Irland im April – Part IV:
Wildes Wicklow!

Hallo ihr Lieben, dass ich einen Bei­trag zu un­se­rer Ir­land­rei­se im April ge­schrie­ben habe, ist schon ganz schön lan­ge her. Viel zu lan­ge, wenn ihr mich fragt, immer­hin liegt die Rei­se nun schon über ein hal­bes Jahr hin­ter uns. Zeit also für den vier­ten Rei­se­be­richt und den schönsten Tag des ge­sam­ten Ur­laubs. Auf geht’s in die Wicklow Mountains!

Für diesen Tag hatten wir ein paar gro­be Zie­le, die wir im Lau­fe des Ta­ges ab­klappern woll­ten. Ich weiß nicht, wie ihr es im Ur­laub hand­habt, aber mein Liebs­ter und ich sind ger­ne spontan-geplant. Das be­deu­tet so­viel wie, wir haben uns im Vor­we­ge sämt­li­che schö­ne Ecken on­line raus­ge­sucht und auf Google Maps mar­kiert und sind dann ein­fach drauf­los­ge­fah­ren. Was auf unse­rer Route lag, haben wir mit­ge­nommen, was nicht, eben nicht.

enniskerry county wicklow

Eine grobe Route hatten wir näm­lich, denn wir woll­ten de­fini­tiv drei Zie­le an die­sem Tag be­suchen: den Wasser­fall in Ennis­kerry, den Guinness Lake und na­tür­lich Glenda­lough. Spon­tan kamen ein Aus­flug nach Avo­ca, ein Trip nach Bray, das Ab­klappern der Dreh­orte von P. S. Ich liebe dich an der Sally’s Gap und vieles mehr hin­zu. Wir haben uns nicht mit einer fes­ten Route unter Druck ge­setzt, so­dass wir auf un­se­rem Weg zu den drei Haupt­zie­len spon­tan mal hier, mal dort hiel­ten. Es war ein­fach ein wun­der­schö­ner Tag, an dem wir un­glaub­lich viel er­lebt haben. Also macht euch be­reit: Dieser Bei­trag wird alles ande­re als kurz.

Powerscourt Waterfall

Unsere lose Route führte uns zu­nächst nach Ennis­kerry zum Power­scourt Water­fall. Ennis­kerry ist ein süßer Ort, den ich auch schon wäh­rend meines Au Pair Aufent­hal­tes öf­ter be­such­te. Ennis­kerry ist recht klein, hat aber da­für umso mehr schö­ne Ecken zu be­wun­dern, unter ande­rem die Power­scourt Gar­dens und der Power­scourt Wasser­fall. Die Park­an­la­ge der Power­scourt Gar­dens haben wir dieses Mal aus­ge­lassen, ist aber de­fini­tiv einen Be­such wert, soll­tet ihr ein­mal mehr Zeit in der Ge­gend ver­brin­gen.

enniskerry gardens

Für uns ging es also zum Wasser­fall. Dieser ist der größte Wasser­fall in ganz Ir­land und um­ge­ben von einer traum­haf­ten Land­schaft: alte Bäu­me, moos­be­wachse­ne Felsen und schmale Wege. Man möchte einfach nur wandern und die Na­tur auf sich wir­ken lassen. Der Wasser­fall ist eine ziem­li­che Touris­ten­attrak­tion, daher wäre es mein Tipp zeit­ig da zu sein. Wir waren zur Er­öffnung des Parks da und hatten das Glück, den Wasser­fall bei­nahe allei­ne zu be­trach­ten.

Guinness Lake & wildes Wicklow

Als nächstes ging es zum Lough Tay. Dieser wird ge­mein­hin auch Guinness Lake ge­nannt – das dunkle Wasser und der helle Sand­strand erinnern an das Ge­tränk und seine ty­pi­sche Schaum­kro­ne. Die Fahrt zum Guinness Lake war ein­ma­lig. Wir fuhren auf und ab durch die Ber­ge, haben die Hei­de­kräu­ter und die Schön­heit des Ge­birgs­zugs be­wundert und dazu die Stille und Ein­sam­keit ge­nossen. Die Wicklow Mountains sind ein be­lieb­tes Aus­flugs­ziel, doch so groß wie sie sind, trifft man nur auf we­ni­ge Menschen, die sich die glei­chen Aus­flugs­zie­le vor­ge­nommen ha­ben wie man selbst. Das ist groß­artig.

wicklow mountains

Auf dem Weg zum Guinness Lake und auch da­nach haben wir immer wie­der mitten in der Na­tur an­ge­hal­ten. Wir haben stän­dig neue schöne Ecken ent­deckt und muss­ten diese Ein­drü­cke ein­fach auf uns wir­ken lassen. So haben wir bei­spiels­wei­se immer wieder nied­li­che Schäf­chen an den Stra­ßen und auf Wie­sen ge­sehen, aber auch be­ein­dru­cken­de Flüsse. Ach­tung, Bil­der­flut!

irland wicklow mountains

wicklow mountains irland

Eine Auswahl an Bildern zu treffen fällt mir schwer, wie ihr seht. Die­se Land­schaft ist ein­fach ein Traum. Ich liebe sie. Wir hatten auch an die­sem Tag solch ein gro­ßes Glück mit dem Wetter. Die meiste Zeit über hatten wir strah­lend blau­en Himmel, der mit sei­nen Wolken be­ein­dru­cken­de Farb­spie­le hinter­ließ.

Allgemein ge­fallen mir die Farben der Land­schaft am besten. Sie sind so in­ten­siv und ge­wal­tig. Überall, wo man hin­guckt blau und grün und grau und braun in sämt­li­chen Va­rian­ten. Ir­gend­wie wir­ken die Far­ben trist und tot auf mich. Irgend­wie sind sie aber auch voller Le­ben, wisst ihr? Ich finde sie ein­fach über­wäl­ti­gend. So, und weiter geht es mit der Flut an Bildern!

ireland wicklow mountains

wicklow mountains wasser

Die Flüsse und Bäche in den Wicklow Mountains haben eine be­son­dere Farbe, wie ihr seht. Sie sind von einem in­ten­si­ven gold­brau­nen Farb­ton und wir­ken auf den ersten Blick nicht gerade an­spre­chend. Beim ge­nau­eren Hin­sehen merkt man aber, dass das Wasser un­glaub­lich klar ist.

Bei solch einer Fär­bung würde man das zu­nächst gar nicht ver­mu­ten. Dass das Wasser diese außer­ge­wöhn­liche Farbe be­sitzt, liegt daran, dass das Wasser an vie­len Fel­sen ent­lang- und durch Sumpf­ge­bie­te fließt. Diese sind reich an Mi­neral­stoffen und fär­ben das Wasser in­ten­siv.

wicklow mountains

wicklow irland

Glendalough

Das nächste Ziel unseres Aus­flugs ist eines der be­lieb­tes­ten Tou­ris­ten­ge­bie­te in den Wicklow Mountains ge­we­sen. Doch auch wenn es dort vor Menschen wimmelt, sollte man sich einen Trip nach Glenda­lough in meinen Au­gen nicht ent­ge­hen lassen. Es ist eine der schönsten Ge­gen­den im County Wick­low und ich werde den See und die Klos­ter­sied­lung mit Si­cher­heit noch öfter be­rei­sen, auch wenn dies nun schon das dritte Mal dort ge­we­sen ist.

Wenn man Glenda­lough be­sucht – das übrigens gene­rell das Tal ist und nicht ein be­stimm­ter See oder Ähn­li­ches –, erreicht man zu­nächst das um­fang­rei­che Touris­ten­centre, das viele In­for­ma­tionen zur Ge­schich­te des Tals be­reit­hält. Nach einem kurzen Spa­zier­gang durch den Wald erreicht man die Klos­ter­sied­lung mit Fried­hof. Beson­ders auffällig ist hier na­tür­lich der runde Klos­ter­turm, der ganze drei­und­drei­ßig Meter in den Himmel ragt, und im Jahr 1066 er­baut wurde. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich be­ein­dru­cken solche alte Bauten e­norm. Wenn ich diese Jah­res­zah­len lese, fühle ich mich selbst ganz klein und kann gar nicht fassen, dass diese Archi­tek­tur seit bei­nahe ein­tau­send Jah­ren be­steht.

glendalough

glendalough

Wenn man durch die Wälder in Glenda­lough geht, fühlt es sich so an wie in einem Mär­chen­wald. Alles ist so ver­träumt und wirkt fern­ab der Rea­li­tät. Jedes Mal, wenn ich einen Fan­tasy­ro­man lese, in dem die Pro­ta­gonis­ten durch Wäl­der rei­sen, denke ich an Glenda­lough. Egal ob es Verwandte Seelen von Nica Ste­vens ist oder aber die Ka­pi­tel der Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Maas, die im Oak­wald Forest spielen, ich denke an Glenda­lough. Es ist einfach so schön dort.

Ich habe mich auch schon hin und wieder am Schrei­ben eines Ro­mans versucht. Jedes Mal bin ich ge­schei­tert, denn ich habe beim Schrei­ben ein gro­ßes Pro­blem. Ich möchte, dass es meinen Fi­gu­ren gut geht. Sie sollen nicht lei­den oder schlimmen Be­dro­hun­gen aus­ge­setzt sein. Dem­nach wäre mein Plot ein ziem­lich lang­wei­li­ger, weil nichts wirk­lich passie­ren würde. Sollte ich es dennoch ein­mal schaffen, mir einen or­dent­li­chen Plot aus­zu­den­ken, wäre das Setting unter an­de­rem ein so schö­nes Fleck­chen Erde wie in Glenda­lough. Falls ihr es noch nicht ge­merkt habt: Ich liebe Glen­da­lough und sei­ne Na­tur.

glendalough irland

glendalough irland

Im Tal gibt es zwei Seen, den Upper Lake und den Lower Lake. Bei­de sind traum­haft und auch bei Regen – wie wir ihn kurze Zeit in Glenda­lough hatten – einen Be­such wert. Ich fand den Regen so­gar schön und stimmungs­voll, muss ich sagen. Es war nicht mehr zu über­lau­fen, es herrsch­te eine schau­rig-schö­ne Atmos­phä­re und ein paar Re­gen­tropfen zu spü­ren war bei­nahe ma­gisch.

Als ich dort stand und dieses Foto, das ihr oben seht, auf­ge­nommen wurde, weiß ich noch, wie glück­lich ich war. Ich war ein­fach froh, wie dieses Jahr Ge­stalt an­nimmt. Die Plä­ne für die Schweiz wa­ren schon ge­fes­tigt – es war ein Monat, bevor mein Liebs­ter um­zog –, ich war nach sechs Jahren end­lich wieder in der zweiten Hei­mat und das auch noch mit meinem Liebs­ten. Es war ein­fach nur schön.

glendalough upper lake

Abendessen in Bray

Ihr könnt euch vor­stellen, dass wir nach die­sem lan­gen Tag ziem­li­chen Hunger hatten. Bis auf ein Früh­stück und kurze Snacks zwi­schen­durch sind wir nicht zum Essen ge­kommen. Nach eini­gem Hin und Her haben wir uns für ein Res­tau­rant in Bray ent­schie­den. Bray ist eine Ha­fen­stadt, die ich schon wäh­rend meiner Au Pair Zeit ge­liebt habe. Man ist am Strand, hat eine groß­ar­ti­ge Aus­sicht auf die Berge und be­kommt ein ab­so­lu­tes Ur­laubs-Feeling.

Nach dem Essen spa­zier­ten wir noch ein we­nig am Strand ent­lang und fuh­ren dann zurück in unser Apart­ment. Schweren Her­zens, muss man sagen. Es war der schönste Tag und gleich­zei­tig der letzte, den wir ganz und gar in Ir­land ver­brin­gen würden. Am nächsten Tag stand die Heim­reise an.

strand bray ireland

So ging der schönste Tag unseres Ur­laubs vorbei. Die Zwei­fel meines Liebs­ten waren längst ver­gan­gen und ich glaube, mit diesem Tag ver­lieb­te auch er sich end­gül­tig in die grü­ne Insel. Dieses Land ist immer eine Rei­se wert und ich habe das Ge­fühl, dass man an je­der Ecke schöne Dinge ent­de­cken kann. Wart ihr schon einmal in den Wicklows?

Hier geht’s zu den anderen Reiseberichten von Irland:

Janika Zeilenwanderer Signatur

13 comments
14 likes
Letzter Post: Einige Gedanken zu »Keine Ahnung, ob das Liebe ist«Nächster Post: Drucie Anne Taylor – Liev

Related posts

Comments

  • […] der man Fernweh bekommt – das gibt es bei Janika auf ihrem Blog Zeilenwanderer , die einen Reisebericht mit wunderschönen Bildern zusammen gestellt hat. Am liebsten würde ich jetzt direkt ins Flugzeug […]

  • Nadine

    November 26, 2018 at 13:36
    Antworten

    Ach wie schön! Bei den Bildern wird man echt neidisch. Am liebsten würde ich jetzt sofort meine Taschen packen und ins nächste Flugzeug steifen! Irland und Schottland möchte ich in den nächsten Jahren unbedingt bereisen, die Landschaft dort ist einfach so wunderschön. LG Nadine :)

    • Janika
      to Nadine

      November 27, 2018 at 10:39
      Antworten

      Liebe Nadine, danke dir! Hach, ich würde auch am liebsten direkt wieder meine Koffer packen und zum Flughafen. Schottland steht auch ganz oben auf meiner Reiseliste. Vielleicht peile ich das 2020 an! :) Alles Liebe, Janika

  • Elizzy

    November 15, 2018 at 11:25
    Antworten

    Hallo liebste Janika! So ein schöner Beitrag, da kriege ich sofort wieder Fernweh! Irland ist einfach nur wunderschön und wir sind übrigens genau gleich gereist :D wir hatten grob einen Plan aber sind auch einfach drauf los gefahren! Ich freu mich schon mich mit dir persönlich über Irland zu unterhalten! […] Read MoreHallo liebste Janika! So ein schöner Beitrag, da kriege ich sofort wieder Fernweh! Irland ist einfach nur wunderschön und wir sind übrigens genau gleich gereist :D wir hatten grob einen Plan aber sind auch einfach drauf los gefahren! Ich freu mich schon mich mit dir persönlich über Irland zu unterhalten! :D Read Less

    • Janika
      to Elizzy

      November 16, 2018 at 12:28
      Antworten

      Liebe ELizzy, danke! Darauf freue ich mich auch schon ganz besonders. Ich finde diese Art des Reisens auch am entspanntestens. Man entdeckt viel Schönes und hat keinen Stress aus Angst etwas zu verpassen :) Alles Liebe, Janika

  • Zeilentänzerin

    November 14, 2018 at 20:24
    Antworten

    Ich war noch nie in Irland. Es ist aber ein großer Traum. Die Bilder sind wunderschön und inspirierend. Zeilentänzerin

    • Janika
      to Zeilentänzerin

      November 16, 2018 at 12:29
      Antworten

      Danke! Oh, das Irland ein großer Traum von dir ist, kann ich mir gut vorstellen. Eine Reise nach Irland ist auch schon jetzt wieder ein Traum von mir. Man kann nie genug von der grünen Insel bekommen :) Alles Liebe, Janika

  • Ida

    November 14, 2018 at 17:43
    Antworten

    So ein schöner Beitrag, liebe Janika! Allein die Fotos sind ja schon phänomenal, aber die Beschreibung dazu und deine Erfahrungen - einfach herrlich. Meine bessere Hälfte und ich haben bereits beschlossen, dass Irland auch irgendwann einmal auf unserer Reiseliste stehen wird. Diese wilde, fast schon mystische Landschaft fasziniert uns schon […] Read MoreSo ein schöner Beitrag, liebe Janika! Allein die Fotos sind ja schon phänomenal, aber die Beschreibung dazu und deine Erfahrungen - einfach herrlich. Meine bessere Hälfte und ich haben bereits beschlossen, dass Irland auch irgendwann einmal auf unserer Reiseliste stehen wird. Diese wilde, fast schon mystische Landschaft fasziniert uns schon ganz lange. :) Liebste Grüße, Ida Read Less

    • Janika
      to Ida

      November 16, 2018 at 12:30
      Antworten

      Liebe Ida, danke dir! Oh ja, das wird bestimmt wundervoll, wenn ihr es schafft, Irland zu bereisen. Ich habe mit dieser Reise auch feststellen dürfen, dass Irland noch viel schöner ist, wenn man sie mit seinem Liebsten bereist. Dann ist alles nochmal doppelt so schön :) Alles Liebe, Janika

  • Nadine

    November 14, 2018 at 12:49
    Antworten

    Eine wunderschöne Landschaft und tolle Fotos. Besonders die von den Schafen und der Spiegelung im Wasser gefallen mir gut! Ich will auch mal wieder nach irland, das letzte Mal ist bereits 14 Jahre her oder so *omg*

    • Janika
      to Nadine

      November 14, 2018 at 12:59
      Antworten

      Liebe Nadine, danke dir. Die Landschaft ist wirklich ein absoluter Traum. Du könntest dich da mit deiner Kamera auch richtig gut austoben und nach vierzehn Jahren wird es wirklich mal wieder Zeit. Vielleicht schaffst du es 2019 ja :) Alles Liebe, Janika

  • […] Wildes Wicklow […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Janika Mielke Portrait

Hallo und herzlich willkommen auf Zeilenwanderer. Ich bin Janika und schreibe hier über Literatur und mehr. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken! Mehr über mich

Aktuelle Lektüre


Meagan Spooner – Sherwood

Blog abonnieren

Ihr wollt mir via WordPress Reader folgen? Nichts leichter als das! Einfach Zeilenwanderer in das Suchfeld eingeben und abonnieren.

Oder ihr klickt auf diesen Link Zeilenwanderer, um direkt zu abonnieren (Eine Weiterleitung erfolgt nur, wenn ihr über WordPress angemeldet seid).

Aktuelle Beiträge

That’s why literature is so fascinating. It’s always up for interpretation, and could be a hundred different things to a hundred different people. It’s never the same thing twice.

— Sara Raasch
Instagram
Beliebte Beiträge
Archiv
Gut zu wissen

Rezensionsexemplare erhalte ich im Austausch gegen eine Rezension. Meine Meinung bleibt dabei jedoch immer ehrlich und unverfälscht.

Mit einem Klick auf die auf Zeilenwanderer verwendeten Links (wie bspw. Instagram) werden Daten an die Server der entsprechenden Seiten gesendet und verlassen damit diese Seite.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier und hier