Meine Top 5 Lesehighlights 2018

Ihr Lieben, das Jahr neigt sich dem Ende und es ist Zeit, einen Blick auf meine Lesehighlights 2018 zu werfen. Für mich war dieses Jahr ein ausgesprochen erfolgreiches, besonders was Literatur und Zeilenwanderer betrifft. Ich erinnere mich noch gut an den Dezember 2017 als ich gerade einmal zweieinhalb Monate gebloggt habe. So viel hat sich mittlerweile geändert – unter anderem auch der Anblick meines Bücherregals, denn in diesem Jahr sind viele neue Bücher in mein Regal eingezogen und ich möchte den heutigen Beitrag nutzen, um euch die Werke kurz vorzustellen, die mir dieses Jahr am besten gefallen haben. Und liebe Leute, lasst euch sagen: Die Auswahl ist mir nicht gerade leicht gefallen.

Tomi Adeyemi – Children of Blood and Bone

children of blood and bone rezension

Mit Children of Blood and Bone verbinde ich den Sommer 2018. Ich habe den Roman im Sommerurlaub in der Schwäbischen Alb gelesen, als ich viel Zeit für Bücher hatte. Dennoch überraschte es mich sehr, wie schnell ich die Geschichte beendete. Doch auch nach dem Beenden der Lektüre, ließ mich die Geschichte nicht los. Mit meinen Gedanken war ich auch Tage später noch bei Zélie in Orïsha.

Für mich ist Children of Blood and Bone nicht nur eine absolute Leseempfehlung wegen des wunderschönen Schreibstils, den interessanten Figuren und der spannenden Handlung, sondern vor allem wegen der überaus wichtigen Thematik, die das Buch anspricht. Wer denkt, dass man mit Children of Blood and Bone »nur« ein Fantasybuch in den Händen hält, liegt mehr als falsch. Es ist ein Fantasybuch, das mit Diversität punktet, Rassismus anspricht und die eine Handlung hat, die einer revolutionären Bewegung des 21. Jahrhunderts entspricht.

In meinen Augen ist Children of Blood and Bone eines der bedeutendsten Bücher des Jahres und ein absolutes Highlight in meinem Regal – nicht nur in diesem Jahr. Ich kann es wirklich jedem empfehlen. Hier geht’s zur Rezension des Buches.

Kristen Ciccarelli – Iskari: Der Sturm naht

kristen-ciccarelli-iskari-der-sturm-naht

Gute und vor allem originelle Fantasy mit einem Hauch Romanze habe ich in diesem Jahr in Iskari gefunden. Besonders begeistert hat mich die Rolle der Drachen in diesem Buch. Eine Geschichte dieser Art habe ich noch nicht gelesen und ich war positiv überrascht von der Vielfältigkeit des Romans. Worum geht es in Iskari? Es geht um eine verhasste Prinzessin, die sich selbst am meisten verabscheut, Drachen, die Geschichten lieben, Revolutionen, Intrigen und die Bedeutung von Familie und Liebe.

Iskari ist ein Roman, der mit Plottwists punktet, die ich selbst nach der Hälfte nicht habe kommen sehen. Ich war baff – aber sowas von! Vor allem von dem Ende, denn das war mehr als angenehm. Ich hatte mit einem Cliffhanger gerechnet, da Iskari eine mehrteilige Geschichte ist, doch Fehlanzeige: Das Ende ist angenehm zu lesen und beantwortet sämtliche Fragen des Lesers, sodass dieser das Buch genüsslich beenden und zufrieden ins Regal stellen kann. Hier geht’s zur Rezension.

Jay Kristoff – Nevernight: Die Prüfung

nevernight jay kristoff die prüfung

Sage ich über Iskari, dass es sich bei dem Werk um gute und originelle Fantasy handelt, muss es für Nevernight sehr gute und sehr originelle Fantasy heißen. Man kann die Werke nicht miteinander vergleichen, da sie in unterschiedliche Richtungen gehen, aber Nevernight ließ mich sprachlos zurück. Woran lag das? Einerseits an den wunderbaren Figuren und dem einmaligen Schreibstil des Autors. Andererseits aber auch an der Handlung. Zu einem großen Teil sogar an der Handlung. Diese erinnert mich nämlich ein wenig an Harry Potter, nur dass die Protagonistin in Nevernight keine Magieschule besucht, sondern eine Akademie für Assassinen.

Die Akademie der Assassinen ist ein überaus interessanter Ort, doch noch lange nicht das einzige Highlight des Settings. Unsere Protagonistin Mia lebt in einer schaurig-schönen Welt, in der jeder Ort außergewöhnlich und faszinierend ist. Sei das nun Gottesgrab, die Stadt aus Gebeinen, die Wüste oder das Gefängnis, in das Menschen geschickt werden. Oder aber die allgemeine Tatsache, dass es in Mias Welt drei Sonnen gibt und die Nimmernacht – die einzige Nacht, in der es wirklich dunkel wird – eine ganz seltene Nacht ist.

Erzählt wird das Buch aus der dritten Person Singular, die dem Leser bereits einen sehr detaillierten Eindruck rund um Mias Leben vermittelt. Doch damit nicht genug. Der Erzähler bedient sich immer wieder Fußnoten, in denen es witzige Kommentare oder Exkursionen in die Geschichte von Mias Welt gibt. Ich habe wirklich selten ein so komplexes Buch gelesen und freue mich sehr auf die Fortsetzungen. Hier geht’s zur Rezension.

Ava Reed – Die Stille meiner Worte

ava reed die stille meiner worte

Nachdem ich nun drei Bücher vorgestellt habe, in denen übernatürliche Elemente vorkommen – mal mehr, mal weniger ausgeprägt – wird es nun Zeit für eine Geschichte ohne fantastische Elemente. Denn auch wenn ich bevorzugt Fantasy lese, komme ich nicht um gute Literatur für junge Leser umher. Ein Highlight am Jugendliteratur-Himmel in diesem Jahr ist ganz klar Die Stille meiner Worte von Ava Reed.

Wirklich rosig ist diese Geschichte nicht. Man kann es dem Titel schon entnehmen: In diesem Buch ist Stille ein großer Aspekt. Aber es geht nicht um friedliche Stille, sondern Stille, von der man wünscht, man würde sie hinter sich lassen können. Stille, die von großer Trauer geprägt ist. Für mich ist der Schreibstil von Ava Reed ein maßgebender Punkt, weshalb dieses Buch zu meinen Highlights 2018 gehört. Ich weiß nicht, wie sie es hinbekommen hat, dieses Buch zu schreiben. Wie man eine Figur so sehr trauern lassen kann, und das auf eine derart poetische Weise. Dieses Buch hat mein Herz berührt, sehr stark. Hier geht’s zur Rezension.

Sarah J. Maas – Kingdom of Ash

kingdom of ash

Ein Buch, das definitiv nicht in dieser kleinen Liste fehlen darf, ist der finale Band der Throne of Glass Saga: Kingdom of Ash. Zwei Jahre habe ich auf dieses Buch gewartet, dann erschien es und es war einfach alles, was ich mir erhofft habe. Ich kann es gar nicht anders sagen. Dinge, die ich mir gewünscht habe, sind eingetreten. Andere Dinge, vor denen ich mich gefürchtet habe, sind ebenfalls eingetreten. Kingdom of Ash ist ein würdiger Abschluss der achtteiligen Reihe.

Mein größtes Problem mit diesem Werk ist nicht das Werk selbst, sondern wie ich mit dem Abschluss umgehen soll. Mir fehlen nämlich noch immer die passende Worte für die Geschichte. Ich bin unendlich dankbar für Kingdom of Ash, aber gleichzeitig bin ich unglaublich traurig, dass die Reihe nun beendet ist. Es war eines der schönsten Leseerlebnisse in diesem Jahr und ich freue mich, wenn ich die Reihe irgendwann nochmal lesen werde. Hier geht’s zur Rezension.

Janika Zeilenwanderer Signatur

14 comments
8 likes
Letzter Post: Sarah J. Maas – Kingdom of AshNächster Post: Mein (literarischer) Jahresrückblick – Das war 2018

Related posts

Comments

  • Nicci Trallafitti

    Januar 13, 2019 at 14:54
    Antworten

    Liebe Janika, das ist eine interessante Auswahl. Ein paar davon waren auch für mich Highlights, vor allem CoBaB und Nevernight. CoBaB fand ich auch wahnsinnig eindrucksvoll und wichtig. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung, auch auf die von Nevernight, die ich endlich mal lesen muss. Iskari konnte mich auch begeistern. […] Read MoreLiebe Janika, das ist eine interessante Auswahl. Ein paar davon waren auch für mich Highlights, vor allem CoBaB und Nevernight. CoBaB fand ich auch wahnsinnig eindrucksvoll und wichtig. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung, auch auf die von Nevernight, die ich endlich mal lesen muss. Iskari konnte mich auch begeistern. Ich muss endlich mal meinen Jahresrückblick schreiben, haha. Wollte mir noch einen Aufbau überlegen. Liebe Grüße, Nicci Read Less

    • Janika
      to Nicci Trallafitti

      Januar 14, 2019 at 16:13
      Antworten

      Liebe Nicci, danke, ich bin froh, dass es diese Bücher auf meine Liste der Highlights geschafft haben. Ich freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung von »Children of Blood and Bone«. Ein Glück ist der März nicht mehr allzu weit entfernt :) Auf deinen Jahresrückblick bin ich schon sehr […] Read MoreLiebe Nicci, danke, ich bin froh, dass es diese Bücher auf meine Liste der Highlights geschafft haben. Ich freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung von »Children of Blood and Bone«. Ein Glück ist der März nicht mehr allzu weit entfernt :) Auf deinen Jahresrückblick bin ich schon sehr gespannt! Alles Liebe, Janika Read Less

  • Josia Jourdan

    Januar 1, 2019 at 14:40
    Antworten

    Liebe Janika Das sind tolle Highlights. Drei davon habe ich sogar gelesen & die gefielen mir auch ganz gut. "Die Stille meiner Worte" ist bei mir zwar nicht so im Gedächtnis geblieben, da mich die Story emotional zu wenig berühren konnte, aber Neverngiht und Blood and Bone fand ich beide […] Read MoreLiebe Janika Das sind tolle Highlights. Drei davon habe ich sogar gelesen & die gefielen mir auch ganz gut. "Die Stille meiner Worte" ist bei mir zwar nicht so im Gedächtnis geblieben, da mich die Story emotional zu wenig berühren konnte, aber Neverngiht und Blood and Bone fand ich beide auch grandios!!! Alles Gute im neuen Jahr! Josia Read Less

    • Janika
      to Josia Jourdan

      Januar 2, 2019 at 15:02
      Antworten

      Lieber Josia, danke, das finde ich auch, hihi :) Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Gemüter sind. Mich hat »Die Stille meiner Worte« extrem berührt, was vielleicht aber auch daran liegt, dass ich Romane dieser Art sehr selten lese und es etwas ganz Neues für mich war :) Einfach […] Read MoreLieber Josia, danke, das finde ich auch, hihi :) Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Gemüter sind. Mich hat »Die Stille meiner Worte« extrem berührt, was vielleicht aber auch daran liegt, dass ich Romane dieser Art sehr selten lese und es etwas ganz Neues für mich war :) Einfach mal ganz frischen Wind! Dir auch alles Gute für's neue Jahr! Alles Liebe, Janika Read Less

  • Friederike

    Dezember 31, 2018 at 18:24
    Antworten

    Liebe Janika, das sind sehr coole Jahreshighlights. Iskari kann ich nun auch bald lesen, nachdem ich es zum Weihnachtswichteln bekommen habe und ich freue mich riesig darauf. Die Geschichte klingt wirklich spannend und soo genial. Gelesen habe ich von deinen Büchern zatsächlich nur Kingdom of Ash und obwohl ich es sehr […] Read MoreLiebe Janika, das sind sehr coole Jahreshighlights. Iskari kann ich nun auch bald lesen, nachdem ich es zum Weihnachtswichteln bekommen habe und ich freue mich riesig darauf. Die Geschichte klingt wirklich spannend und soo genial. Gelesen habe ich von deinen Büchern zatsächlich nur Kingdom of Ash und obwohl ich es sehr genossen habe, gibt es für mich definitiv bessere Bücher in meinem Regal. Um Nevernight schleich ich immer noch herum. Ich fand die ersten paar Kapitel des Hörbuches nicht so genial, und ich weiß nicht wie ich mit der Mischung aus Gewalt und Sexualität zurecht kommen werde, weswegen ich es bisher noch nicht angefangen habe. Children of Blood and Bones interessiert mich zwar, aber ich habe schon zu viel Negatives gelesen, als das ich denke, dass ich Spaß am Lesen haben würde. Und das Ava Reed Buch ... Urgs, ich höre so viel Gutes von der Autorin und sie ist auch mega sympathisch, aber ihre Bücher sprechen mich einfach nicht an. Ich hoffe, dass dein kommendes Lesejahr genauso schön gut wird, wie dieses und ich freue mich auf den weiteren Austausch mit dir. Alles Liebe und einen guten Rutsch, Friederike. Read Less

    • Janika
      to Friederike

      Januar 2, 2019 at 14:54
      Antworten

      Liebe Friederike, danke für deinen langen Kommentar! Ich bin schon gespannt, was du zu Iskari sagen wirst. Ich finde die Geschichte wirklich toll und freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich habe von einigen schon gehört, dass sie das Hörbuch tatsächlich besser fanden als das eigentliche Buch. Ich kenne nur […] Read MoreLiebe Friederike, danke für deinen langen Kommentar! Ich bin schon gespannt, was du zu Iskari sagen wirst. Ich finde die Geschichte wirklich toll und freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich habe von einigen schon gehört, dass sie das Hörbuch tatsächlich besser fanden als das eigentliche Buch. Ich kenne nur das Buch, daher kann ich das nicht beurteilen. Die Mischung aus Gewalt und Sexualität fand ich persönlich nicht unangenehm, sage ich mal. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und ich fand die Figuren ganz fantastisch. ich glaube auch, dass es ein Buch ist, das dir sehr gut gefallen würde! Wirklich wahr :) Ich habe oft Negatives über die deutsche Fassung des Romans gehört, über die englische, die ich auch gelesen habe, nur Gutes und ich bin auch begeistert. Vielleicht wäre ja die englische Ausgabe eher etwas für dich als die übersetzte. Und vielleicht brauchst du etwas Zeit. Ich lese Bücher gerne auch etwas später, wenn ich Positives / Negatives gehört habe, um unvoreingenommen in die Geschichte zu tauchen :) Alles Liebe, Janika Read Less

  • Ivy

    Dezember 30, 2018 at 13:48
    Antworten

    Eine wirklich tolle Liste, viele der Bücher habe ich bisher selbst noch nicht gelesen. Children of Blood and Bone allerdings steht schon ewig auf meiner Leseliste - ich glaube so langsam wird es wirklich Zeit. Nevernight gehört auch zu meinen absoluten Jahreshighlights, auch wenn es bei mir und dem Buch […] Read MoreEine wirklich tolle Liste, viele der Bücher habe ich bisher selbst noch nicht gelesen. Children of Blood and Bone allerdings steht schon ewig auf meiner Leseliste - ich glaube so langsam wird es wirklich Zeit. Nevernight gehört auch zu meinen absoluten Jahreshighlights, auch wenn es bei mir und dem Buch nicht ganz Liebe auf den ersten, sondern vielmehr auf den zweiten bzw. dritten Blick war. Ich bin allerdings froh, dass ich dran geblieben bin - es ist ein absolutes Meisterwerk! Liebste Grüße Ivy Read Less

    • Janika
      to Ivy

      Dezember 30, 2018 at 19:32
      Antworten

      Liebe Ivy, herzlichen Dank! Mich macht die Liste auch glücklich, weil es einfach Bücher sind, die mich glücklich machen. Ich glaube, Children of Blood and Bone ist ein Buch, das dir sehr gut gefallen wird! :) Hach, ja, das verstehe ich! Ich bin auch froh, dass ich das Buch überhaupt […] Read MoreLiebe Ivy, herzlichen Dank! Mich macht die Liste auch glücklich, weil es einfach Bücher sind, die mich glücklich machen. Ich glaube, Children of Blood and Bone ist ein Buch, das dir sehr gut gefallen wird! :) Hach, ja, das verstehe ich! Ich bin auch froh, dass ich das Buch überhaupt gelesen habe... Bevor ich zur Geschichte griff, war es in den sozialen Medien gerade stark gehyped und ich war mir eine Zeit lang nicht sicher, ob ich es überhaupt lesen möchte. Nun bin ich umso glücklicher, dass ich es getan habe und freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen :) Alles Liebe, Janika Read Less

  • Ida

    Dezember 30, 2018 at 13:06
    Antworten

    So eine tolle Liste! Einige der Bücher stehen dank deiner Empfehlung auch schon bei mir im Regal oder noch auf der Wunschliste - darauf freue ich mich schon im neuen Jahr! Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich dir! :) Liebste Grüße, Ida

    • Janika
      to Ida

      Dezember 30, 2018 at 19:32
      Antworten

      Liebe Ida, vielen Dank! Es freut mich zu hören, dass ein paar der Bücher auch auf deiner Wunschliste gelandet sind. Wie du dir sicher denken kannst: Ich kann sie dir wärmstens empfehlen :) Dir auch einen guten Rutsch! Alles Liebe, Janika

  • Kerstin

    Dezember 29, 2018 at 22:27
    Antworten

    Huhu Janika, irgendwie bin ich gerade neidisch, dass du Kingdom of Ash schon gelesen hast und gleichzeitig bin ich so glücklich, dass es noch auf mich wartet. Zwei deiner Highlights kann ich komplett zustimmen: Iskari und Children of Blood and Bone. Ich liebe sie einfach. Nevernight hat mir nicht so gefallen, das fand […] Read MoreHuhu Janika, irgendwie bin ich gerade neidisch, dass du Kingdom of Ash schon gelesen hast und gleichzeitig bin ich so glücklich, dass es noch auf mich wartet. Zwei deiner Highlights kann ich komplett zustimmen: Iskari und Children of Blood and Bone. Ich liebe sie einfach. Nevernight hat mir nicht so gefallen, das fand ich etwas anstrengend und zäh, auch wenn es an sich genial ist. Bei mir kommt definitiv noch „Dark Palace“ von Vic James und „Vertrauen und Verrat“ von Erin Beaty dazu. Sonst habe ich einfach zu viele gute Bücher gelesen. Liebe Grüße, Kerstin Read Less

    • Janika
      to Kerstin

      Dezember 30, 2018 at 19:34
      Antworten

      Liebe Kerstin, ach, da musst du gar nicht neidisch sein! Ich bin eher neidisch, dass du das Ende noch vor dir hast. Ich bin immer noch etwas traurig, dass die Reihe nun vorbei ist und hoffe, dass Sarah J. Maas uns bald mit einer neuen spannenden Reihe überrascht :) Nevernight […] Read MoreLiebe Kerstin, ach, da musst du gar nicht neidisch sein! Ich bin eher neidisch, dass du das Ende noch vor dir hast. Ich bin immer noch etwas traurig, dass die Reihe nun vorbei ist und hoffe, dass Sarah J. Maas uns bald mit einer neuen spannenden Reihe überrascht :) Nevernight fand ich teilweise auch etwas anstrengend (manche der endlosen Fußnoten habe ich auch überflogen), aber alles in allem bin ich wirklich begeistert. Ich finde die Geschichte unglaublich originell und die Charaktere haben es mir echt angetan! Deine beiden Bücher habe ich noch nicht gelesen, aber wenn es zwei deiner Highlights sind, sollte ich sie mir mal genauer anschauen. Danke für den Tipp! Komm gut ins neue Jahr, Janika Read Less

  • Katharina

    Dezember 29, 2018 at 19:54
    Antworten

    Ein paar deiner Jahreshighlights würde ich ohne zu zögern auch auf meine Liste packen, Nevernight habe ich zwar letztes Jahr gelesen, aber den zweiten Band Godgrave dieses Jahr begonnen (und immer noch nicht beendet). Jay Kristoff schreibt absolut großartig, auf eine morbide und faszinierende Art und ich muss definitiv in […] Read MoreEin paar deiner Jahreshighlights würde ich ohne zu zögern auch auf meine Liste packen, Nevernight habe ich zwar letztes Jahr gelesen, aber den zweiten Band Godgrave dieses Jahr begonnen (und immer noch nicht beendet). Jay Kristoff schreibt absolut großartig, auf eine morbide und faszinierende Art und ich muss definitiv in der richtigen Stimmung sein um diese Reihe zu lesen, aber nächstes Jahr möchte ich Godsgrave dann endlich von meinem SuB befreien, vor allem, weil im September dann ja der letzte Teil Darkdawn rauskommt. Allerdings überlege ich auch den deutschen Übersetzungen eine Chance zu geben, denn durch das englische Original habe ich mich sowohl bei Nevernight als auch Godsgrave bisher immer eher durch gequält, weil es doch recht kompliziert geschrieben ist, wie ich finde. Vielleicht verstehe ich es dieses Jahr aber auch schon besser als letztes, das muss ich schauen, so ging es mir zum Beispiel mit Strange the Dreamer von Laini Taylor, das ich beim zweiten Lesen hundert Mal verständlicher als beim ersten Mal fand. Und Kingdom of Ash ist definitiv auch eines der Bücher, das auf meiner Highlight-Liste landen wird, denn ich hatte die Reihe schon beinahe aufgegeben, meine Leidenschaft für diese Charaktere vollkommen verloren, aber Kingdom of Ash hat noch einmal so viel Spaß gemacht und mich so mitreißen können, dass ich einfach nur froh bin, dass die Charaktere alle ein würdiges Ende gefunden haben :) Die Stille meiner Worte habe ich mir außerdem für nächstes Jahr vorgenommen, ich will schon länger etwas von der Autorin lesen und hier von schwärmt ja irgendwie jeder. Ich werde auf jeden Fall gleich mal bei deiner Rezension zu dem Buch vorbei schauen :) Alles Liebe, Katharina Read Less

    • Janika
      to Katharina

      Dezember 30, 2018 at 19:50
      Antworten

      Liebe Katharina, morbide und faszinierend sind genau die richtigen Begriffe, um Jay Kristoffs Geschichten und Schreibstil zu beschreiben. Sie treffen perfekt! Ich möchte den zweiten Teil auch nächstes Jahr lesen, und weiß genau, was du meinst mit in der richtigen Stimmung sein. Auf diese Bücher muss man sich konzentrieren. Sie […] Read MoreLiebe Katharina, morbide und faszinierend sind genau die richtigen Begriffe, um Jay Kristoffs Geschichten und Schreibstil zu beschreiben. Sie treffen perfekt! Ich möchte den zweiten Teil auch nächstes Jahr lesen, und weiß genau, was du meinst mit in der richtigen Stimmung sein. Auf diese Bücher muss man sich konzentrieren. Sie sind so facettenreich und durchdacht. Ich glaube wirklich, dass bei Jay Kristoff jeder Satz von Bedeutung ist. Ich habe das bei manchen Büchern auch schon festgestellt. Ich lese generell lieber in der Originalsprache, aber bei vielen englischsprachigen Büchern fallen mir die Übersetzungen leichter (bei Laini Taylor stimme ich dir absolut zu!)... Oft fällt mir dann aber auch auf, dass ein Teil des Tiefgangs der Geschichte wegfällt. Zum Beispiel bei den Colleen Hoover Büchern im Deutschen. Die lese ich prinzipiell nur noch auf Englisch, weil ich die Übersetzungen nicht treffend und absolut oberflächlich finde. Keine Ahnung, was man sich mit manchen Übersetzungen denkt... Das mit Kingdom of Ash freut mich natürlich sehr! Ich hatte eine ähnliche Situation mit Queen of Shadows. Die Handlung passiert ja eigentlich Schlag auf Schlag, aber beim ersten Lesen habe ich soo lange gebraucht. Ich konnte das Buch einfach nicht beenden, mich gar nicht motivieren und dann beim zweiten Lesen wusste ich nicht mehr, wie ich beim ersten Mal so lange brauchen konnte. Es war doch so gut! Seitdem bin ich wieder voll und ganz im Throne of Glass Fieber gewesen :) Alles Liebe, Janika Read Less

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Kristen Ciccarelli – Iskari: Die gefangene Königin

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier