Juli Wrap Up

Ihr Lieben, und wie­der ist es Zeit für den Wrap Up. Wobei dieser Wrap Up schon fast nicht dem Namen gerecht wird, denn zusammenfassen muss man diesen Monat nicht viel. Letztes Jahr war der Juli mit zehn gelesenen Büchern mein erfolgreichster Lesemonat des Jahres. Dieses Jahr hat sich der Spieß umgedreht und es ist der bislang wenig erfolgreichste Monat, was das Lesen betrifft. Lediglich in drei Geschichten habe ich meine Nase gesteckt. Viel Spaß mit dem Beitrag.

GELESEN

Ab in die Küche

Angefangen in den ersten Tagen des Monats und erst am 28. beendet: The Opposite of You von Rachel Higginson. Mir hat das Buch alles in allem echt gut gefallen. Ich mochte den Schlagabtausch zwischen Killian und Vera und auch ihre Art, sich langsam einander zu nähern. Man könnte schon sagen, dass es eine der typischen Aus-Hass-Wird-Liebe-Geschichten ist, aber so ganz passt es nicht, denn wirklich hassen tun sich die zwei zu keinem Punkt. Ich glaube, sie waren eher neugierig aufeinander und wussten nicht recht, wie sie miteinander umgehen sollen, da sie gegenseitig eine Konkurrenz für einander darstellen.

Ich wurde jedenfalls gut unterhalten und war angenehm vom Thema überrascht. Es geht in The Opposite of You um zwei Köche und einen Roman über Köche habe ich bis dato noch nicht gelesen. Ich denke aber, dass ich öfter solche Bücher lesen sollte, denn thematisch ist es wirklich mal eine köstliche Abwechslung. Den einzigen Knackpunkt der Geschichte hat für mich das Ende dargestellt. Zum Schluss ging mir nämlich einiges viel zu schnell, sodass das Ende auf mich nicht authentisch gewirkt hat. Mehr dazu gibt es dann in meiner Rezension.

the opposite of you

Tanzen auf dem Land

Meine zweite Juligeschichte ist Wie ein Tanz auf Morgentau, für das ich nicht allzu lange gebraucht habe – nach einer guten Woche war der Roman beendet. Diesem Buch stehe ich jedoch etwas zwiegespalten gegenüber. Einerseits hat es mich wunderbar unterhalten, andererseits ging mir der Schreibstil mitunter etwas auf den Keks und zu wichtigen Personen des Romans konnte ich keinerlei Bindung aufbauen.

Dadurch ging die Liebesgeschichte in Wie ein Tanz auf Morgentau vollkommen an mir vorbei. Als leichte Lektüre für den Sommer ist der Roman schon schön, aber ich denke nicht, dass ich ihn ein zweites Mal lesen würde. Wenn ihr an weiteren Leseeindrücken interessiert seid, schaut gerne bei meiner Buchbesprechung vorbei.

tanz morgentau christie

Lesehighlight im Juli

Nachdem ich dachte, dass sich mein Lesemonat auf zwei Bücher beschränken wird, gab es kurz vor knapp noch mein Monatshighlight: New Beginnings von Lilly Lucas. Einige Tage vor Beginn der Lektüre habe ich mit der lieben Yvonne geredet, die mich fragte, welches Buch sie als nächstes lesen soll. New Beginnings war dabei und ich meinte: »Alles, nur nicht das! Das lesen wir zusammen!« Schön, dass ich Yvonne vom Lesen abhielt und kurze Zeit später selbst mit dem Buch begann. Zu meiner Verteidigung: Ich war sechs Stunden im Auto und hatte meine zwei anderen Bücher bereits ausgelesen.

Sie schloss sich jedenfalls schnell an und binnen weniger Tage hatten wir beide das Buch beendet. Und ehrlich gesagt fehlen mir ein bisschen die Worte für den Roman. Er hat mir einfach so gut gefallen und ich glaube, er reiht sich zu meinen bisherigen Jahreshighlights 2019! Und sonderlich viele gab es davon noch nicht. Lediglich Die Krone der Dunkelheit und Cinder & Ella. Nun haben wir also schon drei Highlights im Jahr. Nach sieben Monate ist das doch ganz gut. Die Rezension lässt sicherlich nicht mehr lange auf sich warten, also seid gespannt und kauft euch das Buch am besten schon direkt!

new beginnings lilly lucas

Im Nachhinein lässt sich mein Lesemonat Juli also doch noch sehen. Auch wenn es der bisher schwächste Monat des Jahres ist, bin ich mit den drei Büchern zufrieden. Mein Leseziel von tausend Seiten pro Monat habe ich mit 1136 gelesenen Seiten knapp erreicht und freue mich nun auf den August. Arbeitstechnisch wird es bei mir auch deutlich entspannter als im Juli, sodass ich sicherlich ein paar Seiten mehr schaffen werde. Gleichzeitig freue ich mich auf ein paar Leserunden. Auf jeden Fall mit dabei sein wird Show Me the Stars von Kira Mohn, was ich auch mit Yvonne lesen werde und vielleicht schaffe ich ja noch mindestens einen weiteren Buddyread, der schon seit ein paar Monaten überfällig ist. Mal sehen! Wie sieht denn euer Lesemonat Juli aus? Habt ihr ein paar schöne Bücher gelesen und könnt welche empfehlen?

Janika Zeilenwanderer Signatur

4 comments
3 likes
Letzter Post: Christie Barlow – Wie ein Tanz auf MorgentauNächster Post: Sonntagszeilen –
Endlich wieder Lesehighlights

Related posts

Comments

  • Yvonne

    August 4, 2019 at 11:57
    Antworten

    Liebe Janika, drei gelesene Bücher sind vollkommen in Ordnung. Ich finde, ein super Lesemonat! Man muss schließlich bedenken, dass man neben dem Job, Familie und Freunden eben leider nicht viel zum lesen kommt. New Beginnings ist für mich, wie du ja bereits weißt, auch ein absolutes Highlight gewesen und ist es auch […] Read MoreLiebe Janika, drei gelesene Bücher sind vollkommen in Ordnung. Ich finde, ein super Lesemonat! Man muss schließlich bedenken, dass man neben dem Job, Familie und Freunden eben leider nicht viel zum lesen kommt. New Beginnings ist für mich, wie du ja bereits weißt, auch ein absolutes Highlight gewesen und ist es auch immer noch. 😍 Liebste Grüße Yvonne Read Less

    • Janika
      to Yvonne

      August 5, 2019 at 17:22
      Antworten

      Liebe Yvonne, vielen lieben Dank. Ich bin im Nachhinein auch noch zufrieden mit dem Lesemonat. Dennoch würde ich mich freuen, wenn es im August vielleicht ein, zwei Bücher mehr werden :) New Beginnings!! Ein Traum! Alles Liebe. Janika

  • Stella

    August 2, 2019 at 17:35
    Antworten

    Huhu Janika, der Lesemonat lässt sich definitiv sehen und wie cool, dass so spät noch ein Highlight dazu kam. Ein wirklich spannender Monat! Meiner war eher durchschnittlich, aber das ist ok. Ich war dafür super viel in der Sonne :) Liebste Grüße, Stella

    • Janika
      to Stella

      August 3, 2019 at 22:07
      Antworten

      Liebe Stella, vielen lieben Dank für deine Worte. Sie freuen mich echt, denn ich habe bis zuletzt den Eindruck gehabt, dass er sich eben gar nicht sehen lässt. Aber dann ist es bei dir wie bei mir: Statt zu lesen habe ich auch viel Zeit draußen verbracht und wertvolle Erinnerungen […] Read MoreLiebe Stella, vielen lieben Dank für deine Worte. Sie freuen mich echt, denn ich habe bis zuletzt den Eindruck gehabt, dass er sich eben gar nicht sehen lässt. Aber dann ist es bei dir wie bei mir: Statt zu lesen habe ich auch viel Zeit draußen verbracht und wertvolle Erinnerungen gesammelt. Alles Liebe. Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Kira Mohn – Show Me the Stars

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier