihre Worte sprechen einem aus der Seele und sie sind meistens so motivierend und optimistisch. Das gefällt mir! Plötzlich Banshee fand ich auch gelungen, auch wenn es nicht so gut war wie Children of Blood and Bone oder Remember the Fun. Ich habe noch nie ein Buch wie Plötzlich Banshee gelesen – es war irgendwie wie eine schräge Komödie. Das Lesen war wie das Schauen einer Sitcom.

Und nun das Beste zum Schluss. Meine letzte Urlaubslektüre war Wenn du mich küsst von Juliana Stone und wow, hallo Monatshighlight. Das Buch war ein absoluter Spontankauf und innerhalb von vierundzwanzig Stunden beendet. Ich habe geweint, ich habe gelacht und ich habe so viel gefühlt. Und nach dem Lesen war ich unglaublich traurig, als ich gesehen habe, dass die Autorin keine weiteren Bücher im Deutschen veröffentlicht hat und ihre Englischen wohl nicht mehr immer verfügbar und dazu enorm kostspielig sind. Was ist da los? Ich liebe dieses Buch unglaublich. Ich möchte mehr von diesen Geschichten!

Audible Hörbuch

Das Hörbuch, das ich diesen Monat gehört habe war Der Name des Windes von Patrick Rothfuss und ich liebe es. Ich konnte nicht mehr aufhören, es zu hören und ich bin nun schon ganz gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte, der schon in meiner Bibliothek abgespeichert wurde. Momentan gehe ich früh morgens sehr gerne eine Runde laufen und in meinen Augen ist ein Hörbuch für diese Zeit perfekt. Besonders weil ich mich durch die Geschichte nicht allzu sehr auf meinen röchelnden Atem und Schnaufen konzentrieren muss. Nein, im Ernst – ich laufe viel entspannter, wenn ich mich mit dem Kopf nicht allzu sehr auf das Laufen selbst verkrampfe und die Zeit vergeht wie im Fluge, wenn man einer so schönen Geschichte wie Der Name des Windes lauscht.

Und sonst?

Der Juli war wieder ein toller Monat – vielleicht sogar mit der beste Monat des Jahres bisher. Es stand viel an, es wurde viel unternommen und es gab viele große Veränderungen in meinem Leben. Mein Arbeitsverhältnis in Deutschland ist beendet, ich war zum ersten Mal seit fast zehn Jahren mit meinem Eltern im Urlaub und – und das ist das Schönste im Monat – mein Liebster und ich haben ein Haus in der Schweiz gefunden. Nun nimmt das Auswandern also endlich Gestalt an und wir haben ein konkretes Ziel, welches wir ansteuern. Und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie gut das tut. Bisher war es immer nur das Vorhaben, die Hoffnung – jetzt wird es Realität und wir steuern geradewegs auf eine neue Zukunft zu. Das ist alles unglaublich aufregend.

Ein weiteres Monatshighlight war, dass ich nach Monaten des Schreibens meine liebe Katrin von Gedankenillustration gesehen habe. In den vergangenen Monaten als Blogger habe ich mit vielen tollen Menschen geschrieben, doch nur wenige sind mir so ans Herz gewachsen wie Katrin. Sie ist so eine unfassbar liebe und gutherzige Person. Ich könnte mir keine andere vorstellen, mit der ich lieber Alpakas ausführen würde – dazu bald mehr! Es ist schön, dass es dich gibt und es ist schön, dass wir uns nicht nur online so fabelhaft verstehen.

Tja, und sonst? Momentan schwirrt mir so viel im Kopf umher, dass ich alles weitere gerne auf andere Blogbeiträge verschieben möchte. Meine tägliche Agenda ist endlos und ich habe oft das Gefühl, gar nicht zu wissen, wo genau ich anfangen soll. Deshalb heißt es jetzt erstmal einen Plan zu erstellen und mir darüber bewusst werden, wo ich Prioritäten setze. Freut euch also auf eine Menge abenteuerlicher Beiträge, viele Rezensionen und auf die Sonntagszeilen, die es diese Woche endlich wieder geben wird. Ich habe sie sehr vermisst. Genau wie das Bloggen!

Janika Zeilenwanderer Signatur

4 comments
13 likes
Letzter Post: Buchhandlung vs. BibliothekNächster Post: Mit tollen Neuerscheinungen in den August

Related posts

Comments

  • Marysol

    August 12, 2018 at 16:05
    Antworten

    Ahoi Janika, wow, das klingt ja wirklich nach einem wundervollen Monat voller Veränderungen, Entspannungs- und Lesezeit! Von deinen Büchern habe ich nur Children of Blood & Bone gelesen und das hat mich leider eher enttäuscht. Aber so unterschiedlich sind eben die Meinungen :) Mein (Lese-) Monat Juli war ziemlich gut - nur […] Read MoreAhoi Janika, wow, das klingt ja wirklich nach einem wundervollen Monat voller Veränderungen, Entspannungs- und Lesezeit! Von deinen Büchern habe ich nur Children of Blood & Bone gelesen und das hat mich leider eher enttäuscht. Aber so unterschiedlich sind eben die Meinungen :) Mein (Lese-) Monat Juli war ziemlich gut - nur 4 oder 5 Sternbewertungen und ein absolutes Highlight: Tigerstreifenhimmel *-* Mal sehen, was der August bringt... Hab´ noch einen schönen Sonntag! Mary Read Less

    • Janika
      to Marysol

      August 13, 2018 at 9:19
      Antworten

      Hallo Mary, vielen Dank! Ja, es war wirklich ein überragender Lesemonat. Ich habe selten so viel gelesen wie im Juli 2018 :) Wieso hat dich Children of Blood & Bone denn enttäuscht? Ich habe eigentlich gar nichts an dem Buch auszusetzen und würde ihm 9 von 10 Punkten geben! Alles […] Read MoreHallo Mary, vielen Dank! Ja, es war wirklich ein überragender Lesemonat. Ich habe selten so viel gelesen wie im Juli 2018 :) Wieso hat dich Children of Blood & Bone denn enttäuscht? Ich habe eigentlich gar nichts an dem Buch auszusetzen und würde ihm 9 von 10 Punkten geben! Alles Liebe, Janika Read Less

  • NICCI TRALLAFITTI

    August 5, 2018 at 14:06
    Antworten

    Liebe Janika, hach, Children of Blood and Bone ist wirklich großartig. Ich hoffe auch, dass der zweite Band nicht zu lange auf sich warten lässt hihi. Deine Beschreibung von Plötzlich Banshee passt wirklich super. Mich hat es auch sehr gut unterhalten, auch wenn es kein Highlight war. Und die Texte von Julia […] Read MoreLiebe Janika, hach, Children of Blood and Bone ist wirklich großartig. Ich hoffe auch, dass der zweite Band nicht zu lange auf sich warten lässt hihi. Deine Beschreibung von Plötzlich Banshee passt wirklich super. Mich hat es auch sehr gut unterhalten, auch wenn es kein Highlight war. Und die Texte von Julia Engelmann liebe ich auch sehr, ich hatte die ersten beiden Alas Hörbuch gehört und das dritte gelesen, beides waren tolle Erlebnisse. Das mit dem Auswandern freut mich sehr für euch, das ist wirklich aufregend und spannend und hach. Ich wünsche euch auf jeden Fall nur das Beste! Liebe Grüße, Nicci Read Less

    • Janika
      to NICCI TRALLAFITTI

      August 5, 2018 at 21:33
      Antworten

      Liebe Nicci, ich habe gestern erst geschaut! Der zweite Teil erscheint im März 2019! Ich freue mich schon unglaublich. Hahaha, es freut mich, dass die Beschreibung von Plötzlich Banshee so treffend ist in deinen Augen. Sind die Hörbücher von Julia Engelmann direkt gelesen? Ich glaube, dann wirken die Texte noch […] Read MoreLiebe Nicci, ich habe gestern erst geschaut! Der zweite Teil erscheint im März 2019! Ich freue mich schon unglaublich. Hahaha, es freut mich, dass die Beschreibung von Plötzlich Banshee so treffend ist in deinen Augen. Sind die Hörbücher von Julia Engelmann direkt gelesen? Ich glaube, dann wirken die Texte noch tausend Mal intensiver :) Danke! Das ist ganz lieb von dir. Es ist wirklich aufregend und spannend Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Anne Reinecke – Leinsee

Anne Reinecke – Leinsee

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier